Kompetentes Miteinander


Die Teilnahme an unseren Ensembles ist für alle Interessierten unter 27 Jahren kostenfrei. Erwachsene, die keinen Unterricht an der Jugendmusikschule (JMS) gebucht haben, bezahlen € 15 monatlich für ihre Ensembleteilnahme. Die ständigen Ensembles der JMS proben regelmäßig und haben im Laufe des Jahres mehrere Auftritts-Gelegenheiten. Interessierte können sich im Musikschulbüro melden. Hier einige Erstinformationen zu unseren aktuellen Ensembles:

Das Kinderblasorchester ergänzt in idealer Weise den Instrumentalunterricht im Bläser- und Schlagzeugbereich. In diesem Orchester können junge (und auch ältere) Musikerinnen und Musiker der Grund- und Unterstufe erste Erfahrungen im Zusammenspiel sammeln. Das gemeinsame Musizieren in den Proben und vor allem bei den Auftritten wirkt sich sehr motivierend auf das Üben im „stillen Kämmerlein“ aus. Das Kinderblasorchester der JMS probt regelmäßig freitags um 17:30 Uhr unter der Leitung von Hubert Holzner.


Die Kids-Band hat sich im Oktober 2020 neu gegründet. Ihr voraus ging ein Workshop in den Sommerferien, bei dem die Interessierten erste Kontakte untereinander und mit dem Musizieren im Bandgefüge sammeln konnten. Seitdem probt die Band mit Kids im Alter von 10-13 Jahren unter der Leitung von Dirk Hofmann einmal wöchentlich, mittwochnachmittags.


Das Streichquartett unter der Leitung von Anton Lehle hat sich vor gut drei Jahren zusammengefunden und probt seitdem einmal wöchentlich am Mittwochnachmittag. Ein Streichquartett besteht aus einer ersten und einer zweiten Violine, einer Viola und einem Violoncello. Das Musizieren zu viert fördert bei allen die eigene Selbstständigkeit, das aufmerksame Hören auf das Spiel der anderen und die Kommunikation der Spielerinnen und Spieler untereinander – und natürlich den Spaß im gemeinsamen Gruppengeschehen.  Die vier jungen Musikerinnen und Musiker im Alter von 12 und 13 Jahren proben gemeinsam Werke der Streicherliteratur, die sie in Konzerten der JMS zur Aufführung bringen. Ein kleines Highlight bildete Ihr Auftritt beim Neujahrsempfang unseres Oberbürgermeisters im Januar 2020.


Das Jugendsinfonieorchester ist ein Kooperationsensemble des Deutschorden Gymnasiums (DOG) und der Musikschulen Bad Mergentheim und Lauda. In diesem inzwischen traditionsreichen Ensemble können junge Musikerinnen und Musiker, die schon über grundlegende instrumentale Erfahrung verfügen, in einem großen sinfonischen Klangkörper mitwirken und unbedingt nötige Orchestererfahrungen auf hohem Niveau sammeln. Die Proben des Sinfonieorchesters und des zugehörigen Vororchesters (das der Vorbereitung auf das Spiel im großen Orchester dient) finden wöchentlich in den Räumen des DOG statt. Sie werden von Musiklehrkräften aller drei Kooperationspartner geleitet. Die Gesamtleitung des Sinfonieorchesters liegt zurzeit in den Händen von Andreas Berge. Zusätzlich zu den regelmäßigen Proben findet einmal jährlich ein gemeinsames Probenwochenende – jedes zweite Jahr in Form einer Probenfreizeit – statt. Die Orchesterarbeit wirkt in die gesamte Region hinein. Die regelmäßig stattfindenden Konzerte, wie bspw. das Jahreskonzert im Juli, geben wir in unseren Veranstaltungshinweisen bekannt.


Das Blockflötenensemble

Früher mal ganz ordentlich Blockflöte gespielt? - Ein Blockflötenensemble (nicht nur) für Erwachsene! Angesprochen fühlen dürfen sich Erwachsene, die im Kinder- und Jugendalter Blockflötenunterricht hatten, sowie Jugendliche ab 14 Jahren. Interessenten und Interessentinnen sollen ihr Instrument sicher beherrschen und Lust haben, in einem Ensemble zu musizieren.

Häufig als „Anfängerinstrument“ verkannt, bietet die Blockflöte in ihrer Vielfalt von der winzigen Garklein-Flöte bis hin zur beinahe zwei Meter großen Subbass-Flöte zahlreiche Möglichkeiten, Literatur kreuz und quer durch alle Jahrhunderte, von alter bis neuer Musik zu musizieren. Das Blockflötenensemble probt dienstagabends, vierzehntägig unter der Leitung von Tina Zaß.


Die Bigband NEW JAZZATTACK besteht seit nunmehr über 20 Jahren. Als Jugendband der JMS gegründet, hat sie sich inzwischen zu einer Institution der tauberfränkischen Musikszene entwickelt und ist aus dieser nicht mehr wegzudenken. Die New Jazzattacker sind jung und alt, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler, Profis und Amateure, vor allem aber ein Herz und eine Seele. Und sie haben alle einen gemeinsamen Nenner: Big Band Jazz vom Feinsten. Unter der Leitung von Jazztrompeter Christoph Lewandowski decken sie eine große Bandbreite vom klassischen Big Band Swing über heiße lateinamerikanische Rhythmen bis zum modernen Bigband Jazz ab. Die Proben finden blockweise, meist samstags, oder intensiv projektbezogen statt. Die Band tritt mehrmals jährlich auf. Weitere Informationen auf der Homepage von NEW JAZZATTACK