Digital im "Tauber-Valley"

Kleine und mittlere Unternehmen sollen neue Wege kennenlernen, mit modernen Technologien, Verbraucher-Trends oder der digitalen Transformation Schritt zu halten. Um den Mittelstand bei dieser Herausforderung direkt vor Ort zu unterstützen und Innovationspotentiale zu fördern, kommt das Popup Labor Baden-Württemberg vom 05.-14. Februar in den Main-Tauber-Kreis.

Popup Labor Baden-Württemberg kommt nach Bad Mergentheim
Popup Labor Baden-Württemberg kommt nach Bad Mergentheim

Das sechste Popup Labor findet vom 5. bis 10. Februar 2020 in Bad Mergentheim und vom 12. bis 14. Februar 2020 in Tauberbischofsheim statt. Standorte der Veranstaltungen sind zum einen der Campus Bad Mergentheim der Dualen Hochschule im Schloss und zum anderen das Technologie- und Gründerzentrum in Tauberbischofsheim. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die neuesten Informationen zum Programm sind stets zu finden auf der Website unter: www.popuplabor-bw.de.

Aktionstag mit Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut: Keynotes und Exponate von „Hidden Champions“ aus der Region

Am Montag, 10. Februar 2020 eröffnen Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut sowie verschiedene Keynote-Speaker der Unternehmen Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Schwarz IT KG, Wittenstein SE (Digitalization Center), Würth Industrie Service GmbH & Co. KG sowie dem Stadtwerk Tauberfranken den Aktionstag „Digitalisierung und Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg und weltweit“ im Roten Saal des Deutschordensschloss Bad Mergentheim.

Breitgefächertes Workshopangebot

Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeitende und Auszubildende von Unternehmen und Start-ups sind eingeladen, die Innovationswerkstatt zu nutzen, um mit neuen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsprozessen zu experimentieren. Die sechste Auflage des Popup Labors BW im Main-Tauber-Kreis setzt auf verschiedene Schwerpunkte.

Mit je zwei alternativen Workshops vertreten ist zum einen das Thema Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle (Workshop-Shortcode [W03 und [W07]), zum anderen das Thema Künstliche Intelligenz und Prototyping ([W04] und [W06]). Niederschwellig und anwendungsorientiert beleuchten die Referent*innen und ihre Teilnehmer*innen in Halbtagesveranstaltungen, wie sie sich diesen Herausforderungen stellen können.

Selbstverständlich gibt es auch regionale Akzente im Programm zu entdecken. Beispielsweise im Angebot eines Workshops, welcher der Frage nachgeht, was „Digitalisierung“ in der Gastronomie und Hotellerie bedeutet und wie diese sich konkret umsetzen lässt ([W12]). Oder mit dem Workshop „Raiffeisen reloaded“, der zeigt, welche interessante Rolle die Genossenschaftsidee bei Unternehmensgründungen und Start-ups spielen kann ([W17]).

Doch auch bereits bewährte Themen und Formate sind im Programm wiederzufinden. So kann bei einem YouTuber gelernt werden, wie es auch KMU schaffen, Marken und Botschaften „made in Baden-Württemberg“ mit Hilfe von Web-Videos einfach und wirkungsvoll nach außen zu tragen ([W19]). Workshops, die bei den Mitmacherinnen und Mitmachern der bisherigen Popup Labore ebenfalls auf großen Anklang stießen, setzen sich beispielsweise mit Patenten ([W15]) oder SCRUM für KMU ([W11] bzw. [W13]) auseinander.

Das Projekt Popup Labor BW ist ein Vorhaben, das vom Technologiebeauftragten der Landesregierung Baden-Württemberg konzipiert wurde und vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg im Rahmen des Projekts „Innovationswerkstatt Baden-Württemberg“ gefördert wird. Es richtet sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Main-Tauber-Kreis, um sie unmittelbar und ortsnah bei der Umsetzung von Innovationen zu unterstützen.

Programm der Workshops  vom 5. bis 14. Februar (mit den Links zu den Workshop-Steckbriefen im Einzelnen – Line-up wird laufend vervollständigt…)

Dr. Ulrich Schnabel (WO1): Agile Führung im Industrie 4.0 Unternehmen

Prof. Dr. Rainer Jochum (W02): Die Fabrik – Herausforderungen und Lösungsansätze für Innovation am eigenen Leib

Prof. Dr. Marc Rüger (W03): Digitalisierung und Geschäftsmodelle - wir bauen zusammen Geschäftsmodelle

Prof. Dr. Carsten Müller & Team (W04): Künstliche Intelligenz und Prototyping

Andreas Schneider (W05): Zukunft der Arbeit – Ausbildung 4.0

Nguyen-Truong Le & Team (W06): Künstliche Intelligenz und Prototyping – KI spielerisch kennenlernen

Prof. Dr. Enrico Purle & Prof. Dr. Sven Seidenstricker (W07): Der Weg zu smarten Geschäftsmodellen und Produkten

Tanja Eggers (W08): Digitales Mindset –  Veränderung beginnt im Kopf

Maka Abshilava & Sandra Kegelmann (W09 & W10): Basic Digital Day - Das wichtigste Grundrüstzeug für kleine Unternehmen

Dr. Rolland Donin (W11 & W13): SCRUM – Agiles Projektmanagement für KMU

Stefan Kempf (W12): Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie – wie geht das?

Michael Zeindl (W14): Suchmaschinenoptimierung für alle KMU, die eine Website haben

Dr. Helmut Appel (W15): Eigenes Know-how professionell schützen

Ellen Braun (W16): Führung und Zusammenarbeit 4.0 – Werte. Wissen. Wollen.

Ralf Rieger & Andreas Sperlich (W17): Raiffeisen reloaded: Unternehmensgründungen und Start-ups – warum Genossenschaften eine gute Idee sind

Michael Fritsche & Matthias Bartsch (W18): Kreativ werden im Makerspace. Methoden und Räume für co-kreatives Arbeiten

Marvin Neumann (W19): YouTube & Co.: Videos für Social Media – So profitiert Ihr Unternehmen!

Jan Hermann, Jens Leyh und Anna Rauhut (W21): Digitales Handwerk: Zwischen Tradition und Technologie


Programm & Kontakt:

Das Programm und die kostenfreie Anmeldung für Popup6 finden Sie unter
https://www.popuplabor-bw.de/programm-und-anmeldung.

Norbert Fröschle
Projektleitung Popup Labor BW
Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart, Germany
Telefon: +49 711 970-2237
Mail: norbert.froeschle@iao.fraunhofer.de 
Homepage: http://www.iao.fraunhofer.de