Gelber Sack

Die Gelben Säcke sind kostenlos und werden im Neuen Rathaus in Bad Mergentheim, Bahnhofplatz 1, ausgegeben.

Was darf in die Gelben Säcke?

In den Gelben Sack gehören nur Verpackungen! Gläser gehören in die Glascontainer. 

Das gehört hinein:

  • Verpackungen aus Kunststoff, z.B.:
    • Tragetaschen und Beutel
    • Noppenfolien
    • Waschmittelflaschen
    • Spülmittelflaschen
    • Shampooflaschen
    • Obstschalen und Gemüseschalen
    • Styropor-Formteile
    • Joghurtbecher
    • Margarinebecher
    • Eispackungen
    • Leere Farbeimer
  • Verpackungen aus Metall, z.B.:
    • Konservendosen
    • Getränkedosen
    • Kronkorken
    • Menüschalen aus Aluminium
    • Alufolien und Aludeckel
    • Aluminiumbeschichtete Folien
    • Leere Farb- und Lackeimer
       
  • Verpackungen aus Verbundstoffen, z.B.:
    • Saftkartons
    • Milchkartons
    • Soßenkartons
    • Eisbecher
    • Vakuumverpackungen
    • Nachfüllpackungen von Waschmitteln
    • leere Durchdrückverpackungen von Tabletten und Süßwaren (Blister) 

Die Verpackungen müssen vorher nicht gespült werden. Aber sie sollen löffelrein oder spachtelrein sein! Das heißt: Joghurt vollständig auslöffeln oder die Milch vollständig aus dem Karton gießen.

Achtung: Auf keinen Fall Glas, Papier, Bioabfall oder Restmüll in die Gelben Säcke werfen.


Das könnte Sie interessieren

Detaillierte Verfahrensbeschreibungen und -abläufe sowie rechtliche Hinweise zum Thema Gelber Sack finden Sie auch im Verwaltungsportal Service BW. Folgende Ausführungen könnten für Sie von Interesse sein: