Briefwahl online beantragen

Für die Bundestagswahl am 24. September werden derzeit die Wahlbenachrichtigungen an die über 17.000 wahlberechtigten Bad Mergentheimer Bürger verteilt.

Neues Rathaus
Neues Rathaus

Briefwahl hier online beantragen: Link zur Online-Briefwahlbeantragung

Auf der Wahlbenachrichtigung ist das Wahllokal angegeben, in dem man seine Stimme abgeben kann. Wer per Briefwahl wählen möchte, kann den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen und einen Wahlschein und Briefwahlunterlagen beantragen. Beachten Sie dabei unbedingt wichtige Fristen!

Die Stadt Bad Mergentheim bietet diese Beantragung eines Wahlscheins auch online an (siehe Link oben). Dort ist ein Erfassungsformular verlinkt, das verschiedene Daten abfragt – unter anderem die Wahlbezirks- und Wählernummer aus der Wahlbenachrichtigung sowie weitere persönliche Angaben. Diese Daten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei übertragen. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden anschließend per Post zugestellt. Wenn die Antragsdaten nicht mit dem Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhält der Wahlberechtigte automatisch einen Hinweis.

Bei Fragen zum Antragsverfahren können sich die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger an das Bürgeramt der Stadtverwaltung wenden unter Telefon 07931 / 57-3307, 57-3308 oder 57-3309.


Hinweise zur Befragung durch Wahlforscher und Daten-Erhebung

Die Bad Mergentheimer Stadtverwaltung weist im Vorfeld der Bundestagswahl am 24. September 2017 darauf hin, dass an diesem Tag Wahlforscher im Stadtgebiet Stichproben erheben. Außerdem erfasst das Statistische Landesamt in einem Wahllokal ergänzende Daten.  

Konkret wird die ARD über ihr Institut „Infratest dimap“ im Wahllokal Althausen präsent sein und dort das Wahlverhalten abfragen. Die „Forschungsgruppe Wahlen“ erhebt für das ZDF entsprechende Daten im Wahllokal Neunkirchen.

Die Antworten fließen in die 18-Uhr-Prognose der Sender zum Wahlausgang ein. Die Befragung beim Verlassen des jeweiligen Wahllokals ist anonym, eine Teilnahme freiwillig. Die Wählerinnen und Wähler in den genannten Wahllokalen werden aber gebeten, die Wahlforschungsgruppen bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Im Wahlbezirk 01 (Wahlraum: Evangelisches Gemeindehaus, Kernstadt Bad Mergentheim) werden vom Statistischen Landesamt Baden-Württemberg wahlstatistische Auszählungen der Wählerinnen und Wähler nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen durchgeführt. Hierfür werden Stimmzettel verwendet, aus denen das Geschlecht und die Geburtsjahresgruppe der Wählerin oder des Wählers zu erkennen sind.

Die Stimmzettel sind mit einem Kennbuchstaben mit Erläuterung versehen (z.B. G. Frau, geboren 1993 bis 1999). Andere als die für die wahlstatistischen Auszählungen gekennzeichneten Stimmzettel dürfen in diesem Wahlbezirk nicht verwendet werden. Die statistische Auswertung erfolgt nach dem Wahltag beim Statistischen Landesamt in Stuttgart. Die Wahlhandlung am 24. September wird durch die Wahlstatistik nicht beeinträchtigt. Das Verfahren ist im Wahlstatistikgesetz geregelt. Es ist sichergestellt, dass das Wahlgeheimnis nicht verletzt wird.

Nähere Informationen hierzu erteilt das das Hauptamt der Stadtverwaltung unter Telefon (07931) 57-1000. Im Wahlraum werden besondere Merkblätter aufgelegt. Darüber hinaus wird im Wahllokal mittels Aushang auf die wahlstatistischen Auszählungen hingewiesen.