Bebauungsplanentwurf und örtlichen Bauvorschriften „Kirchberg-Siebenwinden IV“, Bad Mergentheim – Neunkirchen im beschleunigten Verfahren gemäß § 13b BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Bad Mergentheim hat am 14.05.2020 in öffentlicher Sitzung beschlossen, den bereits ausgelegten Bebauungsplanentwurf und die örtlichen Bauvorschriften „Kirchberg-Siebenwinden IV“, Bad Mergentheim – Neunkirchen im beschleunigten Verfahren nach § 13b Baugesetzbuch (BauGB) zu ändern und gem. § 4a Abs. 3 i. V. m. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) erneut öffentlich auszulegen.

Die Änderungen des Bebauungsplanentwurfes betreffen folgende Punkte:

 

  • Die Textlichen Festsetzungen und Begründung wurden um die ausnahmsweise zulässigen Nutzungen nach § 4 Abs. 3 Nr. 1 und 2 (Betriebe des Beherbergungsgewerbes und sonstige nicht störende Gewerbebetriebe) i. V. m. § 1 Abs. 6 BauNVO ausgeschlossen.

  • Redaktionelle Ergänzung der Begründung unter Punkt Nr. 4.2 um Hinweise auf das Vorbehaltsgebiet zur Sicherung von Wasservorkommen nach Plansatz 3.3.2 des Regionalplanes.

 

Das Plangebiet umfasst eine Fläche von ca. 1,14 ha und liegt nordwestlich der Ortslage von Neunkirchen und grenzt unmittelbar im Osten an das Wohngebiet „Kirchberg-Siebenwinden III“ an.

Durch den Bebauungsplan werden folgende Grundstücke überplant:

Vollständig einbezogen:

 Gemarkung Neunkirchen: Flurstück Nr. 470, 464, 468, 466, 465.

 Gemarkung Mergentheim: Flurstück Nr. 2578/2.


Maßgebend ist im Einzelnen der Bebauungsplanentwurf des Architekturbüros, Architektur + Städtebau Friederich im Maßstab 1 : 500 vom 15.05.2019 / 24.01.2020 / 14.05.2020.

Es gilt die Begründung vom 15.05.2019 / 24.01.2020 / 14.05.2020.


Kurzfassung der Begründung

Mit der Umsetzung des Bebauungsplanes „Kirchberg-Siebenwinden IV“ soll der aktuelle Bedarf des Stadtteils Neunkirchen an Wohnbauflächen gedeckt werden. Der Planbereich soll als Allgemeines Wohngebiet (WA) gemäß § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO) ausgewiesen werden.