Traditioneller Pferdemarkt

Einen bunten und mitreißenden Festumzug erleben Gäste beim traditionellen Pferdemarkt in Bad Mergentheim. (Bild: Holger Schmitt)
Einen bunten und mitreißenden Festumzug erleben Gäste beim traditionellen Pferdemarkt in Bad Mergentheim. (Bild: Holger Schmitt)

Am Sonntag, 4. März, ist es wieder so weit: Der traditionelle Pferdemarkt sorgt für ein buntes Umzugs-Spektakel in Bad Mergentheim. Dazu gibt es einen vielseitigen Krämermarkt – und auch die Geschäfte haben geöffnet.

Die Kurstadt im Lieblichen Taubertal richtet die größte Veranstaltung dieser Art aus, die es in der an Pferdemärkten reichen Region gibt. Zehntausende Menschen säumen hier die Straßen und feiern das einmalige Spektakel.

Das bunte Ensemble der Fußgruppen, Kutschen und Reiter hat in diesem Jahr auch einige neue Hingucker zu bieten: Erstmals begrüßt die Stadt zum Beispiel den Großen Siedershof Schwäbisch-Hall mit 90 Personen, die Classic-Ponyzucht Taubergrund mit einem Zweispänner oder die „Kroaten zu Pferd“ mit ihrer 15 Tiere umfassenden, historisch kostümierten Reiterstaffel. Mit mindestens fünf Musikkapellen gibt es 2018 außerdem besonders viel melodiöses Geleit.

Vom Volksfestplatz geht es über die Lothar-Daiker-Straße und die Theodor-Klotzbücher-Straße in die Wolfgangstraße. Über Poststraße, Bahnhofplatz und Törkelgasse wird der Gänsmarkt erreicht. Von dort aus geht es durch die Nonnengasse zum Hof des Deutschordensschlosses. Für die Teilnehmer geht es von dort geschlossen zurück zum Volksfestplatz, wo sich der Zug auflöst.

Einen laufend aktualisierter Überblick über alle angemeldeten Umzugsgruppen sowie ein Stadtplan mit Streckenverlauf ist unten stehend als Download zu finden. Natürlich wird beim diesjährigen Pferdemarkt auch die laufende Landesgartenschau-Kampagne Bad Mergentheims ein Thema sein – hier wird aber im Vorfeld von der Stadt noch nichts Genaues verraten.

Spätestens wenn der Umzug beendet ist, zieht es die Besucher zum Krämermarkt mit etwa 120 Ständen in die Innenstadt. Mit einem bunten Angebot sowie Fahrgeschäften für Kinder und den kulinarischen Highlights einer Genießer-Region geht der besondere Tag für die ganze Familie weiter. Auch die Geschäfte haben an diesem Sonntag geöffnet.


Der Pferdemarkt-Festumzug findet ab 13 Uhr statt, der Krämermarkt von 11 bis 18 Uhr. Parkmöglichkeiten für auswärtige Gäste bestehen in der Herrenwiesenstraße sowie in den Parkhäusern „Altstadt Schloss“ (Oberer Graben) und Bahnhof (Zaisenmühlstraße). Bei letzterem ist die Aus- und Einfahrt allerdings nicht möglich während der Umzug läuft.