Veranstaltungskalender
Bad Mergentheim

Highlights

Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz.

Weihnachtsmarkt in der Altstadt
12.12.2019 12:00 - 20:00 Uhr

Glänzende Kinderaugen, eine festlich geschmückte Innenstadt bei festlicher musikalischer Umrahmung ist der Rahmen für einen der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Bad Mergentheim lädt wieder zu einem Bummel über den historischen Marktplatz ein. Zahlreiche Weihnachtsmarktstände bieten ihre Waren und Köstlichkeiten an. Verführerische Düfte von gebrannten Mandeln, ätherischen Ölen, Kräutern, Glühwein und knackig gebratenem runden das Gesamterlebnis für alle Sinne in diesen Tagen ab.  Zum 39. Mal jährt sich die Markttradition, die vor prächtiger historischer Kulisse als willkommener Treff- und Anziehungspunkt von den Bürgerinnen und Bürger und auswärtigen Besuchern genutzt wird. 78 Marktstände laden täglich von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr zu einem heimeligen Rundgang über den Marktplatz ein. So kann man sich in Ruhe bei Handarbeiten aus Peru, Christbaumschmuck, Töpferware, Drechslerarbeiten, selbstgefertigter Keramik, Schnitzereien aus dem Erzgebirge, Holzspielwaren, Lebkuchen und vielem mehr, das eine oder andere passende Geschenk für das anstehende Weihnachtsfest aussuchen. Auch das nostalgische Kinderkarussell ist wieder fester Bestandteil der Veranstaltung.

Collage mit Werken von Hella Laue, Ingrid Linnert, Iris Rüdenauer, Roswitha Smid und Irmela Stephan

Quintessenzen

Plastiken, Collagen und Malerei in verschiedenen Techniken: Fünf Malerinnen aus Bad Mergentheim präsentieren im Kulturforum ihre Werke. Sie verbindet die Freude am künstlerischen Gestalten, am Experimentieren mit Formen und Farben, die Entwicklung einer persönlichen Bildsprache durch Wahrnehmung, Empfindungen und Erfahrungen. Viele Jahre gemeinsames Arbeiten, mit Dozenten und namhaften Künstlern, an verschiedenen Akademien hat ihre künstlerische Entwicklungen gefördert und zu eigenständigem Arbeiten befähigt. Öffnungszeiten:Täglich von 10:30 - 17:00 Uhr, mittwochs sowie am 24.12. & 31.12. geschlossen. Eintritt frei.

Veranstaltungs­kalender

Literatur im Schloss: Matthias Brandt

23.02.2020 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Deutsch­ordens­schloss & Museum

Literatur im Schloss Matthias Brandt liest aus seinem Roman "Blackbird" Moderation: Wiebke Porombka Als der 15-jährige Morten Schumacher, genannt Motte, einen Anruf bekommt, ist in seinem Leben nichts mehr, wie es einmal war. Sein bester Freund Bogi ist plötzlich sehr krank. Aber das ist nur eine der herzzerreißenden Explosionen dieses Jahres, die in Matthias Brandts Roman "Blackbird" Mottes Leben komplett auf den Kopf stellen. Die Figuren dieses Ausnahmeromans wird man nicht mehr vergessen, die Schornsteinfegerin Steffi, Elvis, den lebensklugen Bademeister mit den langen Koteletten, Neandertal-Klaus, und selbst den lustbetonten Sozialkundelehrer Meinhardt. Denn sie und all die anderen zeigen uns durch die Erzählkunst des Schriftstellers Matthias Brandt die Komik und die Tragik des Lebens, ihres Lebens in einer kleinen Stadt in den 70ern, aber auch unseres. Matthias Brandt, geboren 1961 in Berlin, ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Für seine Leistungen ist er vielfach ausgezeichnet worden. Als Autor debütierte Matthias Brandt 2016 mit seinem hochgelobten Erzählband "Raumpatrouille". In Kooperation mit der Buchhandlung Moritz und Lux Kurator: Ulrich Rüdenauer Info:Karten sind ab Januar an der Museumskasse und bei der Buchhandlung Moritz und Lux erhältlichVorverkauf: 12,- Euro Abendkasse: 15,- Euro Schüler*innen 5,- Euro

Mehr erfahren

Vortrag und Gespräch Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer

03.03.2020 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Buchhandlung Rupprecht GmbH

Dietrich Grönemeyer, prominenter Verfechter einer wissenschaftlich begründeten ganzheitlichen Weltmedizin zwischen Hightech und Naturheilkunde, zeigt in diesem Buch gemeinsam mit seiner Tochter Friederike Grönemeyer, Heilpraktikerin und Psychologin, wie man Heilkräuter zu Hause selbst richtig einsetzt. Das Buch konzentriert sich dabei auf Heilkräuter, die besonders wirksam, gut erforscht und von nationalen und internationalen Kommissionen und Institutionen wie der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschrieben und empfohlen werden oder in medizinische Leitlinien aufgenommen wurden. Die beiden Autoren plädieren besonders dann für den Einsatz von Heilpflanzen, wenn es um Vor- und Nachsorge sowie die Therapiebegleitung geht. Die heilsame Wirkung soll hier nicht die Schul­medizin ersetzen, sondern den Heilungsprozess fördern, unterstützen und gegebenenfalls die Medikamentengabe sinnvoll eindämmen oder präventiv genutzt werden. Eintritt: 12,00 € - Vorverkauf in der Buchhandlung

Mehr erfahren

Kinder- und Jugendbuchwoche

09.03.2020 bis 13.03.2020 Stadtbücherei & Kulturforum

Zusammen mit Kindergärten, Schulen und weiteren Einrichtungen für Kinder und Jugendliche gestaltet die Stadtbücherei diese abwechslungsreiche Woche. Präsentiert wird ein vielfältiges Programm rund ums Thema Lesen und Buch: Lesungen, Theater, Workshops,…

Mehr erfahren

Literatur im Schloss: Lukas Bärfuss

25.03.2020 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Deutsch­ordens­schloss & Museum

Literatur im Schloss Lukas Bärfuss liest aus seinen Erzählungen "Malinois" Moderation: N. N. In zugleich sinnlicher wie analytischer Sprache gehen die Erzählungen des frisch gekürten Büchner-Preisträgers Lukas Bärfuss´ der Liebe und dem Begehren nach. Die Liebe und das Begehren in all ihren Spielarten sind die Fluchtpunkte in diesen Erzählungen. Wie begegnen wir uns? Welche Sehnsüchte treiben uns um? Nach welchen Vorlagen entwerfen wir die Geschichten unserer Leidenschaften? Bärfuss zeichnet eine Kartographie der Passionen. Seine Geschichten handeln von Grenzerfahrungen, die wir mitten im Alltag machen können. Sie zeigen die Momente der Verwandlung. Lukas Bärfuss, geboren 1971 in Thun/Schweiz. Dramatiker und Romancier, Essayist. Seine Stücke werden weltweit gespielt, seine Romane sind in etwa zwanzig Sprachen übersetzt. Lukas Bärfuss ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und lebt in Zürich. 2019 wurde Lukas Bärfuss mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. In Kooperation mit der Buchhandlung Moritz und Lux Kurator: Ulrich Rüdenauer Info:Karten sind ab Januar an der Museumskasse und bei der Buchhandlung Moritz und Lux erhältlich Vorverkauf: 9,- Euro Abendkasse: 11,- Euro Schüler*innen 5,- Euro

Mehr erfahren

Philosophischer Abend

1 Termine ab 14.04.2020 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Haus des Gastes, Studio 1

Thema: "Wie weit reicht unsere Verantwortung?" Im Mittelpunkt des zweiten Philosophischen Abends am Dienstag, den 14. April um 19:30 Uhr im Studio 1 im Haus des Gastest steht die Frage nach dem Menschen und seiner Verantwortung. Schon 1979 betonte der Philosoph Hans Jonas in seinem Werk "Das Prinzip Verantwortung", dass es nicht ausreicht nur darüber nachzudenken, wie wir Menschen miteinander umgehen, sondern dass diskutiert werden muss, wie der Mensch mit der Welt umgeht. Aufgrund seiner Handlungsmöglichkeiten komme dem Menschen besondere Verantwortung für die Zukunft der Welt zu. Dieser Gedanke Jonas´ wird auf dem Bad Mergentheimer Philosophenweg aufgegriffen. Auf Tafel 19 wird er folgendermaßen zitiert: "Die Ehrfurcht vor jedem Leben muss uns davor schützen, der Zukunft wegen Leben der Gegenwart zu zerstören". Der Abend setzt sich mit der Zukunftsverantwortung des Menschen auseinander und beschäftigt sich dabei mit folgenden Fragen: Was bedeutet eigentlich Verantwortung? Wie lässt sie sich begründen? Worin besteht sie? Auf welche Themen und Bereiche bezieht sie sich? Wie weit reicht sie und wo endet sie?Der Abend wird von Referenten des Arbeitskreises Philosophenweg geleitet. Der Eintritt ist frei.Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenbildung, der kath. Kur- und Rehaklinikseelsorge, dem Kulturverein und der Kurverwaltung Bad Mergentheim statt.Der Eintritt ist frei. 

Mehr erfahren

Literatur im Schloss: Anne Weber

29.04.2020 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Deutsch­ordens­schloss & Museum

Literatur im Schloss Anne Weber liest aus "Das Annettenlied" Moderation: Beatrice Faßbender  Was für ein Leben! Geboren 1923 in der Bretagne, aufgewachsen in einfachen Verhältnissen, schon als Jugendliche Kommunistin und Mitglied der Résistance, Retterin jüdischer Kinder, wofür sie von Yad Vashem den Ehrentitel "Gerechte unter den Völkern" erhielt, 1959 wegen Beteiligung am Algerienkrieg zu 10 Jahren Haft verurteilt, später Professorin für Neurologie. Anne Weber erzählt dieses Leben in einem brillanten Heldinnenepos, das sich Anne Beaumanoir – die sich heute noch aufmacht, um in Schulen als Zeitzeugin aufzutreten – in einer Mischung aus Erzählung und Kommentar nähert. Mit großer Sprachkraft geschilderte Szenen aus dem Leben der Anne wechseln ab mit Reflexion über Macht und Widerstand. "Das Annettenlied" ist ein Buch über eine wahre Heldin und erzählt doch von uns. Anne Weber, geboren 1964 in Offenbach, lebt als Autorin und Übersetzerin in Paris. Zuletzt erschienen die Romane "Kirio", "Ahnen", "Tal der Herrlichkeiten", "August" und "Luft und Liebe". Ihr Werk wurde u.a. mit dem Heimito-von-Doderer-Preis, dem Kranichsteiner Literaturpreis und dem Johann-Heinrich-Voß-Preis ausgezeichnet. Ihre Bücher schreibt Anne Weber auf Deutsch und Französisch. In Kooperation mit der Buchhandlung Moritz und Lux Kurator: Ulrich Rüdenauer Info:Karten sind ab Januar an der Museumskasse und bei der Buchhandlung Moritz und Lux erhältlich Vorverkauf: 9,- Euro Abendkasse: 11,- Euro Schüler*innen 5,- Euro

Mehr erfahren

Mozart lebt

03.09.2020 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Kurhaus

Der Autor und Musiker Klaus Zeh führt seine Zuhörer hautnah an der Seite Mozarts einen Tag durch Wien und dessen schicksalhaftes Leben. Sein Roman, ein kleiner Plattenspieler und eine handvoll Schallplatten machen diesen Abend zu einem einzigartigen Erlebnis. Eintritt für Kur- und Gästekarteninhaber frei ansonsten 5,00 €

Mehr erfahren

Philosophischer Abend

27.10.2020 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Haus des Gastes, Studio 1

Thema: "Sind wir wirklich frei?" Der dritte philosophische Abend am Dienstag, 27. Oktober um 19:30 Uhr im Studio 1 im Haus des Gastes befasst sich mit der Freiheit des Menschen. An verschiedenen Stationen des Bad Mergentheimer Philosophenweges wird dieses Thema angesprochen. So wird auf Tafel 14 Immanuel Kant mit einem Satz zitiert, der u. a. die Willensfreiheit des Menschen betont. Doch in der philosophischen Diskussion werden auch andere Positionen vertreten. Gerade auch die moderne Hirnforschung stellt den freien Willen infrage und sieht den Menschen vielfach nur als Marionette seiner Gehirnprozesse. Der Abend setzt sich mit dem Problem der Willensfreiheit auseinander und beschäftigt sich dabei mit folgenden Fragen: Was meint man, wenn man von Freiheit redet? Welche Konzepte werden dazu vertreten? Ist der Mensch wirklich frei? Oder ist das alles nicht bloße Illusion? Der Abend wird von Referenten des Arbeitskreises Philosophenweg geleitet. Der Eintritt ist frei.Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenbildung, der kath. Kur- und Rehaklinikseelsorge, dem Kulturverein und der Kurverwaltung Bad Mergentheim statt.

Mehr erfahren