Krämermarkt in der historischen Altstadt

Krämermärkte wurden im Stadtgebiet von Bad Mergentheim seit jeher abgehalten. Dieses Marktprivileg geht auf Kaiser Ludwig den Bayer zurück, der in einer Urkunde vom Jahre 1340 der Stadt Mergentheim die Abhaltung von Märkten bewilligte.

Der traditionelle Krämermarkt lädt zum Bummeln und Kaufen in Bad Mergentheim ein.
Der traditionelle Krämermarkt lädt zum Bummeln und Kaufen in Bad Mergentheim ein.

Urkundlich ist der erste bereits im sechzehnten  Jahrhundert erwähnt. Heutzutage finden in Bad Mergentheim jedes Jahr noch zwei Krämermärkte statt: der Pferdemarkt im März und der Krämermarkt im Oktober. Abgehalten werden beide Märkte im Bereich Marktplatz, Burgstraße, Deutschordensplatz, Kapuzinerstraße und Ledermarkt.

Bei diesen Krämermärkten nehmen ca. 70 Marktbeschicker teil und bieten ihre unterschiedlichen Waren, wie z.B. Textilien, Schmuck, Süßwaren, Tee, Gewürze, Bürsten, Lederwaren, Uhren, Spielwaren, den Besuchern zum Kauf an. Verbunden mit den Krämermärkten ist jeweils auch ein verkaufsoffener Sonntag. Die Krämermärkte finden jeweils von 11:00 bis 18:00 Uhr statt; die Verkaufsstellen sind von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Ansprechpartner:
Matthias Kleinhans, Marktleitung
Neues Rathaus, Zimmer E.12,
Bahnhofplatz 1, 97980 Bad Mergentheim
Tel.: 07931/57-3306, Fax: 07931/57-3901
E-Mail: matthias.kleinhans@bad-mergentheim.de