Deutsch­ordens­schloss & Museum

Deutschordensschloss Bad Mergentheim
Deutschordensschloss Bad Mergentheim

Wir lassen Sie Geschichte und Kultur entdecken!

Schon durch den beeindruckenden Torbau zu flanieren ist ein Erlebnis: Inmitten des Stadtkerns liegt das prächtige Deutsch­ordens­schloss, das auch den Übergang vom quirligen Zentrum Bad Mergentheims zu den wunderschönen Parkanlagen bildet.

Vom 16. bis ins frühe 19. Jahrhundert war hier die Residenz der Hoch- und Deutschmeister. Bis heute ist das Bad Mergentheimer Stadtbild an vielen Stellen geprägt vom Deutschen Orden. Ein Erbe, das im Deutschordensmuseum – dem Herzstück des Schlosses – auf über 3.000 Quadratmetern eindrucksvoll erlebbar wird.

Eindrucksvolle Architektur

Die Architektur lässt Sie staunen: etwa der Blick gen Himmel am Fuß der berühmten Berwarttreppe mit ihrer freitragenden Spindel. Schreiten Sie durch prunkvolle Säle und tauchen Sie ein in die interessante Geschichte des Ordens mit Höhen und Tiefen, Kriegen und Krisen, Aufbauleistungen sowie seinem Wirken als Auftraggeber für Kunst und Kultur.

Ihr Blick bleibt hängen an vielen kleinen Details, aber auch den ehrgebietend großen Gemälden in der Hochmeistergalerie oder an Ordensschätzen wie der Strahlen­kranz­madonna aus purem Silber. Ebenfalls als Teil des Museums finden Sie hier die Stadtgeschichte Bad Mergentheims, eine beeindruckende Puppen­­stuben­­sammlung oder das Mörike-Kabinett, das die Zeit des Dichters Eduard Mörike in Bad Mergentheim (1844 bis 1851) darstellt. Wer diese und weitere spannende Themen gern intensiver für sich entdecken möchte, dem sei an dieser Stelle eine der interessanten und unterhaltsamen Führungen in und um das Schloss herum empfohlen.

Kulturelle Highlights

Das Deutschordensmuseum ist ein lebendiges Museum der frischen Ideen. Mit Kinder-, Jugend- und Familienangeboten sowie mit regelmäßigen Sonderausstellungen, die überraschen: Hier wurden schon die „Duckomenta“, die Arbeiten Walter Moers oder Werke der weltberühmten Fotografin Herlinde Koelbl ausgestellt. Kulturhistorisch Erstaunliches und Lehrreiches bieten Workshops für Erwachsene ebenso wie für Schulklassen und Kindergärten. Auch Kindergeburstage können hier gefeiert werden und für interessierte Familien gibt es eigens ausgearbeitete Entdeckungstouren und Themenspecials.

Gleichzeitig ist das Schloss ein Schauplatz von Kultur: Die Open-Air-Konzerte von Weltstars wie Bryan Adams, Bob Dylan oder Sting im Schlosshof gehören ebenso dazu wie die Reihe „Literatur im Schloss“, zu der schon Autoren wie Roger Willemsen, Rüdiger Safranski oder Uwe Timm begrüßt werden konnten.

Wunderschöne Parklandschaften

Umgeben ist das Schloss auf westlicher Seite vom traumhaften Schlosspark, der im Stil eines englischen Gartens angelegt wurde und immer einen Besuch wert ist (ganzjährig ohne Eintritt zugänglich). Künstlich angelegte Wasserläufe, ein kleiner See, abwechslungsreich gestaltete Brücken und harmonisch in die Parklandschaft integrierte Lusthäuschen bietet immer wieder neue und überraschende Ausblicke. Wer noch mehr Pflanzen, Gärten und Parklandschaft genießen möchte, kann seinen Spaziergang direkt im Kurpark fortsetzen, der als einer der schönsten in ganz Deutschland gilt.

Das Deutschordensschloss bietet Geschichte und Kultur in einer überraschenden Vielfalt und vor faszinierender Kulisse. Gleichzeitig ist dies ein Ort, der lebendige Traditionen mit Perspektiven für das 21. Jahrhundert verknüpft: Denn das Schloss ist auch ein Campus und beherbergt die Duale Hochschule.