OB Udo Glatthaar zur Landesgartenschau 2034 in Bad Mergentheim

Zur Entscheidung der Landesregierung, die Landesgartenschau 2034 an Bad Mergentheim zu vergeben, erklärt Oberbürgermeister Udo Glatthaar:

Oberbürgermeister Udo Glatthaar.
Oberbürgermeister Udo Glatthaar.

"Wir haben es gemeinsam geschafft und empfinden größte Freude: Die Landesgartenschau kommt nach Bad Mergentheim! Sie kommt endlich und erstmals in den Main-Tauber-Kreis. Und dass sie kommen wird, ist am Ende eines schwierigen und bedrückenden Jahres für uns alle ein vielversprechender Lichtblick zur richtigen Zeit.  

Vor dreieinhalb Jahren hat unser Weg der „Blühenden Quellen“ begonnen. Wir haben im Dialog mit der Bürgerschaft zukunftweisende Ideen entwickelt, konnten Hunderte Menschen für den Kommissionsbesuch 2018 mobilisieren – und hatten doch in der ersten Vergabe-Runde eine enttäuschende Niederlage einzustecken. Schnell stand damals fest: Wir entwickeln weiter! Und wir haben unser Konzept hochmotiviert noch besser gemacht und es der Kommission im Sommer erneut mit großem Engagement als unser Herzensprojekt präsentiert.

Heute können wir sagen: Unser Mut und unsere Anstrengungen haben sich gelohnt. Mit insgesamt drei Anläufen hat Bad Mergentheim einen langen Atem bewiesen. Wir haben gemeinsam viel gelernt und erarbeitet. Es sind wichtige Grundlagen für Städtebau und Klimaschutz entstanden, genauso wie die eine oder andere für manche zunächst kühn anmutende Idee kreiert wurde. Beides gehört in so einem Prozess zusammen, Vision und Realitätssinn.

Fachlich ist unsere Konzeption sehr gut, das wurde heute noch einmal offiziell bestätigt. Ich danke dem Land Baden-Württemberg für das in uns gesetzte Vertrauen, das wir nicht enttäuschen werden. Bad Mergentheim wird in den kommenden Jahren ein Ausrufezeichen der Entwicklung im ländlichen Raum setzen, davon bin ich überzeugt. Und wir werden dies krönen mit einem Ausstellungsjahr, das Besucher aus nah und fern begeistert. Schon die Zeit bis dahin wird uns als Tourismusdestination noch bekannter machen. Nur eine von vielen Chancen, die wir nun ergreifen können.

Besonders wichtig ist mir an diesem Tag der Freude ein herzlicher Dank: an die von mir geleitete Projektgruppe innerhalb der Verwaltung; an den Gemeinderat, die Ortschaftsräte und den Jugendgemeinderat in jeweils zwei Legislaturperioden; an Hunderte Bürgerinnen und Bürger aller Generationen, die sich in Workshops oder bei den Kommissionsbesuchen ideenreich eingebracht und Flagge gezeigt haben; an die Unterstützer aus Politik, Wirtschaft und Institutionen innerhalb und außerhalb der Stadtgrenzen Bad Mergentheims, die so solidarisch an unserer Seite standen.

Vor uns liegen nun spannende Jahre einer Stadtentwicklung mit besonderem Landes-Schub – und mit einer breit angelegten Bürgerbeteiligung. Für ein moderneres, ökologischeres und noch lebenswerteres Bad Mergentheim im Zeichen der „Blühenden Quellen“. Gehen wir es gemeinsam an!"