Neuen Gänsmarkt gemeinsam gestalten

Der Gänsmarkt bekommt ein neues Gesicht – und wie genau das aussehen soll, da dürfen alle Bad Mergentheimer Bürger mitreden. Ein großes Forum zu diesem Thema findet am Montag, 29. April, statt.  

Wie kann der Bad Mergentheimer Gänsmarkt im Zuge der Neugestaltung attraktiver werden? Dazu sollen nun Ideen gesammelt werden.
Wie kann der Bad Mergentheimer Gänsmarkt im Zuge der Neugestaltung attraktiver werden? Dazu sollen nun Ideen gesammelt werden.

Ausgangspunkt für das Projekt sind notwendige Arbeiten unter den Straßen, wo Wärme- und Versorgungsleitungen erneuert werden müssen. Da die Asphaltdecke des Gänsmarkts somit ohnehin geöffnet wird, soll in diesem Zusammenhang die Neugestaltung und städtebauliche Aufwertung dieses zentralen Bereiches geplant und umgesetzt werden.

Der Gänsmarkt hat für Bad Mergentheim als Teil der historischen Altstadt eine große Bedeutung. Seinen Namen trägt er alten Karten des Stadtarchivs zufolge schon seit dem 18. Jahrhundert. Dieser soll auf den einst dort betriebenen Vieh-Handel zurückgehen. Gleichzeitig macht die ebenfalls historisch überlieferte Bezeichnung „Unterer Markt“ deutlich, dass es sich sozusagen um den „kleinen Bruder“ des Marktplatzes handelt.

Charakteristisch sind neben den zum Teil denkmalgeschützten Gebäuden auch der im 19. Jahrhundert errichtete Kiliansbrunnen vor dem Hospital zum Heiligen Geist sowie zahlreiche Gewerbebetriebe. In der Stadtgeschichte war der Gänsmarkt immer ein lebendiger Platz, an dem einiges los war. Unvergessen ist zum Beispiel ein Foto aus den 1950er Jahren: Eine Herde von mehr als einem Dutzend Zirkuselefanten steht im Kreis um den Brunnen und trinkt daraus. Auch heute noch dient der Gänsmarkt Großveranstaltungen, wie dem Stadtfest oder dem Krämermarkt.

Mit der Neugestaltung sollen die Funktionen des Platzes überprüft und gegebenenfalls neu definiert werden, aber vor allem soll die Aufenthaltsqualität deutlich steigen. Dabei gibt es eine Reihe von Fragenstellungen, die es abzuwägen gilt.

Um diese zu diskutieren, lädt die Stadt zu einem Info-Abend ein. Die Bürger sind aufgefordert, sich bei der Diskussion und Ergebnisfindung einzubringen und am Verfahren zu beteiligen. Die Veranstaltung soll ein Stimmungsbild zu den  zukünftigen Funktionen und Ausgestaltungsmerkmalen des Gänsmarktes ergeben, die dann in die weiteren Planungsschritte einfließen. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wird sich dann der Gemeinderat mit dem Thema erstmals befassen und die Eckpunkte für die weiteren Schritte und Planungen vorgeben.

Im Zuge des Info-Abends wird die Stadt zudem über den so genannten „Lärmaktionsplan“ informieren. Er analysiert die bestehenden Lärm-Belastungen auf Bundes- und Landesstraßen in Bad Mergentheim und bündelt Maßnahmen, die zur Lärmminderung ergriffen werden sollen.

Der Info-Abend beginnt um 18.30 Uhr im Kursaal (Lothar-Daiker-Straße). Alle Bad Mergentheimer Bürger sind herzlich eingeladen. Die Gebäude-Eigentümer aus dem Bereich Gänsmarkt erhalten zudem eine persönliche Einladung.