Bundesweiter Vorlesetag: Stadtbücherei verschenkt eine Geschichte

Am Freitag, 20. November, findet in ganz Deutschland der 18. bundesweite Vorlesetag statt. Wegen der Corona-Pandemie kann die Stadtbücherei derzeit keine Vorleseaktion im Rahmen einer Leseraupe anbieten. Aber das Team hat sich eine Alternative überlegt.   

Daniela Moll, Autorin und Mitarbeiterin der Stadtbücherei Bad Mergentheim, hat eine Geschichte zum Bundesweiten Vorlesetag geschrieben.
Daniela Moll, Autorin und Mitarbeiterin der Stadtbücherei Bad Mergentheim, hat eine Geschichte zum Bundesweiten Vorlesetag geschrieben.

Exklusiv für die kleinen Besucher wird am bundesweiten Vorlesetag eine Geschichte verschenkt. Diese findet man in keinem Buch und sie wurde eigens für dieses Ereignis von der Autorin und Bücherei-Mitarbeiterin Daniela Moll geschrieben.

Jeder, der am Freitag die Bücherei besucht, bekommt die besondere Geschichte „FARBIX - Die Welt ist bunt“ in zum Lesen oder zum Vorgelesen bekommen geschenkt.   

„Für das Lesen und Vorlesen brauchen Kinder Vorbilder, die ihnen Lesefreude vermitteln, damit sie später mit mehr Begeisterung selbst zu Büchern, Zeitungen oder E-Books greifen“, erläutert die Kinder- und Jugendbibliothekarin Denise Amann. Denn Studien zeigen: Kinder und Jugendliche, denen in ihrer frühen Kindheit vorgelesen wurde, entwickeln einen positiven Bezug zum Lesen. Zudem entwickeln sie oft einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn sowie Verantwortungsgefühl und haben bessere Chancen auf einen erfolgreichen Bildungsweg.

Die Stadtbücherei ist freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet.