Parkraumkonzept

Parkhaus am Bahnhof
Parkhaus am Bahnhof

Die Stadt Bad Mergentheim erarbeitet eine Parkraumkonzeption für die historische Innenstadt. Dafür hat sich die Stadt beim Land um eine Konzeptförderung des Landesgemeindeveverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) beworben. Eine Rückmeldung zum Entscheid wird zeitnah erwartet.

Ausgangssituation

Die Bad Mergentheimer Innenstadt soll zukünftig für den motorisierten Individualverkehr erreichbar bleiben. Gleichzeitig soll der Fuß- und Radver­kehr gezielt unterstützt werden und der Stadtkern eine erhöhte Aufenthaltsqualität aufweisen. Historische Plätze wie Gänsmarkt und Deutschordensplatz sollten vom Durchgangsverkehr befreit werden. In diesem Zusammenhang wurde die Verkehrsführung geändert und die Überfahrten von Gänsmarkt und DO-Platz eingeschränkt.

Der Bedarf und die Diskussion um Parkraum in und um die Altstadt bleibt weiter bestehen. Die Ergebnisse des Verkehrskonzepts von 2019/2020 müssen überprüft werden und zu einem umsetzungsfähigen Konzept weiterentwickelt werden.  Dieses soll den Fokus neben der quantitativen Betrachtung der Park­räume vorrangig auf die qualitativen Merkmale setzen. Nur so klärt sich, wes­halb einzelne Parkräume mehr oder weniger stark nachgefragt oder angenom­men werden und mit welchen Maßnahmen das bestehende Angebot entspre­chend der Nachfrage optimiert werden kann. Dabei wird die Stadt vom Fachbüro Planersocietät unterstützt.


 

Beteiligung 

Die Öffentlichkeit soll mitwirken. Als BürgerInnen, AnwohnerInnen, PendlerInnen, Kurgäste oder Gewerbetreibende haben Sie einen besonderen Kenntnisstand von der Situation vor Ort. Diese Beteiligung findet mehrstufig statt: 

• Die ersten Akteursgespräche haben im April 2024 statt gefunden

In sechs Akteursgesprächen wurden die Interessen, Vorschläge und Ideen von sechs Akteursgruppen ausgetauscht.

Die Akteursgruppen sind: 
-
Einzelhandel, Gastronomie & Gewerbetreibende
- Öffentliche Verwaltung
- BesucherInnen und Tourismus 
- Schulen &  Bildungseinrichtungen
- Akteure mit besonderer Verwantwortung
- Anwohnende
- Beschäftigte & PendlerInnen

•  Drei Fokusgruppensitzungen voraussichtlich im Herbst 2024
Die genauen Teilnehmergruppen und Termine befinden sich noch in Abstimmung und werden voraussichtlich Ende April festgelegt. 

•  Öffentliche Infoveranstaltung zur Diskussion von Maßnahmenvorschlägen voraussichtlich im Winter 2024 

•  Öffentliche Infoveranstaltung zur Ergebnisvorstellung voraussichtlich im Frühjahr 2025

 

Weitere Infos - Rahmenbedingungen und Planungsgrundlagen
LGVFG