Das Markensiegel für Bad Mergentheim

Das Markensiegel schafft erstmals eine Verbindung zwischen allen Akteuren der Stadt und verdeutlicht, wofür Bad Mergentheim steht: Lebensfreude.

Das Markensiegel für Bad Mergentheim.
Das Markensiegel für Bad Mergentheim.

Die Kurstadt im Taubertal gehört zu den Top 10 der Tourismusdestinationen in Baden-Württemberg, hat die Zahl der Übernachtungen auf rund 714.000 gesteigert und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Damit ist Bad Mergentheim längst auch eine Marke – und deren Kern und zentrale Botschaft lässt sich auf „Lebensfreude“ verdichten. Das ist das Ergebnis eines Markenprozesses mit vielen Analysen und Befragungen.

Dieser Weg wurde vom Werbe-jour-fixe in enger Abstimmung mit den Leistungsträgern beschritten. Meilensteine dabei waren unter anderem die Entwicklung eines touristischen Leitbildes und der Markenfilm, der in den sozialen Netzwerken große Begeisterung entfacht hat. Jetzt haben alle Beteiligten das neue Markensiegel für Bad Mergentheim präsentiert.

Es zeigt als zentrales Bad-Mergentheim-Merkmal eine Quelle, die – so das Konzept dahinter – mit ihrer fröhlich-bunten Gestaltung nicht nur Lebensfreude zum Ausdruck bringt, sondern auch jene Vielfalt an reizvollen Angeboten, die die Stadt ausmachen. Der Text bringt dann noch einmal die Markenbotschaft auf den Punkt: Bad Mergentheim ist Lebensfreude.

Für Oberbürgermeister Udo Glatthaar ist das neue Siegel ein wichtiger Schritt für eine nachhaltig positive Außendarstellung der Stadt: „Erstmals zeigen hier Institutionen, private Leistungsträger und ehrenamtliche Initiativen von Tourismus bis Stadtmarketing gemeinsam Flagge – das ist ein starkes Signal, für das ich mich bei allen Beteiligten sehr herzlich bedanke. Denn nun muss es darum gehen, möglichst alle verfügbaren Kommunikationsmittel zu nutzen, um unsere Botschaft herauszustellen.“ Dabei erinnert der OB daran, dass sich Bad Mergentheim ambitionierte Ziele gesetzt habe und für Gäste, Einwohner und Investoren noch attraktiver werden wolle.

Bereits in die Entwicklung des Siegels haben sich im Vorfeld über 30 Freizeiteinrichtungen, Hotels, Gaststätten, Weingüter und Kliniken aktiv mit eingebracht. Denn jede Einrichtung in Bad Mergentheim ist nun eingeladen, das Markensiegel zu verwenden – mit einem formalen Zertifizierungsprozess hat das ganze Projekt bewusst nichts zu tun. Es soll auch keine bestehenden Logos ersetzen, sondern fügt sich als Qualitätssiegel in vorhandene Layouts von Werbemitteln, Informationsmaterialien oder Internetauftritten ein.   

Verkehrsdirektor Kersten Hahn erinnert daran, dass hier auch die Erfahrung aus zehn Jahren gemeinsamer Arbeit eingeflossen ist. „Wir haben in der Stadt und gemeinsam mit unseren Gästen überlegt, wofür Bad Mergentheim steht. Und wir haben in diversen Workshops mit im Gästekontakt stehenden Menschen daran gefeilt, die Lebensfreude, die sich dabei als Markenkern herauskristallisiert hat, für unsere Besucher noch stärker erlebbar zu machen.“

Da über den Werbe-jour-fixe verschiedene Partner das Markensiegel gemeinsam entwickelt haben, wollen diese nun auch mit gutem Beispiel vorangehen und es nach und nach in ihre Werbemittel einbauen. „Das trägt mittel- und langfristig dazu bei, dass die Gesundheits- und Urlaubsstadt auch untrennbar mit Lebensfreude verknüpft wird“, freut sich Kurdirektorin Katrin Löbbecke. Sie verweist darauf, dass auch eine von der Kurverwaltung beauftragte Agentur für Destinationsentwicklung in ihrer Analyse der Stärken und Schwächen Bad Mergentheims den Markenprozess als gute Grundlage für eine weitere erfolgreiche Positionierung der Stadt gelobt habe.

Maike Trentin-Meyer, Direktorin des Deutschordensmuseums und ebenfalls Teil des Werbe-Teams, betont die Chancen für einzelne Einrichtungen: „Das große Kultur- und Erlebnisangebot macht einen Aufenthalt in Bad Mergentheim so reizvoll – und wenn wir gemeinsam diese Stärke herausarbeiten, die Gästezahlen weiter steigern und neue Zielgruppen erschließen, kommt das am Ende auch uns allen zugute.“