Landesgartenschau: Mitmachen beim Kommissionsbesuch!

Die Bewerbung der Stadt Bad Mergentheim um eine Landesgartenschau nähert sich einem entscheidenden Termin: dem Besuch der Bewertungskommission am 25. April (Mittwoch). Oberbürgermeister Udo Glatthaar bittet die Bevölkerung an diesem Tag um Unterstützung.

Die Vorbereitungen für den Kommissionsbesuch am 25. April laufen auf Hochtouren.
Die Vorbereitungen für den Kommissionsbesuch am 25. April laufen auf Hochtouren.

„Da die Landesgartenschau eine einmalige Chance für die städtebauliche Entwicklung Bad Mergentheims darstellt, ist dieser Tag von größter Bedeutung für uns. Und wir brauchen Ihre Mithilfe!“, wirbt der OB um die aktive Unterstützung der Bürgerschaft. Ab 14 Uhr sollte jeder, der seinen Rückhalt für die Landesgartenschau zum Ausdruck bringen möchte, auf die Gewerbebrache des ehemaligen Sägewerks (früheres Rudolph-Areal) kommen. Dort findet der Schwerpunkt des Kommissionsbesuchs statt.

Dabei gibt es auf dem Gelände eine ganze Reihe von Präsentationen, Aktionen und Überraschungen. So stellt eine Open-air-Ausstellung die Bürger-Ideen und die Landesgartenschau-Konzeption vor. Dazu kann man auf einer großen LED-Wand und über so genannte „Virtual-Reality-Brillen“ das Ketterberg-Panorama als Zukunftsprojektion mit Blick auf zentrale Punkte des Stadtumbaus erleben. Auf dem Gelände der Gewerbe-Brache wird natürlich auch die Vision eines dort geplanten Wohngebietes verdeutlicht: nachhaltig, urban und zentrumsnah. Nicht zuletzt als Dankeschön für den Rückhalt lädt die Stadt in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Main-Tauber außerdem zu einem kleinen „Bürger-Picknick“ ein.

Das Programm vor Ort wird moderiert von Thorsten Kalmutzke. Die Bürgerschaft ist ab 14 Uhr eingeladen. Zum Parken ist an diesem Tag das Parkhaus Bahnhof ab 13 Uhr kostenlos geöffnet, zudem kann der Parkplatz des ehemaligen „Mix-Marktes“ in der Max-Eyth-Straße genutzt werden. Ein Zugang auf das Gelände ist sowohl über die Max-Eyth-Straße als auch über den Bereich Mittelstandszentrum/ Wachbach möglich. Mit dem Eintreffen der etwa zehnköpfigen Bewertungskommission auf der Gewerbebrache wird gegen 14.40 Uhr gerechnet.

Zuvor wird die Kommission bereits von OB Udo Glatthaar, Stadtbaudirektor Bernd Straub und dem federführenden Planer Johann Senner über einen kleinen Rundweg vom Bahnhof zum geplanten Stadtstrand-Areal an der Tauber geführt worden sein. Dort stellt der Jugendgemeinderat das von ihm initiierte Projekt „Tauber-Stadtstrand“ gemeinsam mit Schülern und DHBW-Studierenden vor. Dazu feiern die Jugendlichen Bad Mergentheims vor Ort eine kleine „Beach-Party“. Fachlich werden hier vor allem die Themen rund um das Gewässermanagement in den Fokus gerückt.

„Wir brauchen diese beiden Formen der Ansprache, um sowohl fachlich mit unserer Konzeption als auch emotional mit unserer Motivation zu überzeugen“, erklärt OB Glatthaar den Hintergrund des Programms. „In insgesamt nur zweieinhalb Stunden muss es uns gelingen, dass wir den Handlungsbedarf, unsere guten Ideen und den Charme der ‚Blühenden Quellen’ vermitteln.“ Dabei sei er zuversichtlich: „Wir gehen mit mehr als 500 Bürger-Ideen und jeder Menge Zuspruch aus der Stadt und der gesamten Region Heilbronn-Franken in die entscheidende Phase der Bewerbung.“ Auch am Besuchs-Tag der Kommission werden Fürsprecher wie beispielsweise Landrat Reinhard Frank vor Ort sein und Bad Mergentheim den Rücken stärken – damit nach 38 Jahren Gartenschau-Geschichte solch ein Entwicklungsprogramm auch einmal im Main-Tauber-Kreis umgesetzt wird.

Gegen 16 Uhr wird die Kommission auf dem ehemaligen Sägewerks-Gelände verabschiedet. Um 17 Uhr endet dort das Programm für die Bürgerschaft. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt. In diesem Fall dienen die großen ehemaligen Hallen als Ausweichfläche.

„Die Landesgartenschau ist ein Projekt, um Bad Mergentheim zukunftsfit zu machen – und damit ein Projekt für die Menschen dieser Stadt. Es ist deshalb sehr wichtig, dass diese auch beim Kommissionsbesuch präsent sind“, lautet der abschließende Appell von OB Glatthaar. Für Rückfragen ist das Projektteam im Neuen Rathaus unter der E-Mail-Adresse landesgartenschau@bad-mergentheim.de erreichbar.

So kommen Sie auf das Gelände (Karte Google/ GeoBasis-DE/BKG):

Karte Herrenwiesen-Areal