Zum Tod von Uli Stein - Große Betroffenheit in Bad Mergentheim/ Ausstellung wird fortgesetzt

Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Cartoonist Uli Stein ist in der vergangenen Woche verstorben, wie am Freitag, 4. September, bekannt wurde. Im Bad Mergentheimer Kulturforum werden unter dem Titel „Viel Spaß“ seit Mai seine Werke gezeigt.

Die Stadt Bad Mergentheimer trauert um Uli Stein - den Schöpfer der frechen Maus und vieler weiterer unvergesslicher Figuren.
Die Stadt Bad Mergentheimer trauert um Uli Stein - den Schöpfer der frechen Maus und vieler weiterer unvergesslicher Figuren.

Kulturamtsleiter Kersten Hahn erklärt zum Tod des Künstlers und zum Umgang damit während der laufenden Ausstellung:  

„Der Tod von Uli Stein macht uns sehr traurig und betroffen. Gerade weil er der Stadt in den zurückliegenden Wochen und Monaten mit seinen witzigen Cartoons so viel Freude geschenkt hat. Unser Kulturforum ist seit Mai ein Ort des vergnügten Schmunzelns und herzhaften Lachens. Die Ausstellung hat uns aus der schwierigen Zeit des Corona-Lockdowns herausbegleitet und bis heute fast 6.000 Besucher begeistert. Uli-Stein-Cartoons schmücken zudem ein Dutzend Schaufenster der Innenstadt.  Bei all dem wird deutlich, was für ein großer Humorist und einmaliger Künstler Uli Stein mit seinen absurd-situationskomischen Zeichnungen war. In Absprache mit seinem Galeristen sollen laufende Ausstellungen ohne Unterbrechung fortgesetzt werden. Wegen des großen Erfolgs hatten wir uns für Bad Mergentheim bereits vor Wochen darauf verständigt, die Ausstellung zu verlängern – und statt bis zum 20. September noch bis zum 18. Oktober laufen zu lassen. Im Kulturforum werden wir auf angemessene Art den Tod des Cartoonisten thematisieren. Und wir sehen es nun als besondere Ehre an, mit der Ausstellung ‚Viel Spaß‘ den Künstler Uli Stein und sein großartiges Lebenswerk würdigen und ihn mit herzhaftem Lachen feiern zu dürfen.“