Vielseitige Angebote bei der Unterstützung für eine gesunde Lebensführung

Veröffentlicht am Mittwoch, 9. März 2022
Auch in diesem Jahr bietet das Institut für Gesundheitsbildung der Kurverwaltung viele Impulse für eine gesunde Lebensweise. Foto: PHILIPPREINHARD.COM
Auch in diesem Jahr bietet das Institut für Gesundheitsbildung der Kurverwaltung viele Impulse für eine gesunde Lebensweise. Foto: PHILIPPREINHARD.COM

Am 15. März startet das Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness zum Thema „Ambulante orthopädische Rehabilitation“ mit einer Veranstaltung im Rahmen des Tages der Rückengesundheit in das diesjährige Programm. Einwohner und Gäste finden dort erneut vielfältige und abwechslungsreiche Möglichkeiten zur Stärkung der Gesundheit.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die diversen Angebote rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Entspannung bietet auch der neue Imagefilm der Kurverwaltung. Dieser findet sich auf www.visit.bad-mergentheim.de unter der Rubrik „Gesundheit und Erholung“ bei den Gesundheitsangeboten und bietet einen kurzweiligen Einblick in die umfangreichen Themenbereiche. Ein Blick lohnt sich auf jeden Fall, denn auch das umfangreiche Programm ist dort einzusehen.

Kurdirektor Sven Dell freut sich, dass mit dem facettenreichen Angebot des Instituts die Kurverwaltung auch in diesem Jahr viele Impulse für eine gesunde Lebensweise anbieten und einen wertvollen Beitrag bei der Gesundheitsbildung leisten kann. „Mit rund 150 aktiven Veranstaltungen zum Mitmachen wie auch impulsgebenden Gesundheitsvorträgen bieten wir Rahmenbedingungen, die es jedem Gast und auch Einwohner ermöglicht, einen proaktiven, gesundheitsförderlichen und krankheitsvermeidenden Lebensstil im Urlaub wie auch im Alltag umzusetzen“, ergänzt Kur- und Gesundheitsberaterin Veronika Schneider.

Im April startet beispielsweise die neue Kurparkführung „Begegnung mit Dr. Natur“, die den Schwerpunkt bei ihrem Entdeckungsrundgang durch eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands daraufsetzt, den Teilnehmern an verschiedenen Stationen Impulse zur aktiven Unterstützung der eigenen Gesundheit nahe zu bringen.

All diejenigen, die schon immer mit dem Joggen starten wollten, aber bislang immer dachten die Anstrengung und Belastung sei eventuell zu groß für sie, sind beim „Slow Jogging“ genau richtig. Das langsame Lauftempo und die kleinen Schritte trainieren effektiv und gelenkschonend und machen Joggen zum freudvollen Genusslaufen.

Unter der Leitung von Neuroathletik-Trainer Manfred Büchner wird im Mai mit gezielten Bewegungsübungen das Zusammenspiel zwischen Muskeln und Nervensystem verbessert, synaptische Verbindungen aufgebaut und so unser Gehirn wirksam trainiert.

Für all jene, die ihre Ernährungsweise bewusst gesünder gestalten möchten, gibt es Anregungen in persönlichen Beratungen, Vorträgen und Kochkursen. Mit einer Verordnung „Rehabilitative Ernährungsberatung“ des behandelnden Arztes ist bei den meisten Krankenkassen sogar eine Kostenerstattung für eine Ernährungsberatung möglich.

Wer gerne mehr Phasen der Entspannung in sein Leben integrieren oder sich näher mit Fragen zur achtsameren Lebensgestaltung befassen möchte, wird ebenfalls bei den Angeboten fündig.

So gibt es dieses Jahr die Möglichkeit in die verschiedenen Übungssysteme, wie     z. B. Yoga, Qigong, Vipassana-Meditation oder Achtsamkeit (MBSR) „reinzuschnuppern“ und so einen Einblick in die unterschiedlichen Methoden zu erhalten, die alle gemein weit mehr umfassen als lediglich eine Entspannungsantwort.

Impulsgeber für mehr Lebensqualität sind unter anderem auch die unterschiedlichen Vortragsreihen und Vortragsabende im Rahmen der nationalen und internationalen Gesundheitstage. Bad Mergentheimer Ärzte der verschiedensten Fachgebiete informieren bei „Aktuelles aus der Medizin“ und „Arzt im Gespräch“ über die neuesten medizinischen Entwicklungen, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten und stehen für Fragen zur Verfügung. In der Reihe „Kneipplehre: früher und heute“ steht die sanfte Heilmethode nach Pfarrer Kneipp im Mittelpunkt der Veranstaltungsabende. Bei der Veranstaltung „Heilquellen – der Quellenarzt hält Sprechstunde“ informieren die Kurärzte Dr. Heinz-Jürgen Träger, Silke Stahnke und Dr. Stefan Jüttner aus ihren reichen Erfahrungsschätzen schöpfend zu den Bad Mergentheimer Heilquellen und geben an unterschiedlichen Wochentagen und Uhrzeiten einen Einblick in die heilsamen Wirkungen von „Albert, Wilhelm, Karl und Paul“.  

Unser Klima verändert sich in einem noch nie dagewesenen Tempo. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf den Planeten, sondern erwiesenermaßen auch auf die menschliche Gesundheit. Kurdirektor Dell ist besonders erfreut, dass man zu dieser Thematik für einen Vortrag im Juli mit dem Titel  “Überhitzt – der Klimawandel macht krank. Was können wir tun?” Prof. Dr. med. Claudia Traidl-Hoffmann (Direktorin der Ambulanz für Umweltmedizin am Uniklinikum Augsburg und Leiterin des Instituts für Umweltmedizin am Helmholtzzentrum München) gewinnen konnte. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein für Gesundheitsbildung “Bad Mergentheimer Modell” e. V. und dem “Bad Mergentheimer Leberzentrum” e.V. statt.

Dies ist nur ein Auszug aus dem facettenreichen Programm, das hier eingesehen werden kann.

Inhaber der Kur- und Gästekarte bzw. Jahres-Einwohnerkarte (erhältlich für Personen, die ihren 1. Wohnsitz im Main-Tauber-Kreis haben) profitieren zudem auch bei den Institutsangeboten von zahlreichen kostenlosen und ermäßigten Leistungen. Die Kurverwaltung weist darauf hin, dass die Kur- und Gästekarte bzw. Jahres-Einwohnerkarte bei Veranstaltungen vorgezeigt werden muss, um die attraktiven Angebote nutzen zu können. Gerne können die vielfältigen Leistungen der Jahres-Einwohnerkarte im GästeService im Haus des Gastes, im Brunnentempel bei der Wandelhalle oder unter 07931 965-0 erfragt werden.