Venezianische Impressionen großer Künstler

Mit „Venedig in der Kunst“ wird vom 20. Juli bis 22. September eine neue Ausstellung im Bad Mergentheimer Kulturforum gezeigt. Zu sehen gibt es die Werke großer Künstler – von Dalì bis Hundertwasser.

Salvador Dalís „Basilique de San Marco” ist Teil der Ausstellung. (Bild: Fundation Gala-Salvador Dalí)
Salvador Dalís „Basilique de San Marco” ist Teil der Ausstellung. (Bild: Fundation Gala-Salvador Dalí)

Mehr als 30 Millionen Touristen kommen jährlich nach Venedig, um sich von den prächtigen Kirchen und Palästen, den verschlungenen Kanälen und dem reichen kulturellen Erbe der Stadt verzaubern zu lassen. Mit der Renaissance und der venezianischen Schule begann das goldene Zeitalter der Malerei. Die großen Meister Tizian, Tintoretto, Veronese und später Tiepolo, Canaletto und William Turner zeugen von der großen künstlerischen Vergangenheit einer Stadt, die seit jeher Künstler aller Art angezogen hat. Bis in die Gegenwart ist die Lagunenstadt ein Ziel für Maler und Fotografen aus aller Welt, die sich von diesem magischen Ort inspirieren und herausfordern lassen.

So präsentiert die Ausstellung neben historischen Stadtansichten unter anderem Bilder, Fotos und Objekte von Hundertwasser, Salvador Dalí, Malte Sartorius und Horst Janssen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf moderner und zeitgenössischer Kunst aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Ergänzt wird die Präsentation durch Fotos sowie durch Texte und Lyrik, beispielsweise von Thomas Mann, Artur Becker, Joseph Brodsky oder Reiner Maria Rilke.

Doch auch die Gefahren, die den Bestand des 1500 Jahre alten Weltkulturerbes gefährden, werden thematisiert – etwa die riesigen Kreuzfahrtschiffe oder die immer häufiger wiederkehrenden Überschwemmungen, in deren Folge die Stadt in der Lagune zu versinken droht. Begleitend zur Biennale di Venezia 2019, der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössischer Kunst, bei der wieder Hunderttausende von Kunstfreunden zu Gast in Venedig sind, entsteht so ein umfassendes Porträt einer Stadt, die wie nur wenige Orte auf der Welt bis heute die Menschen in ihren Bann zieht.


Die Ausstellung hat täglich (außer dienstags) von 10.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Das Kulturforum ist auf dem Hans-Heinrich-Ehrler-Platz zu finden.

Eintritt Erwachsene: 3,-- Euro; Eintritt Kinder (ab 6 J.), Inhaber Kur- und Gästekarte, Schwerbehinderte: 2,-- Euro