Umbrella Street: Mit bunten Lichtern Richtung Frühling

Die Bad Mergentheimer „Umbrella Street“ leuchtet in den letzten Winterwochen schon einmal farbenfroh den Weg Richtung Frühling.

Zum Abschluss der „Umbrella Street“-Aktion leuchten morgens und abends bunte Strahler auf die weißen Schirme. (Bild: Jens Hackmann)
Zum Abschluss der „Umbrella Street“-Aktion leuchten morgens und abends bunte Strahler auf die weißen Schirme. (Bild: Jens Hackmann)

Dazu wurden die weihnachtlichen Leucht-Girlanden aus dem Dach weißer Schirme entfernt und einige bunte LED-Spotlichter installiert. In den frühen Morgenstunden und am Abend strahlen die Schirme nun in faszinierenden Farben vom dunklen Himmel und schaffen einmal mehr eine besondere Atmosphäre für Passantinnen und Passanten.

Die bunte Sommervariante in Regenbogenfarben und die anschließende festliche Weihnachtsversion der „Umbrella Street“ hatten monatelang für große Aufmerksamkeit, viel Zuspruch und für Hunderte Fotos und Selfies in den sozialen Netzwerken gesorgt. „Zum Abschluss des gefeierten Projekts haben wir nun mit wenig Aufwand noch einmal einen ganz neuen Effekt kreiert“, sagt Stadtplanerin Dana Mack.  Gerade im verlängerten Corona-Lockdown sieht die Stadt in dem farbenfrohen Hingucker ein kleines Zeichen für Zuversicht.

Die „Umbrella Street“ war im August 2020 als Teil der provisorischen Platzgestaltung auf dem Gänsmarkt aufgebaut worden. Dieser ist im Rahmen eines laufenden Verkehrsversuchs seither autofrei. In den wärmeren Frühlings- und Sommermonaten dieses Jahres heißt es dann Abschied nehmen von den Schirmen. Vorausgesetzt der Gemeinderat ändert die dortige Verkehrsführung nicht, wird sich das Provisorium nämlich noch einmal verändern. „Für das Sommer-Halbjahr planen wir eine ganz neue Platzgestaltung, damit der Gänsmarkt ein Ort bleibt, an dem man sich einfach gerne aufhält“, kündigt Dana Mack an. Bürgerinnen, Bürger und Gäste könnten sich schon jetzt darauf freuen.

Mittel- bis langfristig soll der Bad Mergentheimer Gänsmarkt ganz neu gestaltet werden. Dies kann aber erst nach Abschluss der Verkehrsversuche und entsprechender Grundsatz-Entscheidungen zur Verkehrsführung im Stadtkern beginnen.

Lesen Sie hier mehr über die Testphase für eine Verkehrsberuhigung und mehr Aufenthaltsqualität im historischen Stadtkern.