Stadtarchiv: Hunderte Urkunden sind restauriert worden

Von der Aufbereitung zurück in die Kurstadt: Das Bad Mergentheimer Stadtarchiv hat Hunderte Urkunden restaurieren lassen und damit deren dauerhaften Erhalt gesichert.

Hunderte Urkunden – wie diese aus dem 14. Jahrhundert – hat das Bad Mergentheimer Stadtarchiv restaurieren lassen. Die reparierten Siegel werden nun besonders geschützt.
Hunderte Urkunden – wie diese aus dem 14. Jahrhundert – hat das Bad Mergentheimer Stadtarchiv restaurieren lassen. Die reparierten Siegel werden nun besonders geschützt.

Das Projekt hatte vor etwa einem Jahr begonnen. Denn im Haushalt 2019 waren vom Gemeinderat knapp 15.000 Euro für die Rettung der historischen Dokumente bereitgestellt worden. Zusätzlich hatte sich das Stadtarchiv erfolgreich bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und bei der Koordinierungsstelle des Bundes für die Erhaltung schriftlichen Kulturgutes (KEK) um Fördermittel beworben. So kamen weitere rund 14.000 Euro für das Projekt aus Berlin.

Hunderte beschädigte Urkunden aus der Zeit von 1280 bis 1830 wurden vorübergehend in die Obhut eines fachkundigen Restaurators gegeben. Dieser hat alle Dokumente digitalisiert, trocken gereinigt und in einer Klimakammer geglättet. Risse und Fehlstellen wurden mit Japanpapier und Weizenstärke-Kleister geschlossen – eine vorsichtige, alterungsbeständige Behandlung von Pergament oder Papier.

Auch die beschädigten Wachs-Siegel wurden gereinigt und mit passendem Wachs angeglichen oder wieder zusammengesetzt. So genannte „Siegelsäckchen“ aus alterungsbeständigem Material schützen sie künftig. Entsprechend präpariert fanden alle Urkunden eine neue Hülle in säurefreien und damit sicheren Umschlägen. Für die Lagerung kaufte das Stadtarchiv zwei Zeichnungsschränke, damit die Urkunden flach plangelegt untergebracht werden können. Nach der Restaurierung werden die Urkunden nun noch mit der Archivierungssoftware AUGIAS verzeichnet und die neuen Umschläge erhalten eine Beschriftung.

„Mit dieser aufwändigen Restaurierung sichert das Stadtarchiv den Bestand seiner Urkunden auf lange Sicht“, freut sich Stadtarchivarin Christine Schmidt. Dazu gehörten Handwerksordnungen, Geburtsbriefe oder etwa die Schenkungsurkunde für die Eck’sche Kapelle. Auch die über 800 Jahre währende Deutschordens-Tradition Bad Mergentheims wird vielschichtig dokumentiert.