Stadt ist jetzt Dualer DHBW-Partner

Veröffentlicht am Montag, 6. September 2021
Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann, Rektorin der DHBW Mosbach, überreicht OB Udo Glatthaar die Urkunde zur Dualen Partnerschaft im Beisein von Stadtbaudirektor Bernd Straub (re.) und des stellvertretenden Personalamtsleiters Andreas Zaffran (li.).
Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann, Rektorin der DHBW Mosbach, überreicht OB Udo Glatthaar die Urkunde zur Dualen Partnerschaft im Beisein von Stadtbaudirektor Bernd Straub (re.) und des stellvertretenden Personalamtsleiters Andreas Zaffran (li.).

Die Bad Mergentheimer Stadtverwaltung ist künftig Ausbildungs-Partner der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach. Im Bauamt des Rathauses wird ab dem kommenden Jahr eine Studentin oder ein Student der Fachrichtung „Öffentliches Bauen“ den praktischen Teil des Studiums absolvieren können.

Die Rektorin der DHBW-Mosbach, Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann, überreichte jetzt nach dem Vertragsabschluss die entsprechende Urkunde. Sie freue sich sehr, mit der Stadt Bad Mergentheim als „Dualem Partner“ der DHBW nun noch enger zusammen zu arbeiten. Oberbürgermeister Udo Glatthaar betonte ebenfalls die bereits bestehende Verbundenheit, schließlich gehöre der Bad Mergentheimer Hochschul-Campus im Schloss mit seinen innovativen Studiengängen in den Bereichen Wirtschaft und Technik zur DHBW Mosbach. Dieser Campus sei ein Aushängeschild der Stadt Bad Mergentheim als Wirtschafts- und Bildungsstandort. Die Stadt unterstützt auch den Aufbau eines in Baden-Württemberg einzigartigen Baukompetenzzentrums an der DHBW Mosbach, das das komplette akademische Bildungsspektrum für das Zukunftsthema „Bauen“ abbildet.

Gemeinsam mit Stadtbaudirektor Bernd Straub und dem stellvertretenden Personalamtsleiter Andreas Zaffran hob OB Udo Glatthaar jedoch noch einen weiteren Aspekt hervor: „Auch als öffentliche Verwaltung sind wir zunehmend mit dem Thema Fachkräftemangel konfrontiert. Wir brauchen aber gut ausgebildeten Nachwuchs, um ein dynamisches Mittelzentrum wie Bad Mergentheim gestalten und entwickeln zu können. Gerade mit der Landesgartenschau 2034 bieten wir dazu auch reizvolle Perspektiven und Aufgaben.“ Die Duale Partnerschaft sei deshalb ein wichtiger Schritt, um Fachleute für öffentliches Bauen selbst auszubilden und im Idealfall langfristig für die Stadt zu gewinnen.

Der Studiengang Bauingenieurwesen am Campus Mosbach mit der Studienrichtung Öffentliches Bauen ergänzt klassische technische Fächer wie Mathematik, Technische Mechanik, Physik und Chemie um baubezogene Inhalte wie beispielsweise Konstruktionslehre, Bautechnik, Baustoffkunde sowie Holz-, Stahl- und Stahlbetonbau.

Darüber hinaus geht die Studienrichtung speziell auf die Belange öffentlicher Verwaltungen ein. In den Praxisphasen lernen die Studierenden das gesamte Spektrum einer Baubehörde kennen: von den Grundfertigkeiten, die bei mit den Behörden kooperierenden Bauunternehmen erbracht werden, bis hin zur Durchführung ingenieurmäßiger Arbeiten innerhalb einer öffentlichen Verwaltung.

Das Studium beinhaltet damit sowohl theoretische als auch berufspraktische Kenntnisse. Neben den Fähigkeiten, Bauprojekte vom Entwurf bis zur Fertigstellung zu planen und umzusetzen, verfügen die Absolventinnen und Absolventen auch über kaufmännisches Verständnis sowie über das Wissen zum Verfahrensablauf in einer öffentlichen Behörde.

Das Duale Studium bei der Stadt Bad Mergentheim beginnt zum 1. Oktober 2022. Bereits jetzt und noch bis Jahres-Ende können sich Interessierte auf den Studienplatz bewerben. Alle Informationen sind unter www.bad-mergentheim.de/karriere zu finden.