Spende: Kiwanis Club unterstützt den Förderverein der Jugendmusikschule

Mit 1.000 Euro und einem ganz besonderen Musikinstrument unterstützt der Kiwanis Club Tauberbischofsheim die Bad Mergentheimer Jugendmusikschule.

Gemeinsam für die musikalische Förderung von Kindern (v.l.) Hubert Holzner, Tanja Lohmeyer, Sebastian Frank und Beatrix Pahl.
Gemeinsam für die musikalische Förderung von Kindern (v.l.) Hubert Holzner, Tanja Lohmeyer, Sebastian Frank und Beatrix Pahl.

Tanja Lohmeyer und Beatrix Pahl übergaben den symbolischen Scheck im Beisein von Jugendmusikschul-Leiter Hubert Holzner an den Kassierer des Fördervereins, Sebastian Frank. Damit spendet der Club den Erlös aus einem Benefiz-Konzert, das im Herbst 2017 im Kloster Bronnbach stattgefunden hat. Das Konzert spielte der Star-Posaunist Jiggs Whigham gemeinsam mit der Formation „New Jazzattack Big Band“ der Mergentheimer Jugendmusikschule.

Der Auftritt hatte die Zuschauer begeistert und war auch für das Musikschul-Ensemble um Chris Lewandowski ein echtes Erlebnis. Jiggs Whigham hatte auch eine von ihm persönlich entworfene Trompete namens „p-trumpet“ ins Taubertal mitgebracht, die nun ebenfalls der Jugendmusikschule überreicht wurde. Tanja Lohmeyer und Beatrix Pahl betonten dabei die Wichtigkeit der Musik für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen.   

Hubert Holzner und Sebastian Frank bedankten sich herzlich für die Unterstützung. Der seit 39 Jahren bestehende Förderverein habe aktuell fast 100 von ihm angeschaffte Leihinstrumente im Umlauf und unterstütze damit ganz wesentlich die musikalische Förderung von Kindern. Zudem ermögliche er musikalische Jugendbegegnungen und Einzelprojekte.

Die Vertreterinnen des Kiwanis Clubs wiesen bereits auf das nächste Benefizkonzert hin: Am Samstag, 10. November, treten „a-capulco“ im Kloster Bronnbach auf. Karten sind bereits im Vorverkauf erhältlich – unter anderem in allen Geschäftsstellen der Fränkischen Nachrichten.