Neues System: "Handyparken" weiter verbessert

Als einzige Stadt im Main-Tauber-Kreis und der Region bietet Bad Mergentheim den Service des bequemen „Handyparkens“ an. Das bedeutet, dass man über das Mobiltelefon bargeldlos die Gebühren für öffentliche Parkplätze begleichen kann. Jetzt wurde der Service mit einem neuen Anbieter weiter verbessert.

Gaben den Startschuss für das neue „Handyparken“ in Bad Mergentheim (v.l.): Ordnungsamts-Leiter Franz Dittmann, Oberbürgermeister Udo Glatthaar und Odo Veuskens vom neuen Dienstleister „EasyPark“.
Gaben den Startschuss für das neue „Handyparken“ in Bad Mergentheim (v.l.): Ordnungsamts-Leiter Franz Dittmann, Oberbürgermeister Udo Glatthaar und Odo Veuskens vom neuen Dienstleister „EasyPark“.

Hintergrund ist, dass der bisherige Dienstleister „Mobile City“ seit August 2016 zur EasyPark GmbH gehört. Über deren System läuft ab sofort auch das Handyparken in Bad Mergentheim.

„Wir als Stadt möchten unseren Bürgern und Besuchern dieses attraktive Angebot bewusst machen und freuen uns, dass es gemeinsam mit der EasyPark GmbH weiter verbessert werden konnte“, sagte Oberbürgermeister Udo Glatthaar beim offiziellen Startschuss für das neue System. „Zu einem starken Einzelhandelsstandort mit attraktiver und lebendiger Innenstadt gehören moderne Dienstleistungen wie diese ebenso dazu wie die inzwischen eingerichteten kostenlosen W-LAN-Hotspots.“

Registrierte Kunden können neben dem Lastschriftverfahren künftig auch per Kreditkarte oder mit dem Online-Bezahldienst PayPal zahlen. Wer eine Lastschrift nutzt, braucht kein Prepaid-Konto mehr, sondern bezahlt einfach nach dem Parken durch monatliche Abbuchung. Kunden ohne Registrierung begleichen ihren Parkvorgang weiterhin über die Telefonrechnung (beim SMS-Parken) oder über ein bestehendes PayPal-Konto. Kunden, die noch ein Guthaben bei Mobile City haben, können dieses noch aufbrauchen, die Guthaben-Konten werden automatisch an EasyPark übertragen.

Die Kosten verändern sich mit der Umstellung nicht. EasyPark berechnet in Bad Mergentheim die gleichen Transaktionsgebühren wie Mobile City: Pro Parkvorgang sind das 12 Cent für registrierte Nutzer bzw. 18 Cent für Nutzer ohne Registrierung. Hinzu kommen die am Parkscheinautomaten ausgewiesenen städtischen Parkgebühren.

Neben dem Parken per SMS und Anruf bietet insbesondere die App von EasyPark viele Vorteile: In der App kann man den Parkvorgang mit einem Fingertipp starten, beenden oder verlängern. So zahlen Autofahrer nur die Parkzeit, die sie wirklich brauchen, und müssen nicht eilig zurück zum Wagen. Auch Überbezahlung und Strafzettel lassen sich so komplett vermeiden. 15 Minuten vor Ablauf des digitalen Parkscheins meldet sich die App per Push-Nachricht oder SMS-Erinnerung. Die App warnt, falls das Auto vom Parkplatz gefahren wird, aber der Parkvorgang noch läuft. Außerdem listet sie alle Transaktionen auf und erstellt eine digitale Quittung.

Häufig gestellt wird die Frage: „Woher weiß der Kontrolleur, wer einen digitalen Parkschein hat?“ Hier muss sich jedoch niemand Sorgen machen. Die Kontrolleure der Stadt prüfen in einer Datenbank, für welche Autos aktuell die Parkzeit bezahlt wird. Eine EasyPark-Vignette als Hinweis an der Windschutzscheibe ist in Bad Mergentheim nicht nötig.