Neuer Spielplatz wertet die Ortsmitte weiter auf

Veröffentlicht am Freitag, 22. April 2022
Oberbürgermeister Udo Glatthaar (Mitte) und Ortsvorsteher Josef Wülk (4. v.l.) freuen sich gemeinsam mit den Mitgliedern des Ortschaftsrates sowie Kindern aus Neunkirchen über den neuen Spielplatz.
Oberbürgermeister Udo Glatthaar (Mitte) und Ortsvorsteher Josef Wülk (4. v.l.) freuen sich gemeinsam mit den Mitgliedern des Ortschaftsrates sowie Kindern aus Neunkirchen über den neuen Spielplatz.

Der neue Spielplatz in der Ortsmitte von Neunkirchen ist fertig. Offiziell eröffnet haben ihn nun die Mitglieder des Ortschaftsrates gemeinsam mit Oberbürgermeister Udo Glatthaar.

Damit wird die Ortsmitte des Stadtteils weiter aufgewertet und zu einem Treffpunkt von Einwohnerinnen und Einwohnern aller Generationen ausgebaut. Bereits 2018 konnte der in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene neue Dorfplatz eingeweiht werden.

Der neue Spielplatz ist 400 Quadratmeter groß, wovon 180 Quadratmeter Rasenfläche sind. Der so genannte „Sicherheitsbereich“ ist mit speziellem Fallschutz-Kies versehen. Für die kleinen Besucherinnen und Besucher stehen fünf Spielgeräte bereit: ein Bodentrampolin, eine Doppelschaukel mit Nesthocker, ein See-Hochhaus, eine  Kletterkombination sowie eine Spielanlage mit Rutsche. Gerahmt wird der Spielplatz von einer Hainbuchenhecke, außerdem sind drei Bäume gepflanzt worden, die Schatten spenden sollen.

Oberbürgermeister Udo Glatthaar lobte die ansprechende und gelungene Anlage. „Dem gesamten Ortschaftsrat danke ich für sein kontinuierliches Engagement, die Ortsmitte des prosperierenden Stadtteils Neunkirchen attraktiv zu gestalten. Das unterstreicht, dass Neunkirchen ein lebendiger und lebenswerter Ort ist, der seine Bürgerschaft zusammenführt und auch den Kleinsten nun ein wirklich großes Spiel-Abenteuer in schöner Atmosphäre bietet.“ Allen Kindern, Eltern und Großeltern wünschte der OB viel Freude mit der neuen Einrichtung.

Ortsvorsteher Josef Wülk sagte zum Hintergrund des Projektes: „In jedem neuen Baugebiet wird auch ein Spielplatz für Kinder vorgesehen. In den Ortskernen hat man das früher nicht für nötig erachtet. Es war deshalb überfällig, für die Kinder im alten Ortskern von Neunkirchen in der Ortsmitte einen Kinderspielplatz zu schaffen, was jetzt geschehen ist.“ Eine innerörtliche Erschließung von Bauplätzen auf brachliegenden Flächen müsse in Neunkirchen nun der nächste Schritt sein, so dass weitere junge Familien mit Kindern die Möglichkeit hätten, sich in unmittelbarer Nähe zur Ortsmitte anzusiedeln. „Die Nachfrage von Bauwilligen nach Bauplätzen ist in Neunkirchen nach wie vor groß“, betonte der Ortsvorsteher.

In den neuen Spielplatz, dessen Planung von den Ämtern für Hoch- und Tiefbau der Verwaltung übernommen worden war, hat die Stadt Bad Mergentheim knapp 73.000 Euro investiert. Mehr als 5.300 Euro davon sind Spenden von Firmen sowie von Bürgerinnen und Bürgern. Dafür dankten Ortsvorsteher Josef Wülk und Oberbürgermeister Udo Glatthaar besonders.