Mit dem neuen Bürgerbudget die Stadt gestalten

Ab sofort können in Bad Mergentheim Mittel aus dem neuen „Bürgerbudget“ beantragt werden. Im städtischen Haushalt stehen 30.000 Euro für Projekte und Initiativen von Bürgern bereit, die der Allgemeinheit zugutekommen.

Bad Mergentheim noch lebenswerter machen – wer dazu mit eigenen Initiativen beiträgt, wird nun von der Stadt finanziell unterstützt.
Bad Mergentheim noch lebenswerter machen – wer dazu mit eigenen Initiativen beiträgt, wird nun von der Stadt finanziell unterstützt.

Die Richtlinien dazu hat der Gemeinderat im September beschlossen. Bereits für das laufende Jahr 2019 ist das Bürgerbudget im Haushalt eingestellt. Die Stadt sieht darin ein Förderprogramm für jene Projekte, die die Einwohner Bad Mergentheims in Eigenregie umsetzen wollen. So könne die Bevölkerung aktiv an der Gestaltung einer attraktiven Stadt mitwirken.

Konkret bedeutet das: Für einzelne Vorhaben, die nicht nur Gruppen oder Einzelinteressen dienen, sondern allen Menschen in der Stadt zugutekommen, gibt es eine finanzielle Förderung. Dabei sollten die Antragsteller auch Eigenleistung einbringen, das Geld ist in erster Linie für die anfallenden Sachausgaben gedacht. Auch darf mit dem Projekt noch nicht begonnen worden sein.

Einen Antrag auf Mittel aus dem Bürgerbudget können alle Einwohner Bad Mergentheims als Einzelpersonen, aber auch Zusammenschlüsse von Bürgern stellen. Um diese Antragstellung möglichst unkompliziert zu gestalten, gibt es ein zweiseitiges Formular, in dem alle benötigten Angaben abgefragt werden. Nach einer Prüfung durch die Verwaltung entscheidet der Gemeinderat jährlich über die Vergabe der Mittel.

Eine Vorgabe dazu, wie hoch die beantragte Summe sein darf, gibt es nicht – so lange sich der gewünschte Förderbetrag innerhalb des Budget-Volumens bewegt. Auch dazu, welcher Art die Projekte und Initiativen sein könnten, will die Stadt bewusst keine Richtung vorgeben. Beim Bürgerbudget sollen ganz bewusst die Themen und Ideen aus der Bevölkerung aufgegriffen werden.

Wer die ersten zur Verfügung gestellten Gelder des Jahres 2019 beantragen möchte, kann dies bis Freitag, 15. November, tun. In den kommenden Jahren müssen die Anträge für Mittel aus dem Bürgerbudget dann immer bis 30. März im Neuen Rathaus eingegangen sein. Die Verwaltung betont, dass das neue Bürgerbudget keine bereits bekannten Förderungen ehrenamtlichen Engagements durch die Stadt Bad Mergentheim ersetzt. So blieben die Sport- oder die Kulturförderung weiterhin in vollem Umfang bestehen.


Die ausführlichen Richtlinien für das Bürgerbudget sowie das Antragsformular sind unten stehend zu finden. Für Rückfragen steht das Sachgebiet „Zentrale Dienste“ von Montag bis Donnerstag immer vormittags zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Kerstin Odenbreit, Telefon 07931/ 57-1008, E-Mail: kerstin.odenbreit@bad-mergentheim.de.