Kindergarten-Neubau "Maria Hilf" startet

Die letzten Vorbereitungen sind in vollem Gange, die Ausschreibung läuft: Anfang 2019 startet mit dem Neubau des Kindergartens „Maria Hilf“ eines der wichtigsten Projekte für den Ausbau des Betreuungsangebotes in Bad Mergentheim.

Die Visualisierung zeigt, wie der neue Kindergarten einmal aussehen wird.
Die Visualisierung zeigt, wie der neue Kindergarten einmal aussehen wird.

Bauherr ist die Katholische Kirchengemeinde, die auch weiterhin als Trägerin der Einrichtung fungiert. Die Stadt stellt für das Projekt allein im kommenden Haushaltsjahr zwei Millionen Euro bereit. Der Kindergarten wird als Teil eines neuen Quartiers Maria Hilf in ein Ensemble mit dem ebenfalls neu entstehenden Pflegeheim „Carolinum“ an der Ecke Marienstraße/ Würzburger Straße entstehen.

Mit der geplanten Eröffnung im August 2020 wird die Einrichtung nicht nur umgezogen und neu gebaut, sondern auch gewachsen sein: Statt bisher vier Gruppen werden in „Maria Hilf“ dann nämlich sechs Gruppen untergebracht, die Zahl der Plätze klettert von 94 auf 120. Zehn dieser Plätze werden als Krippenplätze für Kinder unter 3 Jahren eingerichtet.

Dieser Tage finden auf dem Gelände bereits vorbereitende Bauarbeiten statt, um die Flächen zu räumen. Parallel läuft die Ausschreibung der insgesamt 16 Gewerke – im Januar und Februar werden dann bereits die ersten Aufträge vergeben, damit der Bau zügig beginnen kann. Wie das dreistöckige Gebäude architektonisch und farblich gestaltet wird, zeigen die nun vorgestellten Detail-Visualisierungen.

Auf drei Vollgeschossen werden kompakt und wirtschaftlich die fünf Kindergartengruppen und die Kinderkrippe organisiert. Die Struktur des Grundrisses bleibt in allen drei Geschossen identisch, um den statischen und haustechnischen Belangen so wirtschaftlich als möglich gerecht zu werden. Ein vorgeschalteter Fluchtbalkon bietet im Sommer Sonnenschutz und kann zusätzlich als erweiterte Spielfläche in den jeweiligen Geschossen genutzt werden. Über diesen Bereich ist ein direkter Zugang zu den Außenspielflächen möglich.

Der Kindergarten soll als „offenes Haus“ gebaut werden: „Ein Luftraum über alle Geschosse im Bereich des Eingangs unterstreicht dieses Konzept räumlich und bietet Orientierung innerhalb des Volumens, indem das Haus beim Betreten unmittelbar über die gesamte Bauhöhe wahrnehmbar ist“, erläutert Architekt Martin Wolf.

Das Farbkonzept wurde bereits auf die von der Einrichtung angestrebte Kneipp-Zertifizierung abgestimmt. Ein verhaltenes Rot für den Putz auf allen vier Seiten wird gestärkt durch ein blasses Grün des feineren Putzes der Faschen rund um die Fenster. Die einzelnen Gruppenräume weisen auf der Hofseite jeweils unterschiedliche Blautöne auf. Die verwendeten Farben nehmen Bezug auf das bekannteste Element der Lehre Kneipps: Wasser für therapeutische Anwendungen.

Für Oberbürgermeister Udo Glatthaar ist der Neubau des Kindergartens Maria Hilf eines der wegweisenden Projekte, um den in den nächsten Jahren stark steigenden Kinderzahlen gerecht zu werden. „Wir wollen den Familien in Bad Mergentheim baulich wie pädagogisch gute Betreuungseinrichtungen anbieten – und geben hier gemeinsam mit dem kirchlichen Träger ein starkes Signal. Die Ensemble-Lösung mit dem Carolinum, die später Generationen verbinden wird, ist dabei ein besonderer Glücksfall.“

Auch Dekan Ulrich Skobowsky sieht im Zusammenspiel von Kindergarten und Pflegeheim ein wichtiges Zeichen gegen das zunehmende gesellschaftliche Auseinanderdriften in Gruppen- und Einzelinteressen: „Hier lernen schon die Kleinen, dass wir alle zusammen gehören, die Jungen und die Alten, die Starken und die Schwachen, die Neuen und die ‚alten Hasen‘. Miteinander leben, voneinander lernen, füreinander sorgen – das stärkt in unserer Stadt das Bewusstsein: auch ich werde gebraucht, damit Menschen gerne hier sind. Es lohnt sich!“

Verwaltungsdirektor Peter Striffler ergänzt: „Die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist ist sehr dankbar, dass wir gemeinsam mit der Stadt Bad Mergentheim den Neubau des sechsgruppigen Kindergartens nun angehen können. Dies ist auch eine Bestätigung für die Kirchengemeinde und an das Kindergartenteam, dass die erfolgreiche Arbeit am neuen Standort weiterentwickelt werden kann.“

Mit den neuen Räumen würden dringend benötigte weitere Kindergartenkapazitäten für viele Familien in der Kernstadt geschaffen. Zudem werden mit den neu gestalteten großzügigen Außenflächen die pädagogischen Angebote für den zertifizierten Kneippkindergarten Maria Hilf verbessert. „Wir freuen uns schon auf die neuen Räume und fiebern bereits dem Umzug in den Neubau im Juli 2020 entgegen“, so Peter Striffler.

Das im Hinblick auf das Projekt öffentlich diskutierte Thema Parkflächen in der Umgebung des neuen Kindergartens wird von der Stadtverwaltung aufgegriffen. Dieser Aspekt wird im Zuge des angestrebten Parkraum-Konzeptes für die Gesamt-Innenstadt berücksichtigt.