Kernstadtnah und verkehrsgünstig gelegen: Das neue Gewerbegebiet „Braunstall“ ist fertig

Das neue Bad Mergentheimer Gewerbegebiet „Braunstall“ ist fertig. Knapp anderthalb Jahre nach dem Spatenstich wurde es nun symbolisch eröffnet – und das erste Unternehmen baut bereits.

Damit der Wirtschaftsstandort weiter wächst: Oberbürgermeister Udo Glatthaar (M.), Vertreter des Gemeinderates, des Eigenbetriebs Abwasser, der Planer, ausführenden Firmen und Versorger eröffneten symbolisch das neue Gewerbegebiet Braunstall.
Damit der Wirtschaftsstandort weiter wächst: Oberbürgermeister Udo Glatthaar (M.), Vertreter des Gemeinderates, des Eigenbetriebs Abwasser, der Planer, ausführenden Firmen und Versorger eröffneten symbolisch das neue Gewerbegebiet Braunstall.

Während der neue Firmensitz von Limot Lüftungstechnik in die Höhe wächst, sind der geschwungene Straßenverlauf sowie die komplette Erschließungs-Infrastruktur im Braunstall inzwischen vollendet. Das neue Gewerbegebiet erstreckt sich über zehn Hektar Fläche und beinhaltet einen Kreisverkehr, ein Regenüberlaufbecken, mehr als 2.000 Meter Kanal sowie rund 9.000 Quadratmeter Straßen- und Pflasterbau. Jedes Grundstück erhält einen schnellen Internet-Anschluss mit Glasfaser-Technologie, den unter anderem das heimische Stadtwerk Tauberfranken anbietet.   

Zusammen mit der Kernstadtnähe und der verkehrsgünstigen Anbindung an die Bundesstraßen 19 und 290 mache die Stadt ein hochattraktives Angebot für Unternehmen, betonte Oberbürgermeister Udo Glatthaar zur Eröffnung. Gemeinsam mit Vertretern des Gemeinderates, des Eigenbetriebs Abwasser, der Planer, ausführenden Firmen und Versorger weihte er das Gewerbegebiet offiziell ein. „Das Projekt ist dringend notwendig, um dem dynamischen Wirtschaftsstandort Bad Mergentheim Perspektive und Entwicklungsmöglichkeiten zu geben“, sagte der OB. Deshalb bedankte er sich bei allen Beteiligten und politisch Verantwortlichen, dass das Projekt – vom Ankauf der Flächen bis zur Fertigstellung – so zügig umgesetzt werden konnte.

Fabian Fernkorn für die Planer von fks Ingenieure, Uwe Breuninger für das maßgeblich verantwortliche Bauunternehmen Leonhard Weiss sowie Klaus Seidenspinner für den Eigenbetrieb Abwasser pflichteten OB Glatthaar bei, dass der Braunstall ein interessantes und positives Projekt für alle Beteiligten gewesen sei. Die intensive Arbeit der vergangenen Monate habe sich mit Blick auf das Ergebnis wirklich gelohnt.

Die Stadt hat rund 4,2 Millionen Euro in den Braunstall investiert - inklusive Ankauf und Erschließung. Zwei Millionen Euro davon entfallen auf den Eigenbetrieb Abwasser.  Mit dem künftig zur Verfügung stehenden Angebot möchte Bad Mergentheim nicht nur ortsansässige Unternehmen ansprechen, die eine Vergrößerung planen, sondern auch neue Firmen, die Interesse am Standort haben. Oberbürgermeister Udo Glatthaar gab sich vor Ort zuversichtlich: „Das Interesse ist bereits jetzt sehr groß – es dürfte hier schon bald die nächsten Baukräne zu sehen geben.“

Ab Januar kommenden Jahres wird zudem noch eine zweite Verkehrsanbindung verwirklicht. Bisher ist das Areal über den Dainbacher Weg verkehrlich angeschlossen. Die zweite Zufahrt soll im Juli 2019 fertig sein und ermöglicht dann auch über die Verlängerung der Straße Beim Braunstall eine Verknüpfung von Kernstadt, Bundesstraßen und Gewerbegebiet.

Interessanter Hintergrund: Im Zuge der Erschließung des Braunstalls fanden auch umfangreiche archäologische Untersuchungen statt, denn es handelt sich um ein uraltes Siedlungsgebiet. Grabungsleiter Gerhard Hellinger und seine Mitarbeiter haben auf dem Gelände insgesamt 1.800 Funde untersucht. Diese reichten von der Steinzeit (also ab mindestens 2500 vor Christus) über die Bronzezeit, die Kelten bis zum frühen Mittelalter (also etwa 600 Jahre nach Christus).

Insgesamt 15 Gräber aus unterschiedlichen Epochen wurden entdeckt: Sieben Gräber vom Ende der Jungsteinzeit (2000 bis 2300 vor Christus), fünf Kelten-Gräber (um 500 vor Christus) sowie drei Gräber aus dem Frühmittelalter (um 600 nach Christus).

Weitere Informationen zum neuen Gewerbegebiet Braunstall sind direkt bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Mergentheim erhältlich. Ansprechpartner dort ist Marcel Stephan, Telefon 07931/ 57-8005, E-Mail marcel.stephan@bad-mergentheim.de.