Jugendmusikschule freut sich über Wettbewerbs-Erfolge

Veröffentlicht am Donnerstag, 1. Februar 2024
Bianca Dell (6.v.l.) gratulierte (v.l.) Sebastian Knauff, Felix Dyck, Theresa Nuber, Moritz Rupp, Juliane Nuber, Niclas Diehm, Dariia Onyshchuk, Kairon Scott-Backes, Luise-Ester Bill, Annette Hirt, Sophie-Beatrix Bill, Yvonne Albes und V. Dorda-Kirschner
Bianca Dell (6.v.l.) gratulierte (v.l.) Sebastian Knauff, Felix Dyck, Theresa Nuber, Moritz Rupp, Juliane Nuber, Niclas Diehm, Dariia Onyshchuk, Kairon Scott-Backes, Luise-Ester Bill, Annette Hirt, Sophie-Beatrix Bill, Yvonne Albes und V. Dorda-Kirschner

Viele Punkte und gute Platzierungen: Die städtische Jugendmusikschule Bad Mergentheim freut sich über Erfolge ihrer Schülerinnen und Schüler beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“.

„Jugend musiziert" gilt als das renommierteste Musikförderprojekt Deutschlands mit einer jahrzehntelangen Tradition. Der Regionalwettbewerb fand in Schwäbisch Hall statt. Die Jugendmusikschule Bad Mergentheim war stark vertreten – allein mit sieben Teilnehmenden allein in der „Solowertung Blasinstrumente mit Klavierbegleitung“.

Aus der Blockflöten-Klasse von Fabian Schnaidt erzielte Niclas Diehm bei seiner ersten Wettbewerbsteilnahme in der Solowertung in der Altersgruppe Ia (Jahrgang 2016 und jünger) einen 1. Preis mit 24 Punkten. Am Klavier begleitet wurde er von seinem Bruder Jonas Diehm. In der Altersgruppe III (Jahrgänge 2010 und 2011) konnte sich Luise-Esther Bill über einen 2. Preis mit 20 Punkten freuen.

Juliane Nuber erreichte in der Altersgruppe II (Jahrgänge 2012 und 2013) ein mit 21 Punkten sehr gutes Ergebnis, das den ersten Platz bedeutete. Sie wird unterrichtet von Claudia Wallny. Aus der Klarinetten-Klasse von Annette Hirt stellten sich drei Schülerinnen und Schüler der Altersgruppe IV (Jahrgänge 2008 und 2009) der Jury, die alle einen 2. Platz erreichten: Sophie-Beatrix Bill (17 Punkte), Moritz Rupp (19 Punkte) und Theresa Nuber (20 Punkte).

Nachwuchs-Trompeter Kairon Scott-Backes erreichte einen 1. Preis mit 21 Punkten. Sein Lehrer ist Henry Martinez. Lehrerin Veronika Dorda-Kirschner begleitete nicht nur die meisten Bad Mergentheimer Auftritte am Klavier, sie hatte auch eigene Schützlinge im Wettbewerb. So erhielten Felix Dyck und Sebastian Knauff in der Wertung „Klavier vierhändig“ in der Altersgruppe III einen 2. Preis mit 20 Punkten.

In der Wertungs-Kategorie „Duo Kunstlied“ konnten sich Sängerin Dariia Onyshchuck ihre Lehrerin Yvonne Albes und Klavierpartnerin Linxi Duan besonders über das Ergebnis freuen. In der Altersgruppe IV qualifizierte sich Dariia Onyshchuck über den 1. Preis mit 23 Punkten für den Landeswettbewerb, der Mitte März in Offenburg stattfinden wird.

Jugendmusikschul-Leiterin Bianca Dell gratulierte allen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich zu ihrem Erfolg: „Wir freuen uns sehr, dass dieses Jahr wieder mehr Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teilgenommen haben und sich durch die intensive Vorbereitung deutlich weiterentwickeln konnten. Ihr habt dabei nicht nur für Euch tolle Preise erzielt, sondern auch mit viel Übungsfleiß und Freude am Musizieren unsere Musikschule beim diesjährigen Regionalwettbewerb gut präsentiert.“ In den Dank schloss Bianca Dell auch die Lehrkräfte der Einrichtung sowie den Förderverein mit ein, der die Wettbewerbsvorbereitung mit Stipendien finanziell unterstützt.

Das Wettbewerbsprogramm bei „Jugend musiziert“ dauert je nach Altersgruppe 6 bis 20 Minuten und muss Werke verschiedener Epochen beinhalten. Jede Wertung wird von einer dreiköpfigen Fachjury vorgenommen.