Herrenwiesenstraße: Arbeiten für zweite Fußgänger-Ampel / Stadtbus betroffen

Veröffentlicht am Montag, 27. Mai 2024
(c) AJEL/pixabay.com
(c) AJEL/pixabay.com

Nach dem Abschluss des ersten Bauabschnitts beginnen am Dienstag, 21. Mai, die Arbeiten für den Einbau der zweiten neuen Fußgängerampel in der Herrenwiesenstraße.

Aktueller Hinweis: Wegen der Vollsperrung in der Herrenwiesenstraße können derzeit Stadtbus-Haltestellen in dem Gebiet nicht bedient werden. Darauf weist die Stadt noch einmal hin. Die Informationen sind auch an allen betroffenen Haltestellen ausgehängt. Eine Anfahrt der Haltestellen über die Umleitungsstrecke ist geprüft worden, hat sich aber in Fahrversuchen als nicht praktikabel herausgestellt. Fahrgäste werden deshalb mit der Bitte um Verständnis gebeten, auf umliegende Haltestellen auszuweichen. Betroffen sind auf der Linie 945 die Haltestellen Hochhaus, Herrenwiesen/Dieselstraße, Bembè und Activ-Center sowie auf der Linie 956 die Haltestellen Bembè, Herrenwiesen/Dieselstraße und Hochhaus. Die Vollsperrung mit den einhergehenden Einschränkungen ist zunächst geplant bis Montag, 17. Juni.


Die Arbeiten für die erste Ampel auf Höhe der Herrenwiesenstraße 62 (Einmündung Schwalbenweg) werden am Freitag, 17. Mai, abgeschlossen und der Abschnitt am Samstag, 18. Mai, wieder für den Verkehr freigegeben. Die Baustelle hatte sich verzögert, weil verschiedene Versorgungsleitungen im Untergrund nicht im Vorfeld festgestellt werden konnten. So mussten beispielsweise beim Strom zunächst vier neue Hausanschlussleitungen gelegt werden, um im Gehwegbereich den notwendigen Platz für die Ampel-Fundamente zu schaffen.

Alle baulichen und technischen Installationen sind im ersten Bauabschnitt nun abgeschlossen, die eigentliche Ampel wird aber erst später zeitgleich mit der zweiten Fußgängerampel aufgestellt. Aus Gründen der Kosten- und Arbeitseffizienz wird die dafür benötigte Fachfirma nur einmal kommen.

Zunächst starten am Dienstag, 21. Mai, die Tiefbauarbeiten für die zweite Fußgängerampel auf Höhe der Hausnummer 39, zwischen den Abzweigen „Beim Oelsteg“ und Paul-Seitz-Weg. Dort muss die Herrenwiesenstraße noch einmal voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt erneut über die Straße Beim Oelsteg sowie die Max-Eyth-Straße. Anwohnerinnen und Anwohnern ist das Passieren der Baustelle jederzeit möglich. Die Vollsperrung ist zunächst bis Montag, 17. Juni, angeordnet.

Je nach Situation im Untergrund sollen die Tiefbauarbeiten im zweiten Abschnitt bis Mitte oder Ende Juni abgeschlossen sein. Dann schließen sich die Montagearbeiten beider Ampeln an und schließlich die Fahrbahnmarkierungen. Letztere werden allerdings bereits bei laufendem Verkehr ausgeführt.

Die neuen Fußgängerampeln in der Herrenwiesenstraße sollen die Querung der stark befahrenen Straße sicherer machen. Es handelt sich um „Bedarfsampeln“ (die von Fußgängerinnen und Fußgängern per Knopfdruck aktiviert werden), somit wird der motorisierte Verkehrsfluss nur wenig eingeschränkt – zumal auch der bisherige Zebrastreifen am zweiten Standort entfällt und durch die dortige Fußgängerampel ersetzt wird.