Gemeinsame Begehung ist Praxis-Test für den Fußverkehr

Veröffentlicht am Mittwoch, 26. Oktober 2022
Im Auftakt-Workshop ist die Route durch die Innenstadt festgelegt werden soll, die nun gemeinsam begangen wird.
Im Auftakt-Workshop ist die Route durch die Innenstadt festgelegt werden soll, die nun gemeinsam begangen wird.

Im Rahmen des Bad Mergentheimer „Fußverkehrs-Checks“ findet am Montag, 7. November, der nächste Termin statt: Zur Begehung mit Diskussion sind ab 17 Uhr Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Zehn Teilnehmende aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung hatten bereits beim Auftakt-Termin Anfang Oktober im Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen über den Fußverkehr in der Stadt Bad Mergentheim diskutiert. Wo steht Bad Mergentheim aktuell? Wo gibt es Probleme, wo kann gut zu Fuß gelaufen werden? Wo sind die Gehwege zu schmal, der Bodenbelag schwierig oder wo fehlt es an attraktiven Sitzgelegenheiten, waren die zentralen Fragen des Auftaktworkshops, bei dem insbesondere das Thema Schulverkehr im Fokus stand. Die Teilnehmenden gaben zahlreiche Anregungen für einen besseren Fußverkehr in Bad Mergentheim.

Mit dem Routenvorschlag für die öffentliche Begehung durch das Fachbüro Planersocietät, das den Fußverkehrs-Check begleitet, wurden bereits einige neuralgische Punkte in den Blick genommen. Der Routenvorschlag wurde mithilfe der Anregungen der Teilnehmenden modifiziert, damit möglichst viele Problemstellen bei der Begehung begutachtet werden können. Alle Anregungen wurden dokumentiert. Somit gehen auch Hinweise, die nicht bei den Begehungen berücksichtigt werden können, nicht unter sind für die weitere Prüfung erfasst. Aufbauend auf den Ergebnissen der Diskussionen zum Thema Schulverkehr und den Gesprächen mit der beteiligten Grundschule erstellt das Fachbüro Planersocietät derzeit den Routenverlauf für die Begehung mit einer Schulklasse.

Bei den Vor-Ort-Begehungen, welche Kern des Projektes sind, werden die Situation der zu Fuß Gehenden mit der Bürgerschaft als Expertinnen und Experten für die Vor-Ort-Situation betrachtet und mögliche Lösungsansätze diskutiert. Die öffentliche Begehung startet am Montag, 7. November, um 17 Uhr an der Ecke Herrenwiesenstraße/ Daimlerstraße und endet gegen 19 Uhr am Ärztehaus (Seegartenstraße 1). Um an der Begehung teilzunehmen, muss man nicht den Auftaktworkshop besucht haben – jede und jeder ist willkommen.

Schon jetzt vorgemerkt werden sollte der Termin für den Abschluss-Workshop: Am Dienstag, 29. November, findet dieser um 17 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen statt. Dann werden  Maßnahmenvorschläge präsentiert und diskutiert. Auch zu diesem wird herzlich eingeladen.

Die Fußverkehrs-Checks werden vom Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg unterstützt. Gemeinsam wollen das Land und die Stadt mehr Verkehr auf die Füße verlagern, denn zu Fuß gehen ist die natürlichste und unabhängigste Form der Fortbewegung, dazu umwelt- und sozialverträglich und es fördert die Gesundheit.