Geburtstagsaktion zum dreijährigen Bestehen des Gradierpavillons

Vor wenigen Tagen feierte die Kurverwaltung Bad Mergentheim mit Gästen und Einwohnern das dreijährige Bestehen des Gradierpavillons im Kurpark mit einer kleinen Überraschungsaktion. Schon von weitem sah man die blauen Luftballons, die den Gradierpavillon zu diesem Anlass schmückten und auch das Geburtstagsständchen des Kur- und Salonorchesters Hungarica lud zum Gradierpavillon ein.

Der Gradierpavillon im Kurpark (Foto: Kurverwaltung)
Der Gradierpavillon im Kurpark (Foto: Kurverwaltung)

Kurdirektorin Katrin Löbbecke berichtete unter anderem wie die Idee des Gradierpavillons in Bad Mergentheim umgesetzt wurde. Am 15. April 2016 wurde dieser dann feierlich im Kurpark eröffnet. Seither rieselt täglich – bis auf wenige kältebedingte Ausnahmen – das 6%-ige Solewasser der Bad Mergentheimer Paulsquelle über heimischen Schwarzdornreisig und reichert die umgebende Luft mit sehr feinen salzhaltigen Flüssigkeitströpfchen an. Diese binden Partikel wie beispielsweise Pollen in der Luft. Dies ist vergleichbar mit der Wirkung des Meerwassers bei einem Spaziergang am Ost- oder Nordseestrand. Das Einatmen der salzhaltigen Luft wirkt im Allgemeinen schleimlösend, reizmildernd und entzündungshemmend. Weiterhin kann die solehaltige Luft eine heilende Wirkung bei chronischen Bronchitis und Nebenhöhlenentzündungen unterstützen.

Der Gradierpavillon ist eine wertvolle Bereicherung. Da sind sich Einwohner und Gäste einig. Kurdirektorin Katrin Löbbecke freut sich über die sehr positive Resonanz. „Gäste und Einwohner drehen oftmals sogar zweimal täglich ihre Runden im Gradierpavillon und ein Würzburger kommt extra wegen des Gradierpavillons zweimal pro Woche nach Bad Mergentheim“, ergänzt Löbbecke, die gemeinsam mit der Kur- und Gesundheitsberaterin Veronika Schneider anlässlich des Jubiläums Teepäckchen an die Gäste verschenkte.  

 Kurdirektorin Katrin Löbbecke feiert gemeinsam mit Gästen und Einwohnern  den 3. Geburtstag des Gradierpavillons im Kurpark

Am Abend konnte man bei der „AtemBalance“ im Gradierpavillon unter Leitung von Birgit Nickel (Kursleiterin Atemtherapie nach Middendorf) erfahren, wie man durch achtsames Beobachten und kleine Übungen am und mit dem eigenen Atem, diesen wieder in einen natürlichen und gesundheitsförderlichen Fluss bringen kann.