Fundsachen-Versteigerung startet

Veröffentlicht am Mittwoch, 2. November 2022

Die Stadt Bad Mergentheim bietet ab Donnerstag, 3. November, nicht abgeholte Fundsachen zum Verkauf an. Dabei wird wieder auf das eingespielte Verfahren einer Online-Versteigerung zurückgegriffen.

Für jeden ist etwas dabei: ob Fahrräder, Handys, Schirme, Uhren, Kleidung, Schmuck und sonstige brauchbare Artikel sind von ihren Besitzerinnen und Besitzern nicht im städtischen Fundbüro abgeholt worden. Insgesamt gibt es über 300 Fundsachen zu ersteigern.

Um 18 Uhr beginnt die Versteigerung, die zehn Tage lang läuft. Das Procedere findet entgegengesetzt zu den bekannten Auktionen im Internet statt, denn begonnen wird bei dieser regionalen Fundsachen- Versteigerung mit dem Höchstpreis, welcher in einem festen Takt rückwärts bis zum Mindestgebot läuft. Interessentinnen und Interessen haben also zwei Möglichkeiten: zum tagesaktuellen Preis zu kaufen oder zu warten. Letzteres geschieht mit dem Risiko, dass eine andere Bieterin oder ein anderer Bieter schneller ist.

Mitbieten kann über die Internetadressen www.sonderauktionen.net oder https://www.sonderauktionen.net/anbieter.php?vID=22