Frühling in Bad Mergentheim: „Blühende Gesundheit“ für die Seele und Ouvertüre für viele Höhepunkte unter freiem Himmel

Bad Mergentheim begeistert derzeit mit Hunderttausenden Frühlingsboten, Wasserspielen, Japangarten, Lavendelfeld, Rosen-Bachlauf. Immer mehr Gesundheitsreisende entdecken jetzt im Frühjahr die Faszination einer der schönsten Parks in Deutschland, machen eine Aktiv-Radtour oder wandern durch das Liebliche Taubertal.

Eine Auszeit zwischen exotischen Klangspielen, einem fernöstlichen Japangarten und zahllosen Blüten macht den Kurpark für immer mehr Gesundheitssuchende in Bad Mergentheim zu einer einzigartigen „grünen Oase der Erholung“ mit unvergleichlichem Charme.
Eine Auszeit zwischen exotischen Klangspielen, einem fernöstlichen Japangarten und zahllosen Blüten macht den Kurpark für immer mehr Gesundheitssuchende in Bad Mergentheim zu einer einzigartigen „grünen Oase der Erholung“ mit unvergleichlichem Charme.

Mit Hunderttausenden duftenden Frühlingsblüten überrascht Süddeutschlands Gesundheitsstadt Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal derzeit ihre Gäste. Im Herzen des Traditions-Kurorts im Dreiländereck Baden-Württemberg – Bayern – Hessen bietet der 134.000 Quadratmeter große Kurpark „blühende Gesundheit“ für die Seele. Eine Auszeit zwischen exotischen Klangspielen, einem fernöstlichen Japangarten und zahllosen Blüten macht den Kurpark heute für immer mehr Gesundheitssuchende in Bad Mergentheim zu einer einzigartigen „grünen Oase der Erholung“ mit unvergleichlichem Charme. Das weitläufige Parkareal ist mit seiner filigranen Wandelhalle, einem stimmungsvollen Musikpavillon, dem Trinktempel für die Bad Mergentheimer Trinkquellen und dem nahen Kurhaus auch in diesem Jahr Aushängeschild der Gesundheitsstadt. Das Frühjahr ist Ouvertüre für eine Saison mit zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen und großer Kunst im Schatten der Baumriesen.

Bronzene Kunst bereichert den attraktiven Kurpark

Outdoor-Höhepunkt der Saison 2018 ist die Ausstellung „BronzeKunst zu Gast im Kurpark“. Die weitläufigen Grünanlagen und üppige Blütenpracht sind eine hervorragende Kulisse für verschiedenste Kunstwerke und Kunstinstallationen. Von Anfang Mai bis Ende Oktober zeigt der bekannte Dresdner Bildhauer Thomas Reichstein Bronzeskulpturen aus seinem umfangreichen Werk: von einem Abbild der Aphrodite über eine bronzene Blume bis hin zu einer Riesenechse, die den Betrachter anlächelt, und einem tanzenden Mann, der auf einer Wiese im Sprung verharrt.

Freiluft-Höhepunkte vom „Tag des Baumes“ bis zur „AtemBalance“

Der Kurpark ist am Sonntag, 10. Juni, auch Schauplatz für den 15. Regionalen Bauernmarkt. Dort präsentieren heimische Erzeuger Genuss und frische Leckereien aus der Region. Bereits zuvor am 25. April lässt sich der Kurpark beim „Tag des Baumes“ auf besondere Weise entdecken. Ein Experte erklärt Interessierten bei einer Führung die Geheimnisse des traditionsreichen Baumbestandes. Inmitten des Kurparks lädt ein Gradierpavillon mit seiner salzig-frischen Brise zu einer wohltuenden „Atempause“ ein: Bei „AtemBalance“ finden Interessierte dort neues Wohlbefinden. Die Bad Mergentheimer Paulsquelle, die über Schwarzdornreisig im Gradierpavillon tropft, dient dabei als heilende Unterstützung.

Im Herzen des Traditions-Kurorts Bad Mergentheim im Dreiländereck Baden-Württemberg – Bayern – Hessen bietet der 134.000 Quadratmeter große Kurpark  „blühende Gesundheit“ für die Seele.

Kurparkfest entführt im Sommer zurück in die „Goldenen Zwanziger“

Zu den großen Kulturhighlights im Frühjahr gehören ein Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg (5. Mai) und ein Auftritt von „The Leonard-Cohen-Project: Songs of love and hate live“ (19. Mai). Ebenfalls im Mai wollen die Bad Mergentheimer Ortsteile Herbsthausen mit seinem Bockbierfest (9. bis 13. Mai) und Markelsheim mit seinem Weinfest (25. bis 28.5.) begeistern.

Ein Glanzpunkt im Veranstaltungsjahr wird das Kurparkfest mit Illumination am 21. Juli sein. Es wird Besucher zurückführen in die goldenen Zwanziger Jahre und den Park in ein ganz besonders stimmungsvolles Ambiente tauchen. Beim „Taubertäler Weindorf“ präsentieren sich am 17. und 18. August heimische Winzer bei Live-Musik und kulinarischen Spezialitäten aus der Region.

Natur, Wandern, Aktiv-Radeln in einmaliger Umgebung

Umgeben von Weinhängen, blühenden Wiesen und Feldern, Panorama-Ausblicken und begleitet vom Plätschern der romantischen Tauber, die unweit von Bad Mergentheim im weltbekannten Rothenburg entspringt, können Bad Mergentheims Gäste mit sich und der Natur ganz im Einklang sein. Auf dem 140 Kilometer langen Wander-Wegenetz rund um Bad Mergentheim können nicht nur Stressgeplagte den Alltag hinter sich lassen. Jeden Samstag entdecken Gäste die Gegend beim „Wandern durch die Jahreszeiten“.

Immer mehr Genuss- und Aktiv-Radfahrer schätzen Bad Mergentheim ebenfalls als ideale Urlaubsdestination: Der Ort befindet sich direkt am „Fünf-Sterne-Radweg“ Liebliches Taubertal und bietet in nächster Umgebung insgesamt mehr als 2.000 Kilometer bestausgebaute Routen für Touren „auf zwei Rädern“. Die Puste geht Freizeitsportlern beim Radfahren garantiert nicht aus: elektrischer „Rückenwind“ ist — dank E-Bike-Verleih im Ort – auf Wunsch inklusive. Was einen Rad-Urlaub in Bad Mergentheim besonders attraktiv macht: die ideale Lage in der Mitte des Radwegs „Liebliches Taubertal“. Sowohl das weltbekannte Rothenburg ob der Tauber als auch das idyllische Wertheim mit seiner berühmten Burg lassen sich in jeweils rund 50 Kilometern erreichen. 

Mehr Informationen:

Marketing- und Veranstaltungsleiter Peter Dittgen
Tel. 07931/965-220
Fax: 07931/965-228
E-Mail: p.dittgen@kur-badmergentheim.de