Forstwirte erstmals mit multifunktionalem UVV-Schlepper ausgestattet

Veröffentlicht am Mittwoch, 8. Mai 2024
Modernste Technik samt Seilwinden-System für mehr Sicherheit und Effizienz: Die städtischen Forstwirte Nils Kreß (li.) und Christoph Schmitt haben nun einen UVV-Schlepper im Einsatz.
Modernste Technik samt Seilwinden-System für mehr Sicherheit und Effizienz: Die städtischen Forstwirte Nils Kreß (li.) und Christoph Schmitt haben nun einen UVV-Schlepper im Einsatz.

Die Stadt Bad Mergentheim hat ihre Forstwirte erstmals mit einem multifunktionalen Schlepper ausgestattet, der die Sicherheit erhöht. Außerdem ermöglicht er nun Arbeitsprozesse, die bisher extern vergeben werden mussten.

Der so genannte „UVV-Schlepper“ trägt seinen Vornamen, weil er besonderes Augenmerk auf die Gewährleistung der Unfallverhütungs-Vorschrift (UVV) legt. So ist das wendige Fahrzeugt beispielsweise oben und unten mit einem starken Schutzrahmen versehen. Erstmals können die Forstwirte Bäume mit Hilfe einer hydraulischen Seilwinde fällen, die bis zu 120 Meter ausfährt. Das ermöglicht einen größeren Abstand zu dem fallenden Baum, was ein großes Sicherheits-Plus bedeutet.

Ein weiterer Vorzug, auf den die städtischen Forstwirte Christoph Schmitt und Nils Kreß hinweisen, liegt außerdem in der Möglichkeit, Bäume gleich aus dem Wald zu ziehen. Für viele solcher nachgelagerten Arbeiten mussten bisher zusätzliche Lohnunternehmer beauftragt werden. Dies entfällt künftig, was Geld spart und die Arbeitsorganisation insgesamt erleichtert. Tätigkeiten wie das Mulchen von Wegrändern, Freiräumen von Lichtraumprofilen, Rücken einzelner Käferbäume oder Windwurf, Wege freiräumen für Rettungszufahrten können nun selbst erledigt werden. Nicht zuletzt wird es in Zukunft deutlich einfacher, Gießwasser oder Materialien in den Wald hineinzubringen.  

Auch die Revierleiter Lea Moos und Timo Renz sowie Isabell Röpke, Sachgebietsleiterin Finanzverwaltung & Haushalt, überzeugten sich bei einem Ortstermin von dem beeindruckend vielseitigen Arbeitsgerät, das nun seit zwei Wochen im Stadtwald im Einsatz ist. Der gemeinsame Dank aller gilt dem Bad Mergentheimer Gemeinderat, der der Investition von rund 160.000 Euro zugestimmt und die entsprechenden Mittel im Haushalt eingestellt hatte.

Die Stadt Bad Mergentheim sieht in der Ausrüstung mit dem hochmodernen Gerät auch einen Beitrag, um dringend gesuchte weitere Fachkräfte für den Forst zu gewinnen. Stellen als Forstwirtin oder Forstwirt sind seit längerer Zeit ausgeschrieben, zum Bedauern der Stadt aber noch vakant.