Ferienprogramm von Stadt und Jugendtechnikschule macht Jungen und Mädchen zu „Forscherkids“

Staune – entdecke – forsche: Unter diesem Motto bieten die Jugendtechnikschule Taubertal und die Stadt Bad Mergentheim von Montag, 10. August, bis Freitag, 14. August,  ein lehrreiches MINT-Sommerferienprogramm für Kinder aus dem Stadtgebiet an.  

Jugendtechnikschule Taubertal und Stadt Bad Mergentheim veranstalten in diesem Jahr ein MINT-Sommerferienprogramm.
Jugendtechnikschule Taubertal und Stadt Bad Mergentheim veranstalten in diesem Jahr ein MINT-Sommerferienprogramm.

Entwickelt wurde das neue Format im Zuge der diesjährigen Absage der beliebten Kinderspielstadt „Kiss-Me“. Die große Spielstadt muss wegen der Corona-Pandemie pausieren und das städtische Ferienprogramm in den Sommerferien kann nur eingeschränkt stattfinden. Das stellt viele Eltern vor Herausforderungen und die Nachfrage nach Betreuungsmöglichkeiten ist hoch.

Deshalb startet die Jugendtechnikschule Taubertal in den Räumlichkeiten der Kopernikus Realschule das Sommerferienprogramm „Bad Mergentheimer Forscherkids“. Es wird in der Aktionswoche täglich von  8 Uhr bis 12.30 Uhr stattfinden.

Angesprochen sind Kinder aus Bad Mergentheim, die zwischen 6 und 8 Jahre alt sind (Klassenstufen 1 bis 3) und die sich bereits für eines oder mehrere MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) begeistern oder einfach etwas Neues ausprobieren möchten. Um bei der Betreuung die Kriterien des Infektionsschutzes zu gewährleisten, können maximal 20 Kinder am Ferienprogramm teilnehmen. Die Nachwuchs-Forscher werden von zwei Erzieherinnen betreut. Buchbar ist das Angebot für alle fünf Tage.  

Die Workshops machen aktuelle Themen aus Naturwissenschaft und Technik erlebbar und vermitteln dabei anschaulich praxisnahes Wissen. So soll die natürliche Neugierde der Kinder genutzt werden, um Interesse und Motivation zu entwickeln, sich mit naturwissenschaftlichem Phänomen zu beschäftigen, handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln, erste Erfahrungen des Programmierens zu sammeln, Zusammenhänge und Gesetzmäßigkeiten zu entdecken und erste Rückschlüsse zu ziehen.

Die Anmeldung ist ab sofort und bis Freitag, 24. Juli, möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 95 Euro für die gesamte Woche. Für ausreichende Verpflegung haben die Teilnehmer zu sorgen. Weitere Informationen zu den Hygienebestimmungen und Anmeldemöglichkeiten sind im Internet unter www.jugendtechnikschule-taubertal.de zu finden. Für Rückfragen steht die Jugendtechnikschule unter Telefon 0175 2691589 zur Verfügung (Sprechzeiten  Montag bis Freitag 8 bis 12 Uhr).