Drei Gründerinnen erhalten städtischen Bonus

Veröffentlicht am Donnerstag, 16. Dezember 2021
Oberbürgermeister Udo Glatthaar (li.) und Wirtschaftsförderer Marcel Stephan (re.) mit den Neugründerinnen Sandra Hörner, Katharina Dietz und Anna Zimmerer (v.l.).
Oberbürgermeister Udo Glatthaar (li.) und Wirtschaftsförderer Marcel Stephan (re.) mit den Neugründerinnen Sandra Hörner, Katharina Dietz und Anna Zimmerer (v.l.).

Seit Juli gibt es in Bad Mergentheim einen „Neugründerbonus“ – und die Inhaberinnen dreier neuer Innenstadt-Geschäfte sind die ersten, die damit gefördert werden.

Oberbürgermeister Udo Glatthaar und Wirtschaftsförderer Marcel Stephan freuen sich über so viel „Frauenpower“ für eine noch größere Einkaufs-Vielfalt in der Kurstadt. „Noch immer sind in der Start-up-Szene Frauen stark unterrepräsentiert und machen nur rund ein Drittel der Gründungen aus. Umso mehr freuen wir uns, in Bad Mergentheim ein Umfeld zu haben, in dem Sie diesen Schritt wagen wollten“, gratulierte OB Udo Glatthaar bei einem Ortstermin auf dem Marktplatz den Geschäftsinhaberinnen Katharina Dietz, Sandra Hörner und Anna Zimmerer zu ihren Projekten. Er freue sich sehr, dass die Stadt alle drei mit dem neuen Bonus unterstützen und damit hoffentlich einen kleinen Beitrag zu einer langfristig erfolgreichen Entwicklung leisten könne.

Der Gemeinderat hatte den Neugründerbonus im Juli als weitere Maßnahme zur Innenstadt-Attraktivierung beschlossen und dafür 15.000 Euro aus den Mitteln des Hilfsfonds zur Verfügung gestellt. Gerade inmitten der Corona-Krise, die den Handel wirtschaftlich besonders trifft, sollte das Programm auch ein Mittel gegen Leerstände sein.  Der Bonus kann von inhabergeführten Neugründungen aus den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie in Anspruch genommen werden. Die Stadt hat hier bewusst die Antragstellung in den Jahren 2021 und 2020 ermöglicht, also auch rückwirkend zum Beginn der Pandemie.

„In den ersten Monaten sind drei Förderanträge eingegangen. Um eine schnelle Hilfe zu gewährleisten, sind die Anträge umgehend von uns geprüft, mit der Kämmerei abgestimmt und bei Erfüllen aller Kriterien dann auch gleich bewilligt worden. Auffällig ist dabei, dass drei junge Gründerinnen unterstützt werden können, die die Innenstadt mit neuen Ideen und Sortimenten bereichern“, sagt Bad Mergentheims Wirtschaftsförderer Marcel Stephan.

Diese sind:   Das Geschäft „42m²“ mit nachhaltigen Alltagsprodukten, das Katharina Dietz in der Funkengasse 4 eröffnet hat. Hier dreht sich alles um „Alltagsprodukte mit Herz & Verstand“. Die Inhaberin möchte mit der bunten Auswahl ein nachhaltigeres Leben ermöglichen. Zu kaufen gibt es keinen Krimskrams, sondern unter anderem Kosmetik ohne Tierversuche oder Palmöl, Textilien aus fairen Handelsbeziehungen und handgefertigte Unikate aus Manufakturen.

Das Brautmoden-Fachgeschäft „Herzmoment“ hat Sandra Hörner in der Ochsengasse 10 eröffnet. Sie hat sich „professionelle Beratung mit Herz und Leidenschaft“ als Motto gegeben und ermöglicht zukünftigen Bräuten ihren „persönlichen Herzmoment“ bei der Brautkleid-Suche in entspannter Wohlfühlatmosphäre zu erleben.  

Das Ladengeschäft „Freddy‘s and friends - rund um Hund und Katz'“ hat Anna Zimmerer in der Mühlwehrstraße 27 eröffnet. Sie bietet hochwertige Hunde-und Katzennahrung, Kauartikel, Pflegeprodukte, sowie schönes und funktionales Zubehör für Hunde und Katzen an. Für die Zweibeiner gibt es neben Jacken und Taschen auch schöne Geschenkartikel. Dabei hat sie der Metropole Stuttgart den Rücken gekehrt und ihre Zelte zusammen mit ihrem Lebensgefährten wieder in Bad Mergentheim aufgeschlagen, der im selben Gebäude ein Fotostudio eröffnet hat. 

Alle drei bedankten sich für die Unterstützung der Stadt. Die Stadtverwaltung plant, das Neugründer-Programm auf das Jahr 2022 zu verlängern. Ansprechpartner zum Förderprogramm Neugründerbonus im Bad Mergentheimer Rathaus ist Wirtschaftsförderer Marcel Stephan, der unter Telefon 07931/ 57-8005 oder per E-Mail an marcel.stephan@bad-mergentheim.de erreichbar ist.