Die "Winterlese" ist zurück

Veröffentlicht am Donnerstag, 27. Oktober 2022
Winterlese im Residenzschloss. (Foto: Uwe Weil)
Winterlese im Residenzschloss. (Foto: Uwe Weil)

Zum vierten Mal laden „Literatur im Schloss“ und die Stadt Bad Mergentheim zur „Winterlese“, dem großen Büchermarkt unabhängiger Verlage, ins Residenzschloss Mergentheim ein.

Zwei Jahre musste aufgrund der Corona-Pandemie pausiert werden. Jetzt geht es endlich wieder los: Am Sonntag, 13. November, können Sie von 11 bis 17 Uhr mit Verlegerinnen und Verlagsmitarbeitern ins Gespräch kommen, stöbern, Weihnachtsgeschenke erwerben und diversen Lesungen lauschen. Ein Literaturcafé lädt zum Verweilen. Außerdem ist eine literarische Reise nach München zu gewinnen.

Wie wichtig kleine und unabhängige Verlage für die literarische Landschaft sind, haben inzwischen auch Bund und Länder erkannt: Seit einigen Jahren wird erfolgreich der Deutsche Verlagspreis verliehen. Auch das Land Baden-Württemberg zeichnet heimische Verlage aus. Und es unterstützt die „Winterlese“: Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) ist in diesem Jahr wieder Hauptförderer der Bad Mergentheimer Bücherschau. „Die Arbeit der unabhängigen Verlegerinnen und Verleger sowie Buchhändlerinnen und Buchhändler ist engagiert und leidenschaftlich, sie trägt zum literarischen Diskurs bei, und sie ist ein wesentlicher Pfeiler unseres Kulturlebens“, sagte Petra Olschowski, die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, vor drei Jahren. Sie hat in diesem Jahr das Grußwort für die Winterlese verfasst.

Bei der „Winterlese“ verwandelt sich das Residenzschloss am Sonntag,13. November, von 11 bis 17 Uhr wieder in eine Buchmesse, auf der man Sach-, Kunst- und Kinderbücher, schöne Literatur, bibliophile Bände und Schmöker finden und erwerben kann. Parallel zum Büchermarkt wird es im Lauf des Tages verschiedene Veranstaltungen und Lesungen im Götterzimmer des Museums geben.

Der Eintritt zum Büchermarkt und zu den Lesungen sowie zu allen Museumsräumlichkeiten ist an diesem Tag frei!
Und noch eine schöne Zugabe gibt es: Mit jedem bei der „Winterlese“ gekauften Buch erwirbt man ein Los – als Hauptgewinn locken zwei Tage und Nächte in München für zwei im wunderschönen Hotel Olympic, das eine beliebte Location für Autorinnen und Autoren ist. Außerdem erhalten die Gewinner freien Eintritt zu einer Veranstaltung im Münchner Literaturhaus sowie eine Bahnfahrt 2. Klasse (gestiftet von den TUI ReiseCentern Volksbank Main-Tauber in Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim, Wertheim). Je mehr Bücher man nach Hause trägt, desto größer die Chancen auf den Hauptgewinn …!

Verlage, die sich in diesem Jahr präsentieren:
Berenberg Verlag (Berlin)
Dörlemann Verlag (Zürich)
Edition Converso (Karlsruhe)
Guggolz Verlag (Berlin)
Günther Emig (Niederstetten)
Homunculus (Erlangen)
Kanon (Berlin)
Killroy Media (Ludwigsburg)
Kunstanstifter Verlag (Mannheim)
Moritz (Frankfurt am Main)
Schöffling & Co. Verlag (Frankfurt am Main)
Transit (Berlin)
Verbrecher Verlag (Berlin)
Verlag Das Wunderhorn (Heidelberg)
Verlag Klaus Wagenbach (Berlin)
Verlag Ulrich Keicher (Warmbronn)
Weidle Verlag (Bonn)

Lesungen und Gespräche
11 – 17 Uhr Illustration, Grafik und Live-Zeichnen mit Michael Blümel
11.15 – 11.45 Uhr Hartwig Behr und sein Buch über die Zeit des Nationalsozialismus in Mergentheim (Günther Emig)
12.15 – 12.45 Uhr Marion Detjen stellt Helen Wolffs „Hintergrund für Liebe“ vor (Weidle)
13.15 – 13.45 Uhr Jürgen Hosemann reist ans Meer und wühlt im Papierkorb (Berenberg)
14.15 – 14.45 Uhr Carolin Callies entführt in ihre Lyrikwelten (Schöffling)
15.15 – 15.45 Uhr Kristine Listau und Jörg Sundermeier sprechen über „Eine europäische Frau“ (Verbrecher)
16.15 – 16.45 Uhr Bernd Marcel Gonner erkundet die Natur Hohenlohes (Killroy Media)

Schon am Abend zuvor, am Samstag, 12. November, um 19 Uhr lädt die Buchhandlung Moritz und Lux zu ihrer traditionellen literarischen Soiree ein.

Alle Verlagsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der bei der „Winterlese“ vertretenen Verlage stellen sich und ihr Programm im Gespräch mit Beatrice Faßbender vor. Ein Speed-Dating der besonderen Art. Karten hierfür gibt es ab sofort bei der Buchhandlung Moritz und Lux.