Der „Trapperbus“ ist ein Hingucker auf der CMT

Veröffentlicht am Dienstag, 17. Januar 2023
Hingucker auf der CMT: Auf dem Dach des Trapperbusses stießen (v.l.) Staatssekretär Dr. Patrick Rapp, die Markelsheimer Weinkönigin Sophia Lehr und Oberbürgermeister Udo Glatthaar mit einem Gläschen Tauberschwarz auf das neue Tourismusjahr an.
Hingucker auf der CMT: Auf dem Dach des Trapperbusses stießen (v.l.) Staatssekretär Dr. Patrick Rapp, die Markelsheimer Weinkönigin Sophia Lehr und Oberbürgermeister Udo Glatthaar mit einem Gläschen Tauberschwarz auf das neue Tourismusjahr an.

Die CMT in Stuttgart ist die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. Und damit auch für die Kur- und Urlaubsstadt Bad Mergentheim ein wichtiger Präsentations-Termin zum Jahresauftakt.

Nach drei Jahren Corona-Pause meldet sich die seit Samstag laufende CMT mit beeindruckenden Zahlen zurück. So kamen laut Messe Stuttgart allein am ersten Wochenende rund 80.000 Besucherinnen und Besucher. In den Messehallen herrscht dichtes Gedränge, die Reiselust und damit das Interesse an nationalen und internationalen Reisezielen ist groß.

Stadt- und Kurverwaltung präsentieren Bad Mergentheim in Halle 6 – und haben einmal mehr einen besonderen Hingucker an ihrem Messestand zu bieten: den urigen „Trapperbus“, der als originelle Übernachtungsgelegenheit eigentlich in den Markelsheimer Weinbergen steht. Der Bus ist ein gemeinsames Projekt von Jakobshof Lehr und Wildpark Bad Mergentheim. Die prägenden Persönlichkeiten beider Einrichtungen, Conny Lehr und Marcus Rügamer, waren bereits im Vorjahr von der CMT als „Tourismushelden“ Baden-Württembergs gekürt worden. Nun bekamen sie am Dienstag auch offiziell diese Auszeichnung verliehen.

Ihr Trapperbus weckte auch die Neugier des Messe-Publikums und war Einstieg für viele Gespräche. Zudem schaffte er es in die Fernsehberichterstattung. Neben Jakobshof und Wildpark werden die Mitarbeitenden von Stadt- und Kurverwaltung während der Messe auch von den Weingärtnern Markelsheim unterstützt. Am traditionell montags stattfindenden „Tourismustag“ schenkten die Weingärtner kleine „Versucherle“ ihrer Weine aus. An diesem Tag waren auch Oberbürgermeister Udo Glatthaar, Tourismusdirektor Kersten Hahn, Kurdirektor Sven Dell und die Markelsheimer Weinkönigin Sophia Lehr vor Ort.

Auf einen Besuch am Bad Mergentheimer Messestand schaute neben vielen regionalen und landesweiten Netzwerk- und Kooperationspartnern unter anderem Minister Peter Hauk (Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz) vorbei. Und als Teil seines offiziellen Rundgangs nahm sich auch Staatssekretär Dr. Patrick Rapp vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Zeit für einen kurzen Austausch. Er probierte nicht nur den „Tauberschwarz“, sondern genoss zudem gemeinsam mit OB Udo Glatthaar und Weinkönigin Sophia Lehr die Aussicht von der „Dachterrasse“ des Trapperbusses – zwar nicht über das Markelsheimer Weinberg-Panorama, aber zumindest über die Stuttgarter Messehalle.

„Ich bin begeistert von der Besucher-Frequenz“, fasste OB Udo Glatthaar seine Eindrücke von der Messe zusammen. „Man merkt, dass die Menschen richtig Lust aufs Rausgehen und aufs Reisen haben.“ Der Auftritt Bad Mergentheims sei ein „voller Erfolg“ und der Trapperbus ermögliche den Einstieg in die ganze Vielfalt des Erholungs- und Erlebnisangebotes der Kurstadt. Der Oberbürgermeister begrüßte auch die enge räumliche Vernetzung in der Messehalle mit wichtigen Partnern wie dem „Lieblichen Taubertal“, den Staatlichen Schlössern und Gärten oder dem baden-württembergischen Heilbäderverband.

Die CMT in Stuttgart läuft noch bis einschließlich Sonntag, 22. Januar. Informationen für einen Besuch gibt es unter www.messe-stuttgart.de/cmt.