Das Fantasy-Festival „ANNOTOPIA“ kommt im Sommer 2021 erstmals nach Bad Mergentheim

Hier trifft sich das Phantasievollste, was Europa zu bieten hat: Vor der Kulisse des prächtigen Residenzschlosses in Bad Mergentheim findet am 21. und 22. August 2021 das große Fantasy-Festival „ANNOTOPIA“ statt.

Freuen sich gemeinsam auf ANNOTOPIA (v.l.): Dr. Meike Kirscht (SSG), OB Udo Glatthaar, Monika Menth (SSG), Marc Mense alias Professor Abraxo, Frank Brune (noa entertainment), Kersten Hahn (Stadt) und Dominik Klima (noa entertainment).
Freuen sich gemeinsam auf ANNOTOPIA (v.l.): Dr. Meike Kirscht (SSG), OB Udo Glatthaar, Monika Menth (SSG), Marc Mense alias Professor Abraxo, Frank Brune (noa entertainment), Kersten Hahn (Stadt) und Dominik Klima (noa entertainment).

Der Veranstalter ‚noa entertainment‘ aus Harsewinkel (Ostwestfalen) lädt dazu gemeinsam mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg (SSG) und der Stadt Bad Mergentheim ein. Gemeinsam versprechen die drei Partner ein unvergessliches Spektakel für die ganze Familie. Motto: „Man muss es erleben, um es zu glauben.“

Mit ANNOTOPIA haben 2018 erstmals Fantasy-Festivals in Deutschland Einzug erhalten – und das mit Erfolg. Die inzwischen bereits etablierten Standorte Lüdinghausen (Burg Vischering) und Rotenburg an der Fulda (Schlosspark) konnten bei ihren Premieren je rund 6.000 Besucher aus der ganzen Republik und darüber hinaus begrüßen. Im vergangenen Jahr waren es bereits rund 9.000 Gäste pro Veranstaltung. Groß sind die Dimensionen von ANNOTOPIA auch auf Seiten der Mitwirkenden. Bis zu 700 Künstler, Händler und Darsteller nehmen teil.  

All das kommt nun auch nach Bad Mergentheim, wo innerer und äußerer Schlosshof sowie große Teile des Schlossparks die Kulisse bilden. In der werden sich Fabelwesen aller Art und aus den unterschiedlichsten Zeitaltern tummeln: Feen, Elfen, Zwerge, Hexen, Drachen und Dinosaurier. Dazu bekannte Helden aus „Star Wars“ oder dem „Herrn der der Ringe“, aber auch Wikinger und Piraten, Römer, Cowboys und Indianer. Und wem das noch nicht abwechslungsreich genug ist, der sollte die Augen offen halten nach viktorianischen Steampunks oder nach Rittern aus dem Mittelalter. Gastgeber des illustren Treffens ist der Zeitreisende Professor Abraxo, der all diese Figuren zusammenbringt. So fühlen sich die Besucher ein bisschen wie im Film „Nachts im Museum“. Kulinarische Highlights dürfen ebenfalls nicht fehlen. 

„ANNOTOPIA ist neu und schräg, kurios und teilweise bizarr, aber immer voller Liebe“, sagt noa-Geschäftsführer Dominik Klima. „Das mächtige Schloss aus dem 12. Jahrhundert, die Schlosshöfe und nicht zuletzt der Park als verwunschener Landschaftsgarten sind ein wirklich fabelhaftes Gelände für unser Festival“, freut sich Dominik Klima auf den neuen Schauplatz Bad Mergentheim. Schon länger habe es die Nachfrage nach einem Festival im Südwesten Deutschlands gegeben. Nun sei der perfekte Standort dafür gefunden.

„Schon immer regen die großen Monumente die Fantasie der Besucherinnen und Besucher an – diese inspirierende Stimmung ist das Besondere, was einen historischen Ort wie das Residenzschloss Mergentheim und seinen Park auszeichnet“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. „Mit ANNOTOPIA können wir einem neuen Veranstaltungsformat Raum bieten – und das ist eines unserer zentralen Anliegen: Neue Zugänge zu den historischen Monumenten eröffnen“.

Für die Stadt ist ANNOTOPIA ebenfalls ein spannendes neues Projekt, wie Oberbürgermeister Udo Glatthaar betont: „Als Konzert-Kulisse ist das Außengelände unseres Schlosses bereits bekannt und beliebt. Jetzt wird das Areal inklusive Park einmal ganz neu und im wahren Wortsinn ‚phantastisch‘ in Szene gesetzt. Gemeinsam mit unserem neuen Partner SSG und mit noa entertainment können wir so frische Impulse setzen. Ich freue mich darüber und bin selbst gespannt auf dieses Erlebnis.“

Gemeinsam mit Kulturamtsleiter Kersten Hahn sieht OB Udo Glatthaar in den Projekt-Vorbereitungen auch ein starkes Signal dafür, in Bad Mergentheim den Blick nach vorne zu richten und möglichst bald wieder durchzustarten. „Wir erweitern mit ANNOTOPIA auch unsere Zielgruppe und positionieren Bad Mergentheim einmal mehr als Ort für innovative Veranstaltungsformate“, sagt Kersten Hahn.

Informationen und Eindrücke rund um das Festival „ANNOTOPIA“ sind im Internet unter www.annotopia.eu zu finden. Hier können Tickets auch direkt im Onlineshop gekauft werden. Vor Ort in Bad Mergentheim können die Tickets ab dem Dienstag, 1. Dezember 2020, zum vergünstigten Premieren-Vorverkaufspreis bei der Buchhandlung „Moritz und Lux“ (Gänsmarkt 3) erworben werden.