Christian Schulz wird neuer Feuerwehr-Kommandant

Veröffentlicht am Donnerstag, 6. Juni 2024
OB Udo Glatthaar mit (von links) dem künftigen Kommandanten Christian Schulz, Fachbereichsleiter Christian Völkel und dem bisherigen Feuerwehr-Chef Karl-Heinz Barth.
OB Udo Glatthaar mit (von links) dem künftigen Kommandanten Christian Schulz, Fachbereichsleiter Christian Völkel und dem bisherigen Feuerwehr-Chef Karl-Heinz Barth.

Christian Schulz wird neuer Feuerwehrkommandant der Stadt Bad Mergentheim. Er wechselt zum 1. Juli von Lauda-Königshofen in die Kurstadt und übernimmt nach einer Einarbeitungs- und Übergabezeit zum 16. September die Sachgebietsleitung „Feuerwehr & Katastrophenschutz“ von Karl-Heinz Barth.

„Damit ist die personelle Neuaufstellung der Bad Mergentheimer Feuerwehr bereits umfänglich organisiert, bevor Karl-Heinz Barth in den Ruhestand wechselt. Und wir bekommen mit Christian Schulz einen in Feuerwehr-Fragen versierten, erfahrenen und bereits in der Region vernetzten neuen Kommandanten“, ist sich Oberbürgermeister Udo Glatthaar sicher.  Dieser werde in Bad Mergentheim nicht nur ein motiviertes Team und einen leistungsfähigen Verbund engagierter ehrenamtlicher Einsatzkräfte in 13 Abteilungen vorfinden, sondern könne auch auf starken Rückhalt in der Politik zählen.

„Vom Neubau von Feuerwehrhäusern in Kernstadt und Teilorten über die Beschaffung notwendiger Fahrzeuge und Geräte bis hin zur strategischen Bedarfsplanung haben Gemeinderat und Verwaltung in den zurückliegenden Jahren mit Millionen-Investitionen und Weitsicht die wichtigen Aufgaben der Feuerwehr begleitet und unterstützt“, so Udo Glatthaar.  Dies werde nun mit dem neuen Kommandanten fortgesetzt, schließlich stehe noch vor der Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses in Wachbach bereits das nächste große Projekt mit dem Neubau in Stuppach in den Startlöchern.

Christian Schulz hat die Ausbildung zum so genannten „gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst“ absolviert und arbeitete unter anderem bei der Berufsfeuerwehr Heilbronn. Seit 2021 ist er bereits in der Position als Feuerwehrleiter und Kommandant in der Nachbarkommune Lauda-Königshofen tätig. „Ich sehe den Wechsel nach Bad Mergentheim als große Chance, meine Fähigkeiten und Erfahrungen weiterzuentwickeln und mehr Verantwortung übernehmen zu können“, sagt er. „Das neue Arbeitsumfeld bietet mir die Möglichkeit, mich beruflich weiterzuentwickeln, ohne den Main-Tauber-Kreis verlassen und die Nähe zu meiner fränkischen Heimat Ochsenfurt aufgeben zu müssen.“

Für Christian Schulz ist Stadt Bad Mergentheim ein attraktiver Arbeitgeber: „Die Stadt Bad ist die größte Stadt im Main-Tauber-Kreis, ein Mittelzentrum der Region Heilbronn-Franken sowie einer der schönsten Kurstädte in Deutschland mit einer wunderschönen historischen Altstadt. Auch die vielen unterjährigen größeren Veranstaltungen sowie die bevorstehende Landesgartenschau und die damit verbundenen Anforderungen an die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr reizen mich sehr. Ich freue mich darauf, die gut aufgestellte und schlagkräftige Freiwillige Feuerwehr in Bad Mergentheim zukünftig leiten und mit den Kameradinnen und Kameraden weiterentwickeln zu dürfen.“

Der Wechsel nach Bad Mergentheim sei keinesfalls als Entscheidung gegen die Feuerwehr Lauda-Königshofen oder die Stadt zu verstehen, sondern vielmehr als eine rein sachliche Entscheidung, die ihm die einmalige Möglichkeit biete, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln, ohne den Landkreis verlassen zu müssen, so Christian Schulz. „Es war stets eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen mir, der Stadtverwaltung, dem Bürgermeister sowie den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr in Lauda-Königshofen.“

Neben Oberbürgermeister Udo Glatthaar heißen den neuen Kommandanten schon jetzt auch der bisherige Stelleninhaber Karl-Heinz Barth und Fachbereichsleiter Christian Völkel in Bad Mergentheim willkommen. Das Sachgebiet „Feuerwehr & Katastrophenschutz“ gehört zum Fachbereich 3, dem Ordnungs- und Sozialamt. Die Bad Mergentheimer Feuerwehr hat fünf hauptamtliche Mitarbeitende sowie in Kernstadt und Teilorten insgesamt mehr als 450 ehrenamtliche Einsatzkräfte. Rechnet man noch Alters- und Ehrenabteilung sowie die Jugendfeuerwehr hinzu, so umfasst die Feuerwehr sogar knapp 800 Personen.

Fachbereichsleiter Christian Völkel erklärt, dass Brandabwehr, Bevölkerungs- und Katastrophenschutz sowie Prävention in den vergangenen Jahren zurecht einen höheren Stellenwert und mehr Aufmerksamkeit bekommen hätten. „Von der Anschaffung mobiler Sirenen bis zur Einstellung eines Brandschutzbeauftragten hat Bad Mergentheim in den vergangenen Jahren gezeigt, dass unsere Arbeit sich weit mehr Themen widmet als nur dem Brandfall. Und auch für diese Themen haben wir mit Christian Schulz einen kompetenten Mitstreiter.“