Bauabschnitt 1: Platz-Aufbau des Gänsmarktes beginnt

Veröffentlicht am Mittwoch, 10. Januar 2024
Der Bauabschnitt 1 (rot markiert) für den neuen Gänsmarkt, zwischen Münster und Holzapfelgasse gelegen.
Der Bauabschnitt 1 (rot markiert) für den neuen Gänsmarkt, zwischen Münster und Holzapfelgasse gelegen.

Parallel zu den laufenden Vorbereitungen im Bereich des zentralen Gänsmarktes und des Ledermarktes startet nun ab Montag, 15. Januar, im Bereich Kirchstraße planmäßig auch der erste Bauabschnitt für den neuen Platz-Aufbau.

Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt erstreckt sich der Bauabschnitt 1 von der Kirchstraße 11 bis zur Einmündung in die Holzapfelgasse. An dieser Stelle wird erstmals das Gesicht des „neuen Gänsmarktes“ sichtbar. Der Abschnitt wurde bewusst in die Winterzeit gelegt, um die Außengastronomie nicht zu beeinträchtigen. Fußgängerinnen und Fußgänger können die Baustelle in der Regel passieren und alle Geschäfte erreichen.

So werden die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt im Detail ablaufen:

Montag, 15. Januar: Absperrung des Baufeldes und Baustelleinrichtung; Kalenderwoche 3 (15. bis 20. Januar): Erneuerung der Kanal-Hausanschlüsse; Kalenderwoche 4 (22. bis 27. Januar): Wasserleitung und Gasanschlüsse; Kalenderwoche 5 (29. Januar bis 3. Februar): Erdbau und Straßenoberbau; Kalenderwoche 6 (5. bis 10. Februar): Kabelbau; Kalenderwochen 7 und 8 (12. bis 24. Februar): Verlegung des neuen, hellen Platz-Pflasters im Stile eines Muschelkalks.

Aufgrund von Grabungs- und Leitungsarbeiten, die auch unmittelbar vor dem Eingang von Gebäuden stattfinden, werden Situationen eintreten, in denen der Zugang zu Wohngebäuden oder Geschäften kurzzeitig nicht möglich sein wird. Bauleitung und Stadtverwaltung sind dazu im direkten Kontakt mit den Anwohnerinnen, Anwohnern und Gewerbetreibenden. Auf den Verkehrsfluss hat dieser Bauabschnitt keine Auswirkungen.

Grundsätzlich betont die Stadt noch einmal die Erreichbarkeit. Oberbürgermeister Udo Glatthaar erklärt: „Endlich ist es soweit und wir werten das Wohn- und Geschäftsumfeld in diesem Teil der Innenstadt spürbar auf. Die Phase der unvermeidlichen Bauzeit müssen wir bis dahin möglichst gut meistern. Als Stadt werden wir uns für zügige und möglichst reibungsfreie Abläufe einsetzen. Ich appelliere jedoch auch an Passantinnen, Passanten und Kundschaft: Halten Sie Ihren Geschäften die Treue. Diese werden weiter für Sie da und fast immer erreichbar sein.“ So könne der Bauabschnitt 1 bereits in wenigen Wochen ein gutes Beispiel für den lohnenden Aufwand geben – auch mit Blick auf die noch folgenden Baustellen.

Bereits im März soll es mit dem zweiten Bauabschnitt weitergehen. Dieser setzt dann die Platz-Gestaltung von der Einmündung Holzapfelgasse bis zum Ledermarkt 12 und über die Fahrbahn hinweg bis ins Zentrum des Platzes (Gänsmarkt 7 und 8) fort. In Kürze wird die Stadt auch vor Ort mit Informations-Bannern über das Bau-Projekt informieren.