Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Kurs- und Workshopangebot

des Instituts für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness

  1. Geltungsbereich

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Instituts mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt. Die Gültigkeit dieser AGB bezieht sich immer auf ihre zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

 

  1. Vertragsgegenstand

Das Institut bietet die Gesundheitsfördernden Maßnahmen im Rahmen der ambulanten Badekur, Gesundheitskurse, Workshops sowie Ernährungsberatungen, Vortragsveranstaltungen und Gesundheitstage an. Bei Kursen/Workshops/Veranstaltungen kann die mögliche Teilnehmerzahl je nach Räumlichkeiten variieren, so dass gegebenenfalls eine Begrenzung vorgenommen werden muss, um rechtlichen Vorschriften zu entsprechen und eine hohe Qualität zu sichern. Der Umfang der Leistungen des Instituts ergibt sich aus den Beschreibungen des jährlich erscheinenden Programmhefts.

 

  1. Zustandekommen des Vertrags

Ein rechtsgültiger und verbindlicher Vertrag kommt durch die Anmeldung und die Annahme durch eine Bestätigung des Instituts für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness zustande. Die Anmeldung kann telefonisch, persönlich, per E-Mail oder über die Homepage erfolgen und verpflichtet nach Anmeldebestätigung durch das Institut zur Zahlung der Teilnahmegebühr. Kurse können nur als Ganzes belegt werden. Mit der Anmeldung kennt der Kunde die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Instituts  an. 

 

  1. Zahlungsbedingungen


Mit dem Zustandekommen des Vertrages wird eine Kursgebühr zur Zahlung fällig. Eine entsprechende Rechnung erhält der Kunde ca. eine Woche vor Kursbeginn mit der Bitte, die Überweisung spätestens bis zum Tag des Kursbeginns zu tätigen. Die Ermäßigung der Teilnehmergebühr durch den Besitz einer Jahres-Einwohnerkarte kann nur gewährt werden, wenn diese bereits bei der Anmeldung vorliegt. Jahres-Einwohnerkarten, die erst nach der Anmeldung zum Kurs erworben wurden, können nicht berücksichtigt werden.

 

  1. Widerrufsrecht/Rücktritt vom Vertrag

 

Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung. Der Rücktritt ist stets schriftlich oder persönlich beim Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness zu erklären. Der Rücktritt vom Kurs durch Teilnehmende ist bis zu fünf Werktagen vor Kursbeginn ohne Angaben von Gründen kostenfrei möglich. Danach kann eine Ersatzperson gestellt werden, ansonsten ist die gesamte Kursgebühr zu entrichten. Eine Abmeldung bei den Kursleitenden ist nicht möglich. Die Erstattung weiterer Kosten (z. B. Reisekosten, Unterkunft etc.) wird ausdrücklich ausgeschlossen.


Bricht der Kunde einen Kurs ab, ist die volle vertraglich vereinbarte Summe zu zahlen. Eine Rückerstattung von bereits gezahlten Gebühren ist ausgeschlossen.

 

Bei Abmeldungen von einem bereits laufenden mehrwöchigen Kurs aus medizinischen Gründen (sollte durch ein Attest belegt werden), steht dem Institut je nach Teilnehmerzahl des Kurses offen, welche Gebühr erhoben wird.

 

Bei nur teilweise in Anspruch genommenen Leistungen besteht kein Rechtsanspruch auf anteilige Rückerstattung bzw. anteilige Berechnung von vertraglich vereinbarten Leistungen.

 

Das Institut kann vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird oder der Kursleitende (z. B. wegen Krankheit) ausfällt. In so einem Fall werden im Vorfeld geleistete Teilnahmegebühren vollständig zurückerstattet. Für abgesagte Veranstaltungen, Kurse etc. besteht kein Anspruch auf Ersatzleistungen.

 

  1. Haftung

Die Haftung des Instituts beschränkt sich auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Eine Haftung für fremdes Verschulden (§§ 276, 278 BGB) ist ausgeschlossen, soweit keine gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen. Die Verantwortung zur Teilnahme und Durchführung von Übungen liegt beim Kunden. Dies gilt insbesondere über die Entscheidung hinsichtlich der körperlichen und psychischen Verfassung des Kunden. Das Institut übernimmt diesbezüglich keine Haftung für Körper- und Gesundheitsschäden. Im Rahmen von Veranstaltungen haften Kunden bei Sach- und Personenschäden gegenüber anderen Teilnehmern selbst.

 

  1. Datenschutz

Die Kurverwaltung ist aus dem Vertragsverhältnis berechtigt, die personenbezogenen Daten des Kunden, die für die Erfüllung der Leistungen nach Art.6 Abs.1 c DSGVO erforderlich sind, zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen. Die Kurverwaltung ist berechtigt, die Daten an die zur Erfüllung hinzugezogenen Dienstleister zu übermitteln. Eine Weitergabe an anderweitige Dritte oder eine Nutzung zu Werbezwecken erfolgt  nur nach vorheriger ausdrücklicher Einwilligung.

  1. Teilnahmebescheinigungen, Förderung durch Krankenkassen, Bonusprogramme

Auf Wunsch erhalten alle Teilnehmer, die mindestens 80 % der Kurstermine besucht haben, eine Teilnahmebescheinigung nach Ende des Kurses. Einige unserer qualitativ hochwertigen Kurse sind bereits bei der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) registriert. Ob der jeweilige Kurs von der Krankenkasse gefördert wird, erfahren Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse. Krankenkassen-Bonushefte können wir aus organisatorischen Gründen nicht ausfüllen.

  1. Sonstige Bestimmungen

Nebenabreden zu diesem Vertrag bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen der Schriftform. 

  1. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ungültig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Dies gilt auch, wenn innerhalb einer Regelung ein Teil unwirksam wird.

 

Stand: Dezember 2018