Diabetes-Dorf Althausen

Im Brunnental 1-18
97980 Bad Mergentheim
Tel: +49 (0) 7931 44130
Fax: +49 (0) 7931 42412
E-Mail schreiben
Website besuchen

Auf Karte anzeigen

Jetzt anfragen

Beschreibung

Kostenträger: 
- Gesetzliche Krankenversicherungen
- Private Krankenversicherungen
- Beihilfe  
- Privatzahler

Indikationen: 
- Diabetes

Besonderheiten:
- Typ-1-Diabetes
- Insulinpumpenträger












Anwendungen


Unser Leistungsspektrum:

- Gruppenschulung Typ-1-Diabetes mit ICT
- Gruppenschulung Typ-1-Diabetes mit Insulinpumpe
- Gruppenschulung Typ-2-Diabetes mit Insulin
- Schulung schwangerer Typ-1-Diabetikerinnen
- Kinder(pumpen)schulung
- Teenager(pumpen)schulung
- Kooperation mit orthopädischem Schuhmacher/Techniker
- Kooperation mit Nephrologe, Augenarzt, Kardiologe
- Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
- Behindertengerecht eingerichtet
- Labordiagnostik
- Internetzugang über WLAN-Hotspot

Die
ärztlichen Leistungen sind auf Insulinpumpen- bzw. Fußpatienten
spezialisiert und richten sich nach der Erkrankungsart. Die jeweilige
Schulung zur Therapiekorrektur bzw. –ersteinstellung ist intensiv und
praxisnah. Die „Fußschulung“ ist darin integriert. Neben der direkten
Behandlung der Fußläsion wird bedarfsweise auch der entgleiste Diabetes
„neu eingestellt“.

Sie wohnen in Ihrem Diabeteshaus in einem Ein-
bzw. Zweibettzimmer (ca. 40 qm große Zweibettzimmer mit großem Bad und
Extra-WC, ca. 25 qm große Einzelzimmer mit Bad). Für Familien mit bis zu
5 Personen stehen komplett eingerichtete Wohnungen bzw. Appartements
zur Verfügung. Jede Wohneinheit hat Telefon und Fernseher. Es gibt
Gemeinschaftsräume und –küchen, Essen wird in der Gruppe zubereitet.
Lebensmittel sind in der Krankenkassenpauschale enthalten, für
Endreinigung und Getränke erheben wir einen kleinen Unkostenbeitrag vor
Ort.
 
Kostenregelung mit den Krankenkassen für die 18-tägige Therapiekorrektur bzw. -ersteinstellung:
Nach
einem Kontakt mit Dr. Teupe stellen wir einen Antrag zur
Kostenübernahme bei der jeweiligen Krankenkasse. In der Regel wird
diesen Anträgen entsprochen.
Bei Kinderkursen werden die Kosten für Eltern und Geschwister nach dem Antrag meist ebenfalls erstattet.

Die
Kosten für Begleitpersonen werden fast immer von den Krankenkassen
übernommen: bei Kindern im Rahmen der Haushaltshilfe und für
Lebenspartner, denen eine medizinische Notwendigkeit zur Mitaufnahme
bestätigt wird (z. B. wegen schwerer Hypoglykämien, gegenseitiger
Abhängigkeit wegen Gebrechen o. ä.).

Für die stationäre Behandlung von Fußproblemen:
Auch
hier müssen immer Anträge auf Kostenerstattung gestellt werden. Die
ärztlichen Leistungen werden als Kassenleistung bezahlt. Diabetiker mit
schweren Fußproblemen und deren Angehörige können in einem auf ihre
Bedürfnisse abgestimmten Fußhaus im Diabetes-Dorf Althausen aufgenommen
werden.

Kapazitäten

  • Anzahl Betten: 47