Zu Gast in
Bad Mergentheim

Seien Sie unser Gast

Unterkunft
suchen & buchen

Jahreszeiten in Bad Mergentheim

Egal welche Jahreszeit – das finden Sie in Bad Mergentheim immer: engagierte Gastgeber, exzellente regionale Küche und eine entspannte Atmosphäre der Freundlichkeit.

Mehr erfahren

Freizeit gestalten

Ausflugstipps

Entlang der Romantischen Straße und im Lieblichen Taubertal können Sie viele lohnenswerte Ausflüge unternehmen.

Familienspaß in der Solymar Therme

Die Solymar Therme macht in seinem Sport- und Freizeitbad nicht nur Sportschwimmern ein Angebot, sondern bietet der ganzen Familie mit seinen Wasserattraktionen Freizeitspaß im Wasser.

Mehr erfahren

Events erleben

Bennewitz Quartett Foto Pavel Ovsík

Museumskonzerte im Schloss - Bennewitz Quartett
03.10.2020 19:00 - 19:00 Uhr

344. Museumskonzert: Tor zur Romantik Bitte beachten Sie: das Konzert findet in der Wandelhalle statt! Viele Zeitgenossen reagieren auf Beethovens späte Streichquartette mit Verwunderung, Unverständnis und Ablehnung. Den keiner Formkonvention gehorchenden Zusammenhang der Sätze wissen sie ebenso wenig einzuordnen wie den oft eigenwilligen Charakter der einzelnen Sätze. Die Quartette erscheinen ihnen als «Neue Musik». Den dritten Satz seines a-Moll-Quartetts, das zu den drei von dem russischen Fürsten Golizyn in Auftrag gegebenen Streichquartetten gehört, versieht er mit dem Zusatz „Heiliger Dankgesang eines Genesenen an die Gottheit, in der lydischen Tonart“, da er schwer erkrankt die Arbeit an dem Quartett für mehrere Wochen einstellen muss. Dass er spätestens mit diesen Quartetten das Tor hin zur Romantik weit aufstößt, erkennen zum damaligen Zeitpunkt nur wenige Musikerkollegen. Bennewitz Quartett mit Jakub Fišer, Violine; Štěpán Ježek, Violine; Jiří Pinkas, Viola und Štěpán Doležal, Violoncello J. Haydn: Streichquartett G-Dur op.17/5L. Janácek: Streichquartett Nr 1. 'Kreutzersonate'L. v. Beethoven: Streichquartett a-Moll op.132

Verkostung einheimischer Kulinarik

Verkostung von Wildobstbränden
08.10.2020 12:00 - 17:00 Uhr

Abgerundet wird das Programm der Wildwochen mit zwei Terminen zur Verkostung von Wildschweinbratwürsten mit Sauerkraut in Verbindung mit Wildobstbränden direkt in der Brennerei Herz. Treffpunkt: 12:00 Uhr  Brennerei Herz, Bad Mergentheim Buchenerstr. 30, Kosten: vor Ort Information und Anmeldung: Tourist-Information Bad Mergentheim, Marktplatz 1 Tel. 07931/574815, tourismus@bad-mergentheim.de Anmeldung bis 05.11.2020

Die „Galathea“ ist eine der Skulpturen im Kurpark. Sie ist eine der Meeresnymphen, die sich am Bachlauf im Kurpark wohlfühlt. Foto: Holger Schmitt

Ausstellung "BronzeKunst zu Gast im Kurpark"
31.10.2018 08:00 - 20:00 Uhr

verlängert bis Herbst 2020! Der Kurpark ist eine  Ausstellungsfläche ganz besonderer Art: Das weitläufige Parkareal — bereits ausgezeichnet als eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands — ist mit seinen Blüten, seinem historischen Baumbestand, seinem stimmungsvollen Musikpavillon und weiteren Attraktionen von Klanggarten bis Japangarten und von Gradierpavillon bis Rosengarten durchs Jahr hindurch ein Erlebnis für alle Sinne. Das „grüne Herz“ der Stadt bietet allerdings noch mehr: Die weitläufigen Grünanlagen sind eine hervorragende Kulisse für 30 Kunstwerke und Plastiken. Bis Herbst 2020 zeigt der Bildhauer Thomas Reichstein figurative und abstrakte Plastiken aus seinem umfangreichen Werk. Mal erblickt man hier eine Aphrodite, dort eine Messingkugel. Andernorts wird dem Betrachter ein „Big Fish“ an Land oder ein fliegender Mann zwischen den Baumästen begegnen. Der Dresdner Künstler zeigt seine Werke an ausgesuchten Orten im Kurpark und lädt die Besucher zum Betrachten ein. Den menschlichen Figuren - teils in Lebensgröße - ist es gemein, dass sie allesamt sehr anmutig wirken und auch besonders schlank und langbeinig dargestellt sind. Die abstrakten Werke hingegen ziehen mit ihren individuellen und originellen Eigenschaften die Blicke auf sich. Es sind vor allem mythische, sinnliche und szenische Darstellungen, die die Betrachter in ihren Bann ziehen — auch weil sie sich in ganz besonders harmonischer Weise in den Kurpark einfügen: „Mutter mit Kind“ – eine Messingbronze in Lebensgröße – entstand nach einem Bild von Lucas Cranach dem Älteren. Die „NE-RE-IDEN“ verkörpern die Meeresnymphen des Mittelmeeres und stehen entlang des Bachlaufs im westlichen Kurpark. Big Liz“ – eine freundliche Echsen-Figur am Kurparkeingang – lädt als lächelnder Zeitgenosse uns Menschen ein, fröhlich mit der Natur umzugehen. „Das Paar“ steht für die große Freude gemeinsam zu Leben und das Bewusstsein, welche ständige Arbeit dieser Anspruch erfordert. Dass alles miteinander verbunden ist, soll die „Universumskugel“ zeigen. „In ihr kommt meine mathematische Ausrichtung besonders zur Geltung“, sagt der Künstler. In den „Humanen Säulen“ verbindet der Dresdner Abstraktes und Figuratives miteinander. „Sie drücken die Mentalitäten bestimmter Menschentypen aus und stehen für die Harmonie, welche dem entwickelten Homo sapiens im inneren Wesen zu eigen ist“, so Reichstein. Auch einen „Reiseschamanen“ können die Kurparkbesucher dabei beobachten, wie er auf einem Boot neue Ufer sucht. Auf dem „Big Fish“ als Freund der Fabeln, der Tiere und der Menschen dürfen Kinder sogar reiten. Thomas Reichstein studierte anfangs Landschaftsarchitektur und wechselte dann zur Dresdner Kunsthochschule, an der er im Wendejahr 1990 sein Diplom erhielt. Seit 1999 ist er jedes Jahr für mehrere Monate in Thailand, wo in einer Buddha-Gießerei ein großer Teil seiner Kunstwerke angefertigt wird. Die gezeigten Plastiken sind in Ghana, Thailand und Dresden entstanden und spielen mit der menschlichen Figur, ihren abstrakten Ideen und geheimnisvollen Fabelwesen. Eine optimistische Grundstimmung und ein unerschütterlicher Zukunftsoptimismus sind ihnen allen eigen. 1997 gewann er einen Wettbewerb der Semperoper Dresden für eine seitdem jährlich mehrfach vergebene Preisskulptur. Seinen Werken begegnet man an den verschiedensten Orten, an Uferpromenaden, in Galerien oder auf öffentlichen Plätzen. Mit seiner Kunst, die die bestmögliche Balance aus Abstraktion und Gegenständlichkeit verkörpert, gewinnt er immer wieder bedeutende Preise und Auszeichnungen. Hier sehen Sie die schönsten Bilder aus unserem Fotowettbewerb zur Ausstellung.

Tiger (Foto: Tricture by eli)

Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit
13.05.2020 10:30 - 17:00 Uhr

Ab 13. Mai wieder geöffnet!Bitte halten Sie sich bei Ihrem Besuch an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Sonderausstellung „Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit“ Einen großen Spaß für die ganze Familie und für historisch Interessierte gleichermaßen, für Kinder und Jugendliche, privat oder in der Klasse, verspricht die Sonderausstellung „Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit“, die ab Mitte März bis Mitte September im Residenzschloss Mergentheim (bisher Deutschordensmuseum) zu bestaunen ist. Sie funktioniert auf eine ganz besondere Weise, denn die Besucherinnen und Besucher tauchen persönlich in die Vergangenheit ein und erleben dabei ganz nebenher, wie das Leben damals war – anstrengend, gefährlich oder voller Genuss und Luxus? Auf jeden Fall war ganz schön viel los! Mit der Ausstellung lässt das Residenzschloss die römische Geschichte in Baden-Württemberg lebendig werden. Auch wenn Mergentheim nicht im Gebiet der römischen Besiedlung lag, die Nähe zum Neckar-Odenwald-Limes oder zum bedeutenden Römerlager in Marktbreit mit seinen 37 qm Fläche, das erst 1985 entdeckt wurde, lassen auf vielfältige Begegnungen der Römer mit den hiesigen Germanen schließen. Großformatige Bilder mit überraschendem 3D-Effekt verlocken dazu, in verschiedenste Alltagsszenen eintauchen. Den Bildern ist gemeinsam, dass sie „unvollständig“ sind – es fehlen die Besucherinnen und Besucher als Akteure, denn sie werden zum Teil des Motivs, indem sie sich dazu gesellen und sich davor fotografieren lassen! So entsteht eine ganz persönliche Ansicht jedes Motivs, die als Erinnerung mit nach Hause genommen oder in sozialen Netzwerken verwendet werden kann – mit den Gästen der Ausstellung als „Zeitzeugen“ römischen Lebens. Die Römerzeit wird lebendig, wenn die Eltern vor herabfallenden Ziegeln an einer Baustelle fliehen oder als Dienstpersonal bei einem römischen Festabend im triclinium Wein einschenken, wenn die Kinder beim Schaukampf in der Arena einen Tiger bändigen oder der reichen Römerin die Haare kämmen. Fotokameras und Handys oder Smartphones sind also unbedingt zum Ausstellungsbesuch mitzubringen! Der Geschichts- und Lateinunterricht erfährt so eine ganz unerwartete Ergänzung, die den Kindern und Jugendlichen die römische Vergangenheit deutlich vor Augen führt. Eine Ausstellung des Residenzschlosses Mergentheim in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Tricture by eli. Info:Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten.April - Oktober:Mittwoch - Sonntag/Feiertag 10.30 - 17 UhrNovember - März:Mittwoch - Samstag 14 - 17 UhrSonntag/Feiertag 10.30 - 17 UhrAm 24./25. und 31.12 geschlossen.

Viel Spaß mit Uli Stein

"Viel Spaß" mit Uli Stein
23.05.2020

„Viel Spaß“ in Bad Mergentheim - wir würdigen ein großartiges Lebenswerk Er war der erfolgreichste Cartoonist Deutschlands: Uli Stein (1946 - 2020), Schöpfer der „Frechen Maus" hat über elf Millionen Bücher, Hunderttausende von Kalendern, mehr als 200 Millionen Postkarten und Unmengen von Design-Objekten unters Volk gebracht. Über 120 gerahmte Cartoons, Ideenskizzen und Kuriositäten laden unter dem Titel „Viel Spaß“ zum Schmunzeln ein. Die Protagonisten sind mal wieder Mäuse, Schweine, Pinguine, Katzen, Hunde, Frösche, und Geier. Nicht  zu vergessen: Erwin und Martha, die beiden gurkennasigen Vertreter der menschlichen Spezies mit den Spiegeleieraugen. In der Ausstellung sind neben vielen lustigen Bildern, einige kuriose Erfindungen, besondere grafische Werke sowie Original-Zeichnungen und -Skizzen aus der frühen Schaffenszeit des Künstlers zu bestaunen. Entdecken Sie Uli-Stein-Humor auch in den Schaufenstern der Innenstadt und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil - hier erfahren Sie mehr. Während wir diese Ausstellung in Bad Mergentheim zeigen dürfen, ist Uli Stein am 28. August überraschend verstorben. Sein Tod macht uns sehr traurig und betroffen. In Absprache mit seinem Galeristen werden alle laufenden Ausstellungen ohne Unterbrechung fortgesetzt. Wir sehen es nun als besondere Ehre an, mit der Ausstellung "Viel Spaß" den Künstler Uli Stein und sein großartiges Lebenswerk würdigen und ihn mit herzhaftem Lachen feiern zu dürfen. Wegen des großen Erfolgs hatten wir uns für Bad Mergentheim bereits vor dem Tod des Künstlers darauf verständigt, die Ausstellung zu verlängern – und statt bis zum 20. September noch bis zum 18. Oktober laufen zu lassen.     Öffnungszeiten:Täglich 10:30 - 17:00 Uhr, mittwochs geschlossen. Eintritt frei. Wer Gefallen an der Ausstellung hatte, ist herzlich eingeladen, einen Beitrag für Kultur in Bad Mergentheim zu leisten. Besucher können dazu ihren individuellen Betrag in einer Box am Ausgang hinterlassen. Vielen Dank dafür! Bitte tragen Sie aus aktuellem Anlass beim Besuch der Ausstellung eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Bad Mergentheim tritt für gutes Klima in die Pedale, Bild: Stadt Bad Mergentheim

STADTRADELN
07.09.2020

Bad Mergentheim beteiligt sich an der Kampagne „STADTRADELN“. Als Schirmherr ruft Oberbürgermeister Udo Glatthaar die Bürgerschaft zum Mitmachen auf. „STADTRADELN“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag oder bislang eher selten mit dem Fahrrad unterwegs ist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre. Schon jetzt machen fast 1500 Kommunen in Deutschland mit. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de/bad-mergentheim. Dort ist auch die Registrierung möglich. Ansprechpartnerin im Bad Mergentheimer Rathaus ist Maximiliane Bürk, Telefon 07931 / 57-4102, E-Mail veranstaltungen@bad-mergentheim.de. Die Initiative STADTRADELN gibt es seit 2008. Sie wird vom Klima-Bündnis initiiert und will für das Radfahren im Alltag sensibilisieren. „Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden“, lautet einer der Leitsätze der Kampagne.

© Solymar Therme

Sauna-Tag
Heute 09:00 - 23:00 Uhr

Die Solymar Therme lädt alle Saunafans zum Sauna-Tag ein. Jeden Samstag ist die Sauna mit Kerzen illuminiert und unsere Saunameister zelebrieren Spezialaufgüsse passend zu einem monatlich wechselnden Motto - zum Beispiel Hüttengaudi, Karibische Nacht, Feuer & Eis, Spanischer Sommer und viele weitere.• Mit Kerzen illuminierte Saunalandschaft • Stimmungsvolle Dekoration • Kulinarische KöstlichkeitenDer Preis für das Event ist im Eintrittspreis enthalten.

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
Heute 14:00 - 15:00 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Fontäne am Haus des Gastes im Kurpark

Wandern durch die Jahreszeiten
Heute 14:00 - 17:00 Uhr

Auf insgesamt sieben verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben. Ein Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund e. V. begleitet Sie auf den eigens ausgearbeiteten Wanderrouten. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen ist auf der Wiese vor dem Haus des Gastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk sowie ein Getränk sind erforderlich.  Für die Wanderung gelten aufgrund der aktuellen Situation folgende Hygienevorschriften: Eine Anmeldung ist bis freitags 16:00 Uhr im GästeService im Haus des Gastes (07931 965 0) erforderlich. Das Hinterlegen von Kontaktdaten bei der Anmeldung ist zwingend erforderlich. Die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 4 Wochen vernichtet. Nur angemeldete Personen dürfen mitwandern!! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. NEU: Treffpunkt: Wiese vor dem Haus des Gastes (neben dem "Blumenwappen"). Der Mindestabstand von 1,5 m zum Wanderführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung zu tragen. Bitte denken Sie an die Husten- und Niesetikette wie an alle weiteren geltenden Hygieneregeln An der Wanderung kann nicht teilgenommen werden, wenn In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestand Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur besteht Die Abgabe der Kontaktdaten verweigert wird bzw. man sich vorab nicht angemeldet hat Wanderung 1: Über die Edelfinger Höhen Streckenlänge ca. 8 km Höhenunterschied 206 m  Vom Kurpark führt die Wanderung entlang der Tauber über die Weinsteige hinauf zum Ketterberg. Nach einem wunderschönen Blick auf die Stadt Bad Mergentheim geht es wieder hinab in das Mergeltal und durch Mischwald und über Streuobstwiesen bis kurz vor Löffelstelzen. Auf der anderen Seite des Mergeltals geht es durch aufgelassene Weinberge auf die Höhen oberhalb des Teilortes Edelfingen mit herrlichen Aussichten in das Taubertal Richtung Edelfingen und Königshofen. Der Rückweg verläuft über die alte Landstraße und entlang des Hochwasserdamms in den Kurpark Wanderung 2: Ins stille Wolfental Streckenlänge ca. 11 km Höhenunterschied 202 m Die Wanderung führt durch die Stadt entlang der Wachbach zum Ortsteil Neunkirchen und von dort ins Wolfental. Auf naturbelassenen Wald- und Wiesenwegen bergan zum Trillberg mit seiner Kapelle wird der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Immer wieder kann man auf dieser Strecke ein beeindruckendes Landschaftspanorama genießen. Nach Durchwanderung des Trillbergwäldchens geht es über die Boxbergerstraße bergab über den Mühlwehrkreisel und den Marktplatz wieder zurück zum Startpunkt in den Kurpark. Wanderung 3: Auf den Trillberg Streckenlänge ca. 7,5 km Höhenunterschied 140 m Vom Kurpark verläuft die Wanderroute zunächst in den Schlosspark mit seinen interessanten Bäumen, dann durch die Innenstadt leicht bergan zum Füsilierweg, der oberhalb des Caritas-Krankenhauses entlang zur König-Karl-Hütte führt. Nach einem reizvollen Blick in das Taubertal Richtung Königshofen kommt ein kleiner Anstieg zur "Merian Allee" (Hochrainallee) mit eindrucksvoller Aussicht auf die Stadt Bad Mergentheim. Weiter führt die Wanderung zum Trillberg, durch das Trillbergwäldchen über den Mörikeweg durch die Stadt zurück in den Kurpark. Wanderung 4: Löffelstelzen Streckenlänge ca. 10 km Höhenunterschied 200 m Diese Wanderung führt zum großen Teil durch Streuobstwiesen, die die alte Weinbaulandschaft von Bad Mergentheim vor etwa 100 Jahren ersetzt haben. Entlang der Tauber abwärts parallel und auf der autofreien Edelfinger Straße unterhalb des Ketterberges geht es zum Mergelter, einem Tal mit einer sanft ansteigenden Strecke zum Teilort Löffelstelzen. Nach herrlicher Sicht ins Taubertal und auf die Burg Neuhaus wandert man abwärts zur Marienruhe, durch das bewaldete Erlenbachtal und entlang der Taubertalbahn zurück in den Kurpark. Wanderung 5: Zur Burg Neuhaus Streckenlänge ca. 10 km Höhenunterschied 200 m  Über das "Weberdorf" führt die Wanderung bergan am Spessartblick vorbei zum Galgenberg. Wie schon beim Anstieg ist auch vom Panoramaweg zur Burg Neuhaus der Blick auf Bad Mergentheim ein Genuss. Mit einem Abstecher über das Naturschutzgebiet "Wachholderheide" erreichen die Wanderer die "Bergnase" der Burg Neuhaus mit einer schönen Rundumsicht. Bergabwärts führt der Weg über eine kaum befahrene Straße zurück ins Tal, entlang der Tauber wird wieder der Ausgangspunkt im Kurpark erreicht. Wanderung 6: Unterbürgerwald Edelfingen Talweg Streckenlänge ca. 10,3 km Höhenunterschied 195 m  Die Wanderung führt entlang der Taubertalbahn am westlichen Wirtschaftsgebiet vorbei zum Aufstieg in den Unterbürgerwald. An der Abbruchkante oberhalb der Tauber können immer wieder eindrucksvolle Aussichten in das Tal genommen werden. Auf einem schmalen Waldweg geht es zunächst leicht abwärts und kurz vor Edelfingen in das Tal hinunter. In Edelfingen wird die Tauberbrücke überquert und durch Edelfinger Gärten, Felder und Wiesen nahe der Tauber zum Kurpark zurückgewandert. Wanderung 7: Höhenweg Arkau, Löffelstelzen, Marienruhe, Vogelherd Streckenlänge ca. 9 km Höhenunterschied 230 m  Diese Wanderung beginnt mit einem Anstieg von 100 Metern bei der Solymar Therme den Arkau hinauf. Der Weg oberhalb des Erlenbachtals, aber unterhalb von Löffelstelzen wird mit einer herrlichen Aussicht auf das Taubertal belohnt. Dann geht es etwa 50 m abwärts ins Erlenbachtal zur Marienruhe, um wieder 2 km durch Mischwald etwa 60 m hoch auf den Altenberg zum Vogelherd zu wandern. Der Vogelherd war kurze Zeit eine Vogelfangstation aus der letzten Mergentheimer Zeit des Deutschen Ordens. Zurück geht es wieder hinunter in das Erlenbachtal und über den Golfplatz in den Kurpark. Treffpunkt:Wiese vor dem Haus des Gastes Preis:kostenfrei - ein Angebot nur für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte Das Mitwandern geschieht auf eigene Verantwortung. - Änderungen vorbehalten -

Blick in die Museumsräume: Modell der Burg Rehden, Nachbildung eines Deutschordensritters, Hochmeisterfahne (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
Heute 15:30 - 16:30 Uhr

Führung Der Deutsche Orden 1190 bis heute Der Deutsche Orden, ein noch heute bestehender Hospital- und Ritterorden, ist mit seiner über 825jährigen Geschichte ein faszinierender Bestandteil europäischer Geschichte. Die Führung blättert auf dem Weg durch das Residenzschloss wie in einem Bilderbuch wichtige historische Ereignisse auf, macht Station im mächtigen Kapitelsaal und in der Neuen Fürstenwohnung mit ihrem herrlichen Deckenstuck, lässt machtvolle Verbindungen vor den Augen entstehen. Kurz – ein unterhaltsamer Gang durch mehr als acht Jahrhunderte lässt Geschichte lebendig werden! Info: Dauer: ca. 1 StundeTN: max. 10 PersonenPreis: Erwachsene 9,50 Euro, Ermäßigt 6,-EuroAnmeldung unter Tel. 07931/52212 oder an info@schloss-mergentheim.deHinweis: Es gelten die entsprechenden Hygieneregeln. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Swing Time
Heute 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. * heute nur bei schönem Wetter

Großes Blasorchester Musikverein Umpfertal (Bildrechte: Musikverein Umpfertal)

Patchwork-Konzert mit MV Umpfertal
Heute 19:30 - 22:00 Uhr

Das Große symphonische Blasorchester des Musikvereins Umpfertal e. V. Boxberg unter der Leitung von Volker Metzger lädt Sie am 19. September 2020 um 19:30 Uhr zu einem äußerst abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertabend in die Wandelhalle nach Bad Mergentheim ein. Das Reper­toire des Orchesters umfasst klassische Werke, Film­musik, Musicals, zeitgenössische und originale symphonische Blasmusik. Obwohl alle Mitglie­der des Großen Blasorchesters sogenannte Laien­musiker sind, bewegt sich das Orchester schon seit vielen Jahren in der höchsten Leistungsklasse für Amateure – der Höchststufe. Ein besonderes Merkmal des Orchesters ist die Viel­seitigkeit und auch die Offenheit für neue Projekte und Klangerfahrungen. Diese Offenheit für neue Projekte bekommt im Hinblick auf die aktuelle Corona-Pandemie, die auch den Musikverein Umpfertal e. V. vor neue Herausforderungen stellt, eine ganz neue Bedeutung. Aufgrund der vorherrschenden Abstands- und Hygieneregeln hat sich das Große Blasorchester musikalisch umstrukturiert und sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Statt des gewohnten Klangkörpers von etwa 50 Musikerinnen und Musikern können Sie sich nun auf verschiedene Ensembles aus dem Großen Blasorchester freuen. Getreu dem Motto des Konzertabends: „Patchwork“ erwartet Sie Musik in den unterschiedlichsten Stilrichtungen und Formen. Hierunter zählen beispielsweise zwei Blechbläser-Quintette, ein Flötenquintett, eine Holz-Blech-Schlagwerk-Combo, ein Blechbläser-Tentett, ein Saxophonquartett und vieles mehr. An diesem Konzertabend der etwas anderen Art möchten wir Sie trotz aller bestehender Herausforderungen an der Freude zur Blasmusik teilhaben lassen und Sie auf eine Reise musikalischer Vielfalt einladen.     Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt. Der Preis für eine Karte im Kartenvorverkauf unter www.kurpark.reservix.de oder beim GästeService im Haus des Gastes im Kurpark Tel. 07931/965-225, an der Gläserausgabe/Wandelhalle, bei der Tourist-Information am Marktplatz Tel. 07931/57-4820, beträgt 9,- €. Kur- und Gästekarteninhaber erhalten ermäßigten Eintritt zu 7,- €. Der Preis an der Abendkasse beträgt 11,- € bzw. 9,- € mit Ermäßigung. Lassen auch Sie sich überraschen und überzeugen, wie modern, mitreißend und lebendig die symphonische Blasmusik ist!

Die „Galathea“ ist eine der Skulpturen im Kurpark. Sie ist eine der Meeresnymphen, die sich am Bachlauf im Kurpark wohlfühlt. Foto: Holger Schmitt

Ausstellung "BronzeKunst zu Gast im Kurpark"
31.10.2018 08:00 - 20:00 Uhr

verlängert bis Herbst 2020! Der Kurpark ist eine  Ausstellungsfläche ganz besonderer Art: Das weitläufige Parkareal — bereits ausgezeichnet als eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands — ist mit seinen Blüten, seinem historischen Baumbestand, seinem stimmungsvollen Musikpavillon und weiteren Attraktionen von Klanggarten bis Japangarten und von Gradierpavillon bis Rosengarten durchs Jahr hindurch ein Erlebnis für alle Sinne. Das „grüne Herz“ der Stadt bietet allerdings noch mehr: Die weitläufigen Grünanlagen sind eine hervorragende Kulisse für 30 Kunstwerke und Plastiken. Bis Herbst 2020 zeigt der Bildhauer Thomas Reichstein figurative und abstrakte Plastiken aus seinem umfangreichen Werk. Mal erblickt man hier eine Aphrodite, dort eine Messingkugel. Andernorts wird dem Betrachter ein „Big Fish“ an Land oder ein fliegender Mann zwischen den Baumästen begegnen. Der Dresdner Künstler zeigt seine Werke an ausgesuchten Orten im Kurpark und lädt die Besucher zum Betrachten ein. Den menschlichen Figuren - teils in Lebensgröße - ist es gemein, dass sie allesamt sehr anmutig wirken und auch besonders schlank und langbeinig dargestellt sind. Die abstrakten Werke hingegen ziehen mit ihren individuellen und originellen Eigenschaften die Blicke auf sich. Es sind vor allem mythische, sinnliche und szenische Darstellungen, die die Betrachter in ihren Bann ziehen — auch weil sie sich in ganz besonders harmonischer Weise in den Kurpark einfügen: „Mutter mit Kind“ – eine Messingbronze in Lebensgröße – entstand nach einem Bild von Lucas Cranach dem Älteren. Die „NE-RE-IDEN“ verkörpern die Meeresnymphen des Mittelmeeres und stehen entlang des Bachlaufs im westlichen Kurpark. Big Liz“ – eine freundliche Echsen-Figur am Kurparkeingang – lädt als lächelnder Zeitgenosse uns Menschen ein, fröhlich mit der Natur umzugehen. „Das Paar“ steht für die große Freude gemeinsam zu Leben und das Bewusstsein, welche ständige Arbeit dieser Anspruch erfordert. Dass alles miteinander verbunden ist, soll die „Universumskugel“ zeigen. „In ihr kommt meine mathematische Ausrichtung besonders zur Geltung“, sagt der Künstler. In den „Humanen Säulen“ verbindet der Dresdner Abstraktes und Figuratives miteinander. „Sie drücken die Mentalitäten bestimmter Menschentypen aus und stehen für die Harmonie, welche dem entwickelten Homo sapiens im inneren Wesen zu eigen ist“, so Reichstein. Auch einen „Reiseschamanen“ können die Kurparkbesucher dabei beobachten, wie er auf einem Boot neue Ufer sucht. Auf dem „Big Fish“ als Freund der Fabeln, der Tiere und der Menschen dürfen Kinder sogar reiten. Thomas Reichstein studierte anfangs Landschaftsarchitektur und wechselte dann zur Dresdner Kunsthochschule, an der er im Wendejahr 1990 sein Diplom erhielt. Seit 1999 ist er jedes Jahr für mehrere Monate in Thailand, wo in einer Buddha-Gießerei ein großer Teil seiner Kunstwerke angefertigt wird. Die gezeigten Plastiken sind in Ghana, Thailand und Dresden entstanden und spielen mit der menschlichen Figur, ihren abstrakten Ideen und geheimnisvollen Fabelwesen. Eine optimistische Grundstimmung und ein unerschütterlicher Zukunftsoptimismus sind ihnen allen eigen. 1997 gewann er einen Wettbewerb der Semperoper Dresden für eine seitdem jährlich mehrfach vergebene Preisskulptur. Seinen Werken begegnet man an den verschiedensten Orten, an Uferpromenaden, in Galerien oder auf öffentlichen Plätzen. Mit seiner Kunst, die die bestmögliche Balance aus Abstraktion und Gegenständlichkeit verkörpert, gewinnt er immer wieder bedeutende Preise und Auszeichnungen. Hier sehen Sie die schönsten Bilder aus unserem Fotowettbewerb zur Ausstellung.

Tiger (Foto: Tricture by eli)

Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit
13.05.2020 10:30 - 17:00 Uhr

Ab 13. Mai wieder geöffnet!Bitte halten Sie sich bei Ihrem Besuch an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Sonderausstellung „Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit“ Einen großen Spaß für die ganze Familie und für historisch Interessierte gleichermaßen, für Kinder und Jugendliche, privat oder in der Klasse, verspricht die Sonderausstellung „Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit“, die ab Mitte März bis Mitte September im Residenzschloss Mergentheim (bisher Deutschordensmuseum) zu bestaunen ist. Sie funktioniert auf eine ganz besondere Weise, denn die Besucherinnen und Besucher tauchen persönlich in die Vergangenheit ein und erleben dabei ganz nebenher, wie das Leben damals war – anstrengend, gefährlich oder voller Genuss und Luxus? Auf jeden Fall war ganz schön viel los! Mit der Ausstellung lässt das Residenzschloss die römische Geschichte in Baden-Württemberg lebendig werden. Auch wenn Mergentheim nicht im Gebiet der römischen Besiedlung lag, die Nähe zum Neckar-Odenwald-Limes oder zum bedeutenden Römerlager in Marktbreit mit seinen 37 qm Fläche, das erst 1985 entdeckt wurde, lassen auf vielfältige Begegnungen der Römer mit den hiesigen Germanen schließen. Großformatige Bilder mit überraschendem 3D-Effekt verlocken dazu, in verschiedenste Alltagsszenen eintauchen. Den Bildern ist gemeinsam, dass sie „unvollständig“ sind – es fehlen die Besucherinnen und Besucher als Akteure, denn sie werden zum Teil des Motivs, indem sie sich dazu gesellen und sich davor fotografieren lassen! So entsteht eine ganz persönliche Ansicht jedes Motivs, die als Erinnerung mit nach Hause genommen oder in sozialen Netzwerken verwendet werden kann – mit den Gästen der Ausstellung als „Zeitzeugen“ römischen Lebens. Die Römerzeit wird lebendig, wenn die Eltern vor herabfallenden Ziegeln an einer Baustelle fliehen oder als Dienstpersonal bei einem römischen Festabend im triclinium Wein einschenken, wenn die Kinder beim Schaukampf in der Arena einen Tiger bändigen oder der reichen Römerin die Haare kämmen. Fotokameras und Handys oder Smartphones sind also unbedingt zum Ausstellungsbesuch mitzubringen! Der Geschichts- und Lateinunterricht erfährt so eine ganz unerwartete Ergänzung, die den Kindern und Jugendlichen die römische Vergangenheit deutlich vor Augen führt. Eine Ausstellung des Residenzschlosses Mergentheim in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Tricture by eli. Info:Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten.April - Oktober:Mittwoch - Sonntag/Feiertag 10.30 - 17 UhrNovember - März:Mittwoch - Samstag 14 - 17 UhrSonntag/Feiertag 10.30 - 17 UhrAm 24./25. und 31.12 geschlossen.

Viel Spaß mit Uli Stein

"Viel Spaß" mit Uli Stein
23.05.2020

„Viel Spaß“ in Bad Mergentheim - wir würdigen ein großartiges Lebenswerk Er war der erfolgreichste Cartoonist Deutschlands: Uli Stein (1946 - 2020), Schöpfer der „Frechen Maus" hat über elf Millionen Bücher, Hunderttausende von Kalendern, mehr als 200 Millionen Postkarten und Unmengen von Design-Objekten unters Volk gebracht. Über 120 gerahmte Cartoons, Ideenskizzen und Kuriositäten laden unter dem Titel „Viel Spaß“ zum Schmunzeln ein. Die Protagonisten sind mal wieder Mäuse, Schweine, Pinguine, Katzen, Hunde, Frösche, und Geier. Nicht  zu vergessen: Erwin und Martha, die beiden gurkennasigen Vertreter der menschlichen Spezies mit den Spiegeleieraugen. In der Ausstellung sind neben vielen lustigen Bildern, einige kuriose Erfindungen, besondere grafische Werke sowie Original-Zeichnungen und -Skizzen aus der frühen Schaffenszeit des Künstlers zu bestaunen. Entdecken Sie Uli-Stein-Humor auch in den Schaufenstern der Innenstadt und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil - hier erfahren Sie mehr. Während wir diese Ausstellung in Bad Mergentheim zeigen dürfen, ist Uli Stein am 28. August überraschend verstorben. Sein Tod macht uns sehr traurig und betroffen. In Absprache mit seinem Galeristen werden alle laufenden Ausstellungen ohne Unterbrechung fortgesetzt. Wir sehen es nun als besondere Ehre an, mit der Ausstellung "Viel Spaß" den Künstler Uli Stein und sein großartiges Lebenswerk würdigen und ihn mit herzhaftem Lachen feiern zu dürfen. Wegen des großen Erfolgs hatten wir uns für Bad Mergentheim bereits vor dem Tod des Künstlers darauf verständigt, die Ausstellung zu verlängern – und statt bis zum 20. September noch bis zum 18. Oktober laufen zu lassen.     Öffnungszeiten:Täglich 10:30 - 17:00 Uhr, mittwochs geschlossen. Eintritt frei. Wer Gefallen an der Ausstellung hatte, ist herzlich eingeladen, einen Beitrag für Kultur in Bad Mergentheim zu leisten. Besucher können dazu ihren individuellen Betrag in einer Box am Ausgang hinterlassen. Vielen Dank dafür! Bitte tragen Sie aus aktuellem Anlass beim Besuch der Ausstellung eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Bad Mergentheim tritt für gutes Klima in die Pedale, Bild: Stadt Bad Mergentheim

STADTRADELN
07.09.2020

Bad Mergentheim beteiligt sich an der Kampagne „STADTRADELN“. Als Schirmherr ruft Oberbürgermeister Udo Glatthaar die Bürgerschaft zum Mitmachen auf. „STADTRADELN“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag oder bislang eher selten mit dem Fahrrad unterwegs ist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre. Schon jetzt machen fast 1500 Kommunen in Deutschland mit. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de/bad-mergentheim. Dort ist auch die Registrierung möglich. Ansprechpartnerin im Bad Mergentheimer Rathaus ist Maximiliane Bürk, Telefon 07931 / 57-4102, E-Mail veranstaltungen@bad-mergentheim.de. Die Initiative STADTRADELN gibt es seit 2008. Sie wird vom Klima-Bündnis initiiert und will für das Radfahren im Alltag sensibilisieren. „Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden“, lautet einer der Leitsätze der Kampagne.

Gottesdienst

Katholischer Sonntagsgottesdienst
Morgen 09:30 - 10:15 Uhr

Es wird eine Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung gehalten.  Am Ende besteht die Möglichkeit zum Empfang des persönlichen Krankensegens. Angehörige aller christlichen Konfessionen sind dazu eingeladen. Mit Sr. Kathrin Prenzel osf Aufgrund der Hygienebestimmungen wegen der Corona-Krise können nur Patienten der Klinik am Gottesdienst teilnehmen und keine Besucher. Wir danken für Ihr Verständnis.

Gamburg (Foto: Friedhoff)

Landpartie zu den Kreuzfahrern
Morgen 11:00 - 17:00 Uhr

Landpartie zu den Kreuzfahrern Themenführungen in Bad Mergentheim, Grünsfeldhausen und Gamburg 2019 feierten die Gamburg und das Deutschordensmuseum Bad Mergentheim, das seit 2020 als „Residenzschloss Mergentheim“ firmiert, das Jubiläum „Gemeinsam 800 Jahre“ anlässlich der 800 Jahre Barbarossa-Fresken im Rittersaal der Gamburg und der 800 Jahre Deutscher Orden in Bad Mergentheim. Eine dafür konzipierte Kombiführung zwischen Bad Mergentheim, Grünsfeldhausen und Gamburg wird auch dieses Jahr wieder für interessierte Besucher angeboten. Die heutige Kulturregion Tauberfranken wurde im Hochmittelalter durch ein außerordentlich lebendiges Adelsnetzwerk verschiedener „Tauber-Herren“ nachhaltig geprägt. 1219 schenkten die drei Brüder Heinrich, Andreas und Friedrich von Hohenlohe nach ihrer Rückkehr vom Kreuzzug ihre Befestigung in Mergentheim dem neugegründeten Deutschritterorden, aus der später das heutige Schloss und der Hauptsitz des Hoch- und Deutschmeisters wurde. Im selben Jahr starb der Edelfreie Beringer von Gamburg, der in dem von ihm aufwändig errichteten Saalbau seiner Burg die einzigartigen „Barbarossa-Fresken“ als persönliche Erlebniserzählung seines Kreuzzugs mit dem Stauferkaiser anfertigen ließ. Sie gelten heute als älteste weltliche Wandmalereien nördlich der Alpen und die einzig erhaltenen Original-Ausmalungen eines Rittersaales überhaupt. In Grünsfeldhausen errichtete um 1200 wiederum Beringers Vetter Sigebodo von Zimmern in Gedenken an seinen auf demselben Kreuzzug verstorbenen Vater die Achatiuskapelle, deren Oktogonform auf den Felsendom in Jerusalem verweist. Sie wurde später Vorbild für die Reihe der nachfolgend erbauten tauberfränkischen Oktogonkapellen. In drei fachkundigen Themenführungen am 20. September 2020 können die Geschichten und Verbindungen zwischen Bad Mergentheim, Grünsfeldhausen und Gamburg zur Kreuzfahrerzeit erkundet werden. Die „Landpartie zu den Kreuzfahrern“, so der Titel der Kombiveranstaltung, beginnt um 11 Uhr mit der Führung „Geschichte des Deutschen Ordens von 1190 bis heute“ im Residenzschloss Mergentheim. Anschließend gibt es die Möglichkeit zum Mittagessen in der Stadt. Um 14 Uhr folgt dann eine Themenführung durch die Achatiuskapelle in Grünsfeldhausen. Schließlich wird um 15.30 Uhr eine Sonderführung durch Burg und Burgpark Gamburg mit anschließender Möglichkeit zu Kaffee und Kuchen im Burgcafé angeboten. Info:Der Preis im Residenzschloss beträgt 9,50 €, auf der Gamburg 5,- € und ist für die Achatiuskapelle frei. Es wird um Voranmeldung unter mail@burg-gamburg.de bzw. 09348/605 oder info@schloss-mergentheim.de bzw. 07931/52212 gebeten. Interessenten werden darauf hingewiesen, dass aktuell die Teilnehmerzahl im Residenzschloss Mergentheim begrenzt ist. Es wird daher empfohlen, sich frühzeitig anzumelden, um Enttäuschungen zu vermeiden. Spätere Anmeldungen können nur noch an den Themenführungen in Grünsfeldhausen und Gamburg teilnehmen.

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
Morgen 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Triclinium (Foto: Tricture by eli)

Familienführung in der Sonderausstellung Rom lebt!
Morgen 14:30 - 15:30 Uhr

Familienführung durch die Sonderausstellung Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit Referentinnen: Dr. Nicole Scheuerbrandt oder Heike Uibel M. A. oder Sybille Angharad Beyer Anstrengend, gefährlich oder voller Genuss und Luxus – wie war das Leben in der Römerzeit? Auf jeden Fall war ganz schön viel los. In dieser Ausstellung kann man durch großformatige Bilder mit überraschendem 3D-Effekt in verschiedenste Alltagsszenen eintauchen. Doch allen ist etwas Gemeinsam: Sie sind unvollständig. Das, was fehlt, ist der Besucher! Erst wenn der Besucher Teil der Bilder ist, werden diese lebendig. Info:Dauer: 1,5 StundenTreffpunkt und Kartenverkauf: SchlosskasseTeilnehmer: max. 10 PersonenAnmeldung unter Tel. 07931/52212Preis 2020: Erwachsene  9,50 Euro, ermäßigt 6,- Euro, Kinder 4,50 EuroPreis 2021: Erwachsene  12,- Euro, ermäßigt 6,- Euro, Kinder 5,- EuroHinweis: Mitzubringen ist ein Handy oder eine Kamera. Es gelten die Hygieneregeln. Ein Mund-Nasen-Schutz ist zu tragen.Gruppen: Für Gruppen buchbar Eine Ausstellung des Deutschordensmuseums Bad Mergentheim in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Tricture by eli  

Blick in die Museumsräume: Modell der Burg Rehden, Nachbildung eines Deutschordensritters, Hochmeisterfahne (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
Morgen 15:30 - 16:30 Uhr

Führung Der Deutsche Orden 1190 bis heute Der Deutsche Orden, ein noch heute bestehender Hospital- und Ritterorden, ist mit seiner über 825jährigen Geschichte ein faszinierender Bestandteil europäischer Geschichte. Die Führung blättert auf dem Weg durch das Residenzschloss wie in einem Bilderbuch wichtige historische Ereignisse auf, macht Station im mächtigen Kapitelsaal und in der Neuen Fürstenwohnung mit ihrem herrlichen Deckenstuck, lässt machtvolle Verbindungen vor den Augen entstehen. Kurz – ein unterhaltsamer Gang durch mehr als acht Jahrhunderte lässt Geschichte lebendig werden! Info: Dauer: ca. 1 StundeTN: max. 10 PersonenPreis: Erwachsene 9,50 Euro, Ermäßigt 6,-EuroAnmeldung unter Tel. 07931/52212 oder an info@schloss-mergentheim.deHinweis: Es gelten die entsprechenden Hygieneregeln. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Oldie-Nachmittag
Morgen 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Die Sopranistin Sophie Sauter © Sophie Sauter

Bach im Kreis
Morgen 16:30 - 18:00 Uhr

Bach im Kreis - unter diesem etwas eigenwilligen Namen verbergen sich die Sopranistin Sophie Sauter, die Geigerin Dietlind Mayer und der Cellist Dmitri Dichtiar. Als Cembalist wirkt bei diesem Konzert KMD Michael Müller mit. Johann Sebastian Bach steht im Mittelpunkt des Konzerts. Kantatensätze aus verschiedenen Kantaten, sowie Sätze aus Solo-Werken für Violine oder Violoncello ergänzen das Programm.  Der Eintritt ist frei, um Spenden zugunsten der neuen Münsterorgel und Innenrenovierung wird gebeten. Die Sopranistin Sophie Sauter musizierte vor über einem Jahr schon einmal in Bad Mergentheim und konnte durch ihre Stimme, ihre Musikalität die Besucher in höchstem Maße erfreuen und begeistern. Sie wurde in Stuttgart geboren und erhielt seit ihrer frühen Kindheit Klavier- und Violinunterricht und studierte nach dem Abitur zunächst Schulmusik mit Hauptfach Klavier an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Hans-Peter Stenzl. Anschließend wechselte sie an die Musikhochschule Karlsruhe und nahm dort ein Gesangstudium auf, welches sie mit einem Master Oper erfolgreich beendete. Zusätzlich besuchte sie zahlreiche Meisterkurse, u. a. bei Marlis Petersen und KS Regina Werner. Sophie Sauter war sowohl Stipendiatin der Brahms-Gesellschaft Baden-Baden, der Villa Musica Mainz und des Richard-Wagner-Verbandes, als auch Preisträgerin beim internationalen Wettbe-werb der Kammeroper Schloss Rheinsberg 2008. Als Mitglied des Opernstudios am Badischen Staatstheater Karlsruhe war sie bereits während ihres Studiums in verschiedenen Partien zu erleben. Ein wichtiger Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt im Bereich der zeitgenössischen Musik. Als Solistin im Konzertbereich wirkte Sophie Sauter bei zahlreichen Festivals (SWR- Rheinvokal, Herbstfestspiele Baden-Baden, Europäisches Musikfest Stuttgart) sowie bei mehreren Rundfunkübertragungen (SWR und Deutschlandfunk) mit. Sophie Sauter ist Dozentin für Gesang an der Musikhochschule Stuttgart. Dietlind Mayer studierte in Würzburg bei Max Speermann und bei Prof. Christine Busch in Stuttgart, wo sie ihr Hauptstudium mit Auszeichnung sowie ein Aufbaustudium Barockvioline abschloss. Kammermusikunterricht bei Prof. Florian Wiek sowie Kammermusikkurse beim Mandelring-Quartett und bei Prof. Sergio Azzolini ergänzen ihre Ausbildung. Ebenso besuchte sie Meisterkurse bei nam-haften Künstlern und war Stipendiatin der Hochschule für Musik Stuttgart und der Sommerakade-mie für Alte Musik in Frankfurt. Dietlind Mayer spielt regelmäßig in verschiedenen internationalen Orchester-Formationen wie beispielsweise unter Philippe Herreweghe bei Collegium Vocale Gent, Stiftsbarock und - philharmonie Stuttgart mit Kay Johannsen (u.a. beim BachVokal-Zyklus) oder unter Frieder Bernius im Stuttgarter Barockorchester und in der Hofkapelle Stuttgart. An vielen bekannten Festspielorten und Konzertreihen wie z.B. in Ludwigsburg, Schwetzingen, Maulbronn Kammermusikalisch trat sie mit anderen Künstlern auf. Sie ist Stimmführerin des Ensembles „il capriccio“, welches in verschiedenen Besetzungen Werke aller Epochen stilgerecht interpre-tiert. Ihre weitere Arbeit ist in vielfältigen Rundfunk- und CD-Aufnahmen (BR, SWR, WDR, MDR, Deutschlandradio, BBC, Radio Europe, Radio France, Carus-Verlag) dokumentiert. Der Cellist Dmitri Dichtiar ist in Moskau in einer Musikerfamilie geboren. Er studierte an der Zentralen Musikschule für hochbegabte Kinder am Moskauer Konservatorium. Nach dem erfolgreichen Abschluss besuchte er das Moskauer Konservatorium. Es folgte das Cellostudium an den Hochschulen für Musik in Detmold bei K. Georgian und in Karlsruhe beim M. Ostertag. Meisterkurse bei wei-teren Künstlern rundeten seine Ausbildung ab. Während der Studienzeit entwickelte er eine Lei-denschaft für Alte Musik. Nach dem Abschluss in Karlsruhe absolvierte er das Studium für Alte Musik an der Schola Cantorum Basiliensis bei Christophe Coin. Die Intensive Beschäftigung mit der Alten Musik verschiedener Stilepochen führten ihn zur Zusammenarbeit mit vielen renommierten Ensembles wie Amsterdam Baroque Orchestra, Orchester Anima Eterna u.a. Als Solist und Kam-mermusikpartner war er zu Gast bei Musik-Festivals und Konzertreihen u.a. bei Rising Stars Tournee 2002, Bach-Festival Leipzig, Bachfest Aschaffenburg, Händel Festspiele Göttingen u.a.m. Dmitri Dichtiar gibt Meisterkurse und unterrichtet Barockcello und Historische Aufführungspraxis an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Jazz-Dixi Konzert
Morgen 19:30 - 21:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Die „Galathea“ ist eine der Skulpturen im Kurpark. Sie ist eine der Meeresnymphen, die sich am Bachlauf im Kurpark wohlfühlt. Foto: Holger Schmitt

Ausstellung "BronzeKunst zu Gast im Kurpark"
31.10.2018 08:00 - 20:00 Uhr

verlängert bis Herbst 2020! Der Kurpark ist eine  Ausstellungsfläche ganz besonderer Art: Das weitläufige Parkareal — bereits ausgezeichnet als eine der schönsten Parkanlagen Deutschlands — ist mit seinen Blüten, seinem historischen Baumbestand, seinem stimmungsvollen Musikpavillon und weiteren Attraktionen von Klanggarten bis Japangarten und von Gradierpavillon bis Rosengarten durchs Jahr hindurch ein Erlebnis für alle Sinne. Das „grüne Herz“ der Stadt bietet allerdings noch mehr: Die weitläufigen Grünanlagen sind eine hervorragende Kulisse für 30 Kunstwerke und Plastiken. Bis Herbst 2020 zeigt der Bildhauer Thomas Reichstein figurative und abstrakte Plastiken aus seinem umfangreichen Werk. Mal erblickt man hier eine Aphrodite, dort eine Messingkugel. Andernorts wird dem Betrachter ein „Big Fish“ an Land oder ein fliegender Mann zwischen den Baumästen begegnen. Der Dresdner Künstler zeigt seine Werke an ausgesuchten Orten im Kurpark und lädt die Besucher zum Betrachten ein. Den menschlichen Figuren - teils in Lebensgröße - ist es gemein, dass sie allesamt sehr anmutig wirken und auch besonders schlank und langbeinig dargestellt sind. Die abstrakten Werke hingegen ziehen mit ihren individuellen und originellen Eigenschaften die Blicke auf sich. Es sind vor allem mythische, sinnliche und szenische Darstellungen, die die Betrachter in ihren Bann ziehen — auch weil sie sich in ganz besonders harmonischer Weise in den Kurpark einfügen: „Mutter mit Kind“ – eine Messingbronze in Lebensgröße – entstand nach einem Bild von Lucas Cranach dem Älteren. Die „NE-RE-IDEN“ verkörpern die Meeresnymphen des Mittelmeeres und stehen entlang des Bachlaufs im westlichen Kurpark. Big Liz“ – eine freundliche Echsen-Figur am Kurparkeingang – lädt als lächelnder Zeitgenosse uns Menschen ein, fröhlich mit der Natur umzugehen. „Das Paar“ steht für die große Freude gemeinsam zu Leben und das Bewusstsein, welche ständige Arbeit dieser Anspruch erfordert. Dass alles miteinander verbunden ist, soll die „Universumskugel“ zeigen. „In ihr kommt meine mathematische Ausrichtung besonders zur Geltung“, sagt der Künstler. In den „Humanen Säulen“ verbindet der Dresdner Abstraktes und Figuratives miteinander. „Sie drücken die Mentalitäten bestimmter Menschentypen aus und stehen für die Harmonie, welche dem entwickelten Homo sapiens im inneren Wesen zu eigen ist“, so Reichstein. Auch einen „Reiseschamanen“ können die Kurparkbesucher dabei beobachten, wie er auf einem Boot neue Ufer sucht. Auf dem „Big Fish“ als Freund der Fabeln, der Tiere und der Menschen dürfen Kinder sogar reiten. Thomas Reichstein studierte anfangs Landschaftsarchitektur und wechselte dann zur Dresdner Kunsthochschule, an der er im Wendejahr 1990 sein Diplom erhielt. Seit 1999 ist er jedes Jahr für mehrere Monate in Thailand, wo in einer Buddha-Gießerei ein großer Teil seiner Kunstwerke angefertigt wird. Die gezeigten Plastiken sind in Ghana, Thailand und Dresden entstanden und spielen mit der menschlichen Figur, ihren abstrakten Ideen und geheimnisvollen Fabelwesen. Eine optimistische Grundstimmung und ein unerschütterlicher Zukunftsoptimismus sind ihnen allen eigen. 1997 gewann er einen Wettbewerb der Semperoper Dresden für eine seitdem jährlich mehrfach vergebene Preisskulptur. Seinen Werken begegnet man an den verschiedensten Orten, an Uferpromenaden, in Galerien oder auf öffentlichen Plätzen. Mit seiner Kunst, die die bestmögliche Balance aus Abstraktion und Gegenständlichkeit verkörpert, gewinnt er immer wieder bedeutende Preise und Auszeichnungen. Hier sehen Sie die schönsten Bilder aus unserem Fotowettbewerb zur Ausstellung.

Tiger (Foto: Tricture by eli)

Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit
13.05.2020 10:30 - 17:00 Uhr

Ab 13. Mai wieder geöffnet!Bitte halten Sie sich bei Ihrem Besuch an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln. Sonderausstellung „Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit“ Einen großen Spaß für die ganze Familie und für historisch Interessierte gleichermaßen, für Kinder und Jugendliche, privat oder in der Klasse, verspricht die Sonderausstellung „Rom lebt! Mit dem Handy in die Römerzeit“, die ab Mitte März bis Mitte September im Residenzschloss Mergentheim (bisher Deutschordensmuseum) zu bestaunen ist. Sie funktioniert auf eine ganz besondere Weise, denn die Besucherinnen und Besucher tauchen persönlich in die Vergangenheit ein und erleben dabei ganz nebenher, wie das Leben damals war – anstrengend, gefährlich oder voller Genuss und Luxus? Auf jeden Fall war ganz schön viel los! Mit der Ausstellung lässt das Residenzschloss die römische Geschichte in Baden-Württemberg lebendig werden. Auch wenn Mergentheim nicht im Gebiet der römischen Besiedlung lag, die Nähe zum Neckar-Odenwald-Limes oder zum bedeutenden Römerlager in Marktbreit mit seinen 37 qm Fläche, das erst 1985 entdeckt wurde, lassen auf vielfältige Begegnungen der Römer mit den hiesigen Germanen schließen. Großformatige Bilder mit überraschendem 3D-Effekt verlocken dazu, in verschiedenste Alltagsszenen eintauchen. Den Bildern ist gemeinsam, dass sie „unvollständig“ sind – es fehlen die Besucherinnen und Besucher als Akteure, denn sie werden zum Teil des Motivs, indem sie sich dazu gesellen und sich davor fotografieren lassen! So entsteht eine ganz persönliche Ansicht jedes Motivs, die als Erinnerung mit nach Hause genommen oder in sozialen Netzwerken verwendet werden kann – mit den Gästen der Ausstellung als „Zeitzeugen“ römischen Lebens. Die Römerzeit wird lebendig, wenn die Eltern vor herabfallenden Ziegeln an einer Baustelle fliehen oder als Dienstpersonal bei einem römischen Festabend im triclinium Wein einschenken, wenn die Kinder beim Schaukampf in der Arena einen Tiger bändigen oder der reichen Römerin die Haare kämmen. Fotokameras und Handys oder Smartphones sind also unbedingt zum Ausstellungsbesuch mitzubringen! Der Geschichts- und Lateinunterricht erfährt so eine ganz unerwartete Ergänzung, die den Kindern und Jugendlichen die römische Vergangenheit deutlich vor Augen führt. Eine Ausstellung des Residenzschlosses Mergentheim in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Tricture by eli. Info:Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten.April - Oktober:Mittwoch - Sonntag/Feiertag 10.30 - 17 UhrNovember - März:Mittwoch - Samstag 14 - 17 UhrSonntag/Feiertag 10.30 - 17 UhrAm 24./25. und 31.12 geschlossen.

Viel Spaß mit Uli Stein

"Viel Spaß" mit Uli Stein
23.05.2020

„Viel Spaß“ in Bad Mergentheim - wir würdigen ein großartiges Lebenswerk Er war der erfolgreichste Cartoonist Deutschlands: Uli Stein (1946 - 2020), Schöpfer der „Frechen Maus" hat über elf Millionen Bücher, Hunderttausende von Kalendern, mehr als 200 Millionen Postkarten und Unmengen von Design-Objekten unters Volk gebracht. Über 120 gerahmte Cartoons, Ideenskizzen und Kuriositäten laden unter dem Titel „Viel Spaß“ zum Schmunzeln ein. Die Protagonisten sind mal wieder Mäuse, Schweine, Pinguine, Katzen, Hunde, Frösche, und Geier. Nicht  zu vergessen: Erwin und Martha, die beiden gurkennasigen Vertreter der menschlichen Spezies mit den Spiegeleieraugen. In der Ausstellung sind neben vielen lustigen Bildern, einige kuriose Erfindungen, besondere grafische Werke sowie Original-Zeichnungen und -Skizzen aus der frühen Schaffenszeit des Künstlers zu bestaunen. Entdecken Sie Uli-Stein-Humor auch in den Schaufenstern der Innenstadt und nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil - hier erfahren Sie mehr. Während wir diese Ausstellung in Bad Mergentheim zeigen dürfen, ist Uli Stein am 28. August überraschend verstorben. Sein Tod macht uns sehr traurig und betroffen. In Absprache mit seinem Galeristen werden alle laufenden Ausstellungen ohne Unterbrechung fortgesetzt. Wir sehen es nun als besondere Ehre an, mit der Ausstellung "Viel Spaß" den Künstler Uli Stein und sein großartiges Lebenswerk würdigen und ihn mit herzhaftem Lachen feiern zu dürfen. Wegen des großen Erfolgs hatten wir uns für Bad Mergentheim bereits vor dem Tod des Künstlers darauf verständigt, die Ausstellung zu verlängern – und statt bis zum 20. September noch bis zum 18. Oktober laufen zu lassen.     Öffnungszeiten:Täglich 10:30 - 17:00 Uhr, mittwochs geschlossen. Eintritt frei. Wer Gefallen an der Ausstellung hatte, ist herzlich eingeladen, einen Beitrag für Kultur in Bad Mergentheim zu leisten. Besucher können dazu ihren individuellen Betrag in einer Box am Ausgang hinterlassen. Vielen Dank dafür! Bitte tragen Sie aus aktuellem Anlass beim Besuch der Ausstellung eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Bad Mergentheim tritt für gutes Klima in die Pedale, Bild: Stadt Bad Mergentheim

STADTRADELN
07.09.2020

Bad Mergentheim beteiligt sich an der Kampagne „STADTRADELN“. Als Schirmherr ruft Oberbürgermeister Udo Glatthaar die Bürgerschaft zum Mitmachen auf. „STADTRADELN“ ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag oder bislang eher selten mit dem Fahrrad unterwegs ist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre. Schon jetzt machen fast 1500 Kommunen in Deutschland mit. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de/bad-mergentheim. Dort ist auch die Registrierung möglich. Ansprechpartnerin im Bad Mergentheimer Rathaus ist Maximiliane Bürk, Telefon 07931 / 57-4102, E-Mail veranstaltungen@bad-mergentheim.de. Die Initiative STADTRADELN gibt es seit 2008. Sie wird vom Klima-Bündnis initiiert und will für das Radfahren im Alltag sensibilisieren. „Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden“, lautet einer der Leitsätze der Kampagne.

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
21.09.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Musik International
21.09.2020 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
22.09.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Diätassistentin Iris Gutbrod

Ingwer und Kurkuma - zwei Knollen, die wir lieben!
22.09.2020 19:30 - 21:00 Uhr

Ernährungsgespräche: Zwei Wurzeln für die Gesundheit In der Traditionellen Chinesischen Medizin und auch in der Naturheilkunde ist es längst bekannt: Kurkuma und Ingwer sind zwei Knollen, die es in sich haben und gesundheitsförderliche Wirkungen besitzen. Ingwer gilt schon lange als Geheimrezept bei Erkältungen oder Übelkeit und als magenberuhigendes Mittel. Zum Ingwer gesellt sich nun auch Kurkuma. Der so genannte indische Safran darf aktuell im Trend-Getränk „Goldene Milch“ nicht fehlen und auch nicht in jedem Curry-Gericht. Kurkuma werden u. a. auch antientzündliche Wirkungen nachgesagt. Aber was steckt wirklich hinter der Werbung für Ingwer und Kurkuma? Hält die Werbung der ernährungswissenschaftlichen Forschung insbesondere zu den sekundären Pflanzenstoffen stand? Welche Inhaltsstoffe stecken in den beiden Knollen, die so förderlich für die Gesundheit sein sollen oder ist es alles nur ein Mythos? Diesen und anderen Fragen widmet sich Iris Gutbrod, Diätassistentin der Kurverwaltung, beim Ernährungsgespräch „Ingwer und Kurkuma – zwei Knollen, die wir lieben!“ am Dienstag, 22. September 2020 um 19:30 Uhr in der Wandelhalle. Der Eintritt ist für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte frei. Für den Besuch der Veranstaltung ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung erforderlich. - Änderungen vorbehalten -

Entspannen in der Solymar Therme

Tag der Gesundheit
23.09.2020 09:00 - 09:00 Uhr

Entdecke deine Vitalität beim Tag der Gesundheit. • Kondition steigern: Ganztägige Wassergymnastik (11:15 / 14:15 / 16:15 / 18:15 Uhr)• Pflegen & Regenerieren: Erfrischende Hautpeelings und Gesichtsmasken• Vital ernähren: Gesunde und leckere Snacks werden zwischendurch gereicht Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
23.09.2020 13:30 - 13:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
23.09.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
23.09.2020 14:30 - 14:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Kur- und Salonorchester Hungarica

Film- und Musicalmelodien
23.09.2020 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Foto: Volkshochschulverband Baden-Württemberg

Makrofotografie: Motive in der Natur
23.09.2020 17:00 - 21:00 Uhr

Die Makrofotografie bietet sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene Fotoenthusiasten unbegrenzte Möglichkeiten. Tiere, Pflanzen, Strukturen und Alltagsgegenstände - die Motive, die sich in diesem speziellen Bereich der Fotografie finden lassen, sind nahezu unerschöpflich. Im Kurs lernen Sie, wie auch mit wenig Zubehör der Einstieg in die atemberaubende Welt der Makrofotografie gelingt. Vermittelt werden die besonderen Tricks der Profis, um aus einem anschaulichen Bildmotiv ein faszinierendes Makrofoto entstehen zu lassen. Bitte, wenn möglich, ein Stativ und kleine Gegenstände zum Fotografieren mitbringen. Anmeldung bei der vhs unter Telefon 07931 574300, per E-Mail an vhs@bad-mergentheim.de und im Internet unter www.vhsmgh.de.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Klassiker der Popmusik
23.09.2020 19:30 - 21:00 Uhr

Nur bei schlechter Witterung im Café Amadeus. Kein Verzehrzwang! Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
24.09.2020 13:30 - 13:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
24.09.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
24.09.2020 14:30 - 14:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
25.09.2020 13:30 - 13:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
25.09.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
25.09.2020 14:30 - 14:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Mit dem Rad unterwegs rund um Bad Mergentheim (Foto: SV RC Dreigang Germania Bad Mergentheim e. V. )

Radwandern für Kur- und Urlaubsgäste
25.09.2020 14:30 - 17:30 Uhr

Ganz entspannt können Sie beim Radwandern in die Pedale treten und die faszinierende Landschaft rund um Bad Mergentheim genießen ohne sich stark auf die Routenführung konzentrieren zu müssen. Das übernimmt bei der Radwanderung, die vom SV RC Dreigang Germania Bad Mergentheim e. V. in Kooperation mit der Kurverwaltung Bad Mergentheim angeboten wird, ein ortskundiger Guide. Dieser führt Sie nicht nur auf dem bekannten und ausgezeichneten 5 Sterne Radweg, sondern zeigt Ihnen auch die „Schönheiten des Hinterlandes“. Aus einer Vielzahl von Routen entlang der Tauber, durch Weinberge hin zu Ortsteilen von Bad Mergentheim oder nahegelegenen Sehenswürdigkeiten wird jeweils freitags vom Guide je nach Witterungslage und der Gruppenzusammensetzung eine Strecke ausgesucht. Treff- und Endpunkt der Radwanderung ist am Hinweisschild auf dem Parkplatz an der Wolfgangskapelle (Theodor-Klotzbücher-Straße). Heftige Anstiege bei den Touren werden wo immer möglich vermieden, so dass alle Mitradler freudvoll durch Bewegung ihre Gesundheit stärken und voller schöner Eindrücke am Zielpunkt ankommen. Die für die Gäste der Gesundheitsstadt kostenlose Radtour beginnt um 14:30 Uhr. Da nicht zwingend eine Einkehr bei der Radwanderung möglich ist, ist ein Getränk in jedem Fall mitzunehmen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung. Für das Radwandern gelten aufgrund der aktuellen Situation folgende Hygienevorschriften: Die Registrierung am Treffpunkt und das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich. Die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamtes oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 4 Wochen vernichtet. Nur registrierte Personen dürfen teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Maximale Teilnehmerzahl: 19 Personen. Der Mindestabstand von 1,5 m zu anderen ist zu wahren. Die Gäste haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung zu tragen. Die Husten- und Niesetikette ist zu beachten sowie alle aktuell geltenden Hygieneregeln Beim Radwandern kann nicht teilgenommen werden, wenn In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestand Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur besteht Die Abgabe der Kontaktdaten verweigert wird.   - Änderungen vorbehalten - 

Kur- und Salonorchester Hungarica

Melodien zum Wochenende nur bei schönem Wetter
25.09.2020 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. Bitten beachten Sie: Das Konzert kann heute nur bei schönem Wetter stattfinden!

Baderin

Themenführung mit der Baderin unterwegs
25.09.2020 19:15 - 20:15 Uhr

Die Baderin nimmt Sie mit auf eine Zeitreise als nicht jeder Haushalt über ein eigenes Badezimmer verfügte. Die Betreiber der Badstuben in den Städten waren die Ärzte der kleinen Leute. Quacksalber und Zahnreißer boten auf den Märkten manch zweifelhaften Dienst an. Dem Kranken wurde viele zugemutet. Apotheker mischten ihre Medikamente aus Zutaten, die wohl schon damals so manch einem Patienten den Magen verdrehten. Vielen Krankheiten, wie der Pest, waren die Menschen hilflos ausgeliefert. Kommen Sie mit – begleiten Sie die Baderin auf ihrer Tour in Bad Mergentheim. Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung (spätestens bis 17 Uhr) in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

© Solymar Therme

Sauna-Tag
26.09.2020 09:00 - 23:00 Uhr

Die Solymar Therme lädt alle Saunafans zum Sauna-Tag ein. Jeden Samstag ist die Sauna mit Kerzen illuminiert und unsere Saunameister zelebrieren Spezialaufgüsse passend zu einem monatlich wechselnden Motto - zum Beispiel Hüttengaudi, Karibische Nacht, Feuer & Eis, Spanischer Sommer und viele weitere.• Mit Kerzen illuminierte Saunalandschaft • Stimmungsvolle Dekoration • Kulinarische KöstlichkeitenDer Preis für das Event ist im Eintrittspreis enthalten.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
26.09.2020 13:30 - 13:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
26.09.2020 14:00 - 15:00 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Fontäne am Haus des Gastes im Kurpark

Wandern durch die Jahreszeiten
26.09.2020 14:00 - 17:00 Uhr

Auf insgesamt sieben verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben. Ein Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund e. V. begleitet Sie auf den eigens ausgearbeiteten Wanderrouten. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen ist auf der Wiese vor dem Haus des Gastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk sowie ein Getränk sind erforderlich.  Für die Wanderung gelten aufgrund der aktuellen Situation folgende Hygienevorschriften: Eine Anmeldung ist bis freitags 16:00 Uhr im GästeService im Haus des Gastes (07931 965 0) erforderlich. Das Hinterlegen von Kontaktdaten bei der Anmeldung ist zwingend erforderlich. Die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 4 Wochen vernichtet. Nur angemeldete Personen dürfen mitwandern!! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. NEU: Treffpunkt: Wiese vor dem Haus des Gastes (neben dem "Blumenwappen"). Der Mindestabstand von 1,5 m zum Wanderführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung zu tragen. Bitte denken Sie an die Husten- und Niesetikette wie an alle weiteren geltenden Hygieneregeln An der Wanderung kann nicht teilgenommen werden, wenn In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestand Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur besteht Die Abgabe der Kontaktdaten verweigert wird bzw. man sich vorab nicht angemeldet hat Wanderung 1: Über die Edelfinger Höhen Streckenlänge ca. 8 km Höhenunterschied 206 m  Vom Kurpark führt die Wanderung entlang der Tauber über die Weinsteige hinauf zum Ketterberg. Nach einem wunderschönen Blick auf die Stadt Bad Mergentheim geht es wieder hinab in das Mergeltal und durch Mischwald und über Streuobstwiesen bis kurz vor Löffelstelzen. Auf der anderen Seite des Mergeltals geht es durch aufgelassene Weinberge auf die Höhen oberhalb des Teilortes Edelfingen mit herrlichen Aussichten in das Taubertal Richtung Edelfingen und Königshofen. Der Rückweg verläuft über die alte Landstraße und entlang des Hochwasserdamms in den Kurpark Wanderung 2: Ins stille Wolfental Streckenlänge ca. 11 km Höhenunterschied 202 m Die Wanderung führt durch die Stadt entlang der Wachbach zum Ortsteil Neunkirchen und von dort ins Wolfental. Auf naturbelassenen Wald- und Wiesenwegen bergan zum Trillberg mit seiner Kapelle wird der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Immer wieder kann man auf dieser Strecke ein beeindruckendes Landschaftspanorama genießen. Nach Durchwanderung des Trillbergwäldchens geht es über die Boxbergerstraße bergab über den Mühlwehrkreisel und den Marktplatz wieder zurück zum Startpunkt in den Kurpark. Wanderung 3: Auf den Trillberg Streckenlänge ca. 7,5 km Höhenunterschied 140 m Vom Kurpark verläuft die Wanderroute zunächst in den Schlosspark mit seinen interessanten Bäumen, dann durch die Innenstadt leicht bergan zum Füsilierweg, der oberhalb des Caritas-Krankenhauses entlang zur König-Karl-Hütte führt. Nach einem reizvollen Blick in das Taubertal Richtung Königshofen kommt ein kleiner Anstieg zur "Merian Allee" (Hochrainallee) mit eindrucksvoller Aussicht auf die Stadt Bad Mergentheim. Weiter führt die Wanderung zum Trillberg, durch das Trillbergwäldchen über den Mörikeweg durch die Stadt zurück in den Kurpark. Wanderung 4: Löffelstelzen Streckenlänge ca. 10 km Höhenunterschied 200 m Diese Wanderung führt zum großen Teil durch Streuobstwiesen, die die alte Weinbaulandschaft von Bad Mergentheim vor etwa 100 Jahren ersetzt haben. Entlang der Tauber abwärts parallel und auf der autofreien Edelfinger Straße unterhalb des Ketterberges geht es zum Mergelter, einem Tal mit einer sanft ansteigenden Strecke zum Teilort Löffelstelzen. Nach herrlicher Sicht ins Taubertal und auf die Burg Neuhaus wandert man abwärts zur Marienruhe, durch das bewaldete Erlenbachtal und entlang der Taubertalbahn zurück in den Kurpark. Wanderung 5: Zur Burg Neuhaus Streckenlänge ca. 10 km Höhenunterschied 200 m  Über das "Weberdorf" führt die Wanderung bergan am Spessartblick vorbei zum Galgenberg. Wie schon beim Anstieg ist auch vom Panoramaweg zur Burg Neuhaus der Blick auf Bad Mergentheim ein Genuss. Mit einem Abstecher über das Naturschutzgebiet "Wachholderheide" erreichen die Wanderer die "Bergnase" der Burg Neuhaus mit einer schönen Rundumsicht. Bergabwärts führt der Weg über eine kaum befahrene Straße zurück ins Tal, entlang der Tauber wird wieder der Ausgangspunkt im Kurpark erreicht. Wanderung 6: Unterbürgerwald Edelfingen Talweg Streckenlänge ca. 10,3 km Höhenunterschied 195 m  Die Wanderung führt entlang der Taubertalbahn am westlichen Wirtschaftsgebiet vorbei zum Aufstieg in den Unterbürgerwald. An der Abbruchkante oberhalb der Tauber können immer wieder eindrucksvolle Aussichten in das Tal genommen werden. Auf einem schmalen Waldweg geht es zunächst leicht abwärts und kurz vor Edelfingen in das Tal hinunter. In Edelfingen wird die Tauberbrücke überquert und durch Edelfinger Gärten, Felder und Wiesen nahe der Tauber zum Kurpark zurückgewandert. Wanderung 7: Höhenweg Arkau, Löffelstelzen, Marienruhe, Vogelherd Streckenlänge ca. 9 km Höhenunterschied 230 m  Diese Wanderung beginnt mit einem Anstieg von 100 Metern bei der Solymar Therme den Arkau hinauf. Der Weg oberhalb des Erlenbachtals, aber unterhalb von Löffelstelzen wird mit einer herrlichen Aussicht auf das Taubertal belohnt. Dann geht es etwa 50 m abwärts ins Erlenbachtal zur Marienruhe, um wieder 2 km durch Mischwald etwa 60 m hoch auf den Altenberg zum Vogelherd zu wandern. Der Vogelherd war kurze Zeit eine Vogelfangstation aus der letzten Mergentheimer Zeit des Deutschen Ordens. Zurück geht es wieder hinunter in das Erlenbachtal und über den Golfplatz in den Kurpark. Treffpunkt:Wiese vor dem Haus des Gastes Preis:kostenfrei - ein Angebot nur für Inhaber der Kur- und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte Das Mitwandern geschieht auf eigene Verantwortung. - Änderungen vorbehalten -

Das Residenzschloss des Deutschen Ordens von der Stadt aus gesehen (Foto: Deutschordensmuseum/Holger Schmitt)

Führung: Bonzenarchitektur?
26.09.2020 14:30 - 16:00 Uhr

Sonderführung Bonzenarchitektur? Die Hochmeister versuchen sich durch Architektur zu verewigen Heike Uibel M. A. Die europäische Architekturgeschichte spiegelt sich in den fortwährenden Um- und Anbauten der Deutschordenresidenz wieder. Von der Romanik bis zur Moderne finden wir bauseits Zeichen. Die Baustile sind immer noch Spiegel der Zeit, aus der sie stammen. Verknüpft sind diese „Neuerungen“ auch mit den Namen der Hochmeister, die sich damit ein Denkmal setzten. Info:Dauer: 1,5 StundenTreffpunkt und Kartenverkauf: SchlosskasseTeilnehmer: max. 25Anmeldung unter Tel. 07931/52212Preis 2020: Erwachsene 9,50 Euro, ermäßigt 6,- EuroPreis 2021: Erwachsene 12,- Euro, ermäßigt 6,- EuroGruppen: Für Gruppen buchbar Bitte beachten Sie, dass die Führung coronabedingt möglicherweise nicht stattfinden kann.

Blick in die Museumsräume: Modell der Burg Rehden, Nachbildung eines Deutschordensritters, Hochmeisterfahne (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
26.09.2020 15:30 - 16:30 Uhr

Führung Der Deutsche Orden 1190 bis heute Der Deutsche Orden, ein noch heute bestehender Hospital- und Ritterorden, ist mit seiner über 825jährigen Geschichte ein faszinierender Bestandteil europäischer Geschichte. Die Führung blättert auf dem Weg durch das Residenzschloss wie in einem Bilderbuch wichtige historische Ereignisse auf, macht Station im mächtigen Kapitelsaal und in der Neuen Fürstenwohnung mit ihrem herrlichen Deckenstuck, lässt machtvolle Verbindungen vor den Augen entstehen. Kurz – ein unterhaltsamer Gang durch mehr als acht Jahrhunderte lässt Geschichte lebendig werden! Info: Dauer: ca. 1 StundeTN: max. 10 PersonenPreis: Erwachsene 9,50 Euro, Ermäßigt 6,-EuroAnmeldung unter Tel. 07931/52212 oder an info@schloss-mergentheim.deHinweis: Es gelten die entsprechenden Hygieneregeln. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
26.09.2020 15:30 - 15:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Kur- und Salonorchester Hungarica

Wiener Kaffeehaus-Musik
26.09.2020 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. * heute nur bei schönem Wetter

Kur- und Salonorchester Hungarica

Melodien zum Träumen
26.09.2020 19:30 - 21:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm. * heute nur bei schönem Wetter

Foto: Stadtkapelle Bad Mergentheim

Promenadenkonzert mit der Stadtkapelle Bad Mergentheim
27.09.2020 10:30 - 12:00 Uhr

Die Stadtkapelle Bad Mergentheim ist musikalischer Botschafter des Kurorts. Das Orchester präsentiert sich jährlich in sieben großen Konzerten und vertritt die Stadt Bad Mergentheim bei vielen offiziellen Anlässen. Die Uniform der Stadtkapelle erinnert an die geschichtliche Verbindung der Stadt Bad Mergentheim mit dem Deutschen Orden. Der Anzug der früheren Hofmusikanten der Hoch- und Deutschmeister und die Uniformen des später berühmt gewordenen österreichischen Leibregiments dieses Namens dienten der Stadtkapelle als Vorbild. Musikalischer Leiter ist Hubert Holzner. Mit ihrem breit gefächerten Repertoire kann die Stadtkapelle Bad Mergentheim oder eines ihrer Ensembles für jeden Anlass die richtige Musik bieten.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
27.09.2020 13:30 - 13:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
27.09.2020 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: 60 Minuten Preise Führung: 4,00 € pro Person 3,00 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und SchwerbeschädigteKinder bis 14 Jahre frei  Anmeldung, Registierung und Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim,Tel. +49 7931 574815 Zur Durchführung der Gästeführungen gelten folgende Hygienevorschriften: Tickets sind vor Beginn der Führung in der Tourist Information zu erwerben und zu bezahlen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt Das Hinterlegen von Kontaktdaten ist zwingend erforderlich, die Weitergabe erfolgt ausschließlich auf Anfrage des Gesundheitsamts oder der Ortspolizeibehörde. Die Daten werden nach 28 Tagen vernichtet. Der Mindestabstand von 1,5 m zum Gästeführer und zu anderen Gästen aus verschiedenen Haushalten ist in jedem Fall zu wahren. Die Gäste (ab 6 Jahren) haben eine Mund-Nasen-Bedeckung bei sich zu führen und bei Aufforderung, durch den Gästeführer, zu tragen. Bitte denken Sie an die Hust- und Niesetikette An einer Führung kann nicht teilgenommen werden wenn,a.    In den letzten 14 Tagen Kontakt mit einer an SARS-CoV-2 infizierten Person bestandb.    Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur bestehtc.    Die Abgabe der Kontaktdaten, sowie Beginn und Ende des Besuchs, verweigert wird.

Blick in die Museumsräume: Modell der Burg Rehden, Nachbildung eines Deutschordensritters, Hochmeisterfahne (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
27.09.2020 15:30 - 16:30 Uhr

Führung Der Deutsche Orden 1190 bis heute Der Deutsche Orden, ein noch heute bestehender Hospital- und Ritterorden, ist mit seiner über 825jährigen Geschichte ein faszinierender Bestandteil europäischer Geschichte. Die Führung blättert auf dem Weg durch das Residenzschloss wie in einem Bilderbuch wichtige historische Ereignisse auf, macht Station im mächtigen Kapitelsaal und in der Neuen Fürstenwohnung mit ihrem herrlichen Deckenstuck, lässt machtvolle Verbindungen vor den Augen entstehen. Kurz – ein unterhaltsamer Gang durch mehr als acht Jahrhunderte lässt Geschichte lebendig werden! Info: Dauer: ca. 1 StundeTN: max. 10 PersonenPreis: Erwachsene 9,50 Euro, Ermäßigt 6,-EuroAnmeldung unter Tel. 07931/52212 oder an info@schloss-mergentheim.deHinweis: Es gelten die entsprechenden Hygieneregeln. Es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Stuppacher Madonna ©Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
27.09.2020 15:30 - 15:30 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt:Erwachsene: 2,50 €Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 €Kinder bis 10 Jahre: frei

Kur- und Salonorchester Hungarica

Klassisch deutsche Melodien
27.09.2020 15:30 - 17:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Gala-Konzerte von berühmten Komponisten
27.09.2020 19:30 - 21:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Die Stadt entdecken

Stadtführungen

Sowohl für Reise­gruppen als auch für Individual­gäste bieten wir interessante Führungen an.

Stadtrundgang

Sie wollen Bad Mergentheim auf eigene Faust entdecken? Wir zeigen Ihnen, was Sie nicht verpassen sollten.

360° Rundgänge durch unsere Kuranlagen

Entdecken Sie unsere Kuranlagen in einer einzigartigen 360° Paranorama-Ansicht, so als wären Sie direkt vor Ort.

Jetzt starten

Gesundheit & Kur

Heilanzeigen

Bad Mergentheim hilft! U.a. bei Diabetes, Übergewicht, chronischen Schmerzen, Störungen von Magen, Darm, Galle, Leber, Esstörungen ...

Kurort

Mit jährlich ca. 110.000 Gästen ist Bad Mergentheim eines der größten Heilbäder in Baden-Württemberg.