Zu Gast in
Bad Mergentheim

Seien Sie unser Gast

Unterkunft
suchen & buchen

Jahreszeiten in Bad Mergentheim

Egal welche Jahreszeit – das finden Sie in Bad Mergentheim immer: engagierte Gastgeber, exzellente regionale Küche und eine entspannte Atmosphäre der Freundlichkeit.

Mehr erfahren

Freizeit gestalten

Ausflugstipps

Entlang der Romantischen Straße und im Lieblichen Taubertal können Sie viele lohnenswerte Ausflüge unternehmen.

Familienspaß in der Solymar Therme

Die Solymar Therme macht in seinem Sport- und Freizeitbad nicht nur Sportschwimmern ein Angebot, sondern bietet der ganzen Familie mit seinen Wasserattraktionen Freizeitspaß im Wasser.

Mehr erfahren

Events erleben

Herbsthäuser Radmarathon

30. Herbsthäuser Radmarathon
Morgen 06:00 - 06:00 Uhr

Morgens um 6:00 Uhr fällt der Startschuss für die große Tour am Radmarathon: Eine echte Erfolgsgeschichte ist der Herbsthäuser Radmarathon, bei dem zur Spitze bereits 943 Velo-Begeisterte am Start waren und der heuer zum 30. Mal stattfindet. Angefangen mit einer geführten Tour durch Radler des RC Dreigang sind mittlerweile mehrere ausgeschilderte Strecken mit Versorgungsstationen und Kontrollstellen Standard. Gleich geblieben ist jedoch stets das Motto der Veranstaltung: Ob Familien, Genussradler oder sportlich Ambitionierte. Menschen kommen zusammen und haben Spaß beim Radeln. „Tour 1“ ist die gemütliche Familienroute mit einer Länge von 33 Kilometer (Summe Steigungen 308 m). Anspruchsvoller ist da schon die „Tour 2“, die entlang des Jagsttales bis nach Jagsthausen führt (Länge 83 km, 767 m Steigungen). Für die ambitionierten Hobby-Radler bietet sich mit einer 159 Kilometer langen Strecke die „Tour 3“ an (Steigungen 1660 m). Auch diese Route führt nach Jagsthausen, schlägt dann aber über Öhringen und Neuenstein einen weiteren Bogen als „Tour 2“. Als ob es so geplant wäre, fällt das Radmarathon-Jubiläum mit dem 200-jährigen Jubiläum der Erfindung des Zweirads zusammen. Grund genug, am Sonntag zusätzlich eine Sonderausstellung „200 Jahre Geschichte des Fahrrads“ anzubieten. Zu sehen gibt es historische Drahtesel und eine originale Draisine. Diese Laufmaschine gilt als Urform des Fahrrads und wurde 1817 von Karl von Drais zum Patent angemeldet. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

"ausgemustert" - Malerei von Claudia Stamm
01.04.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Die Ausstellung „ausgemustert“ zeigt hauptsächlich eine Serie von Bildern, die im Zeitraum von 2015 bis heute entstanden sind. Dabei handelt es sich um experimentelle Malerei auf gemusterten Stoffen. Als Ausgangspunkt für das Gemälde, dient hier nicht die weiße Leinwand, sondern ein fertiges Muster. Der Reiz der Arbeit besteht darin, eine vorgegebene Struktur zu transformieren, etwas Neues daraus entstehen zu lassen und sie außerdem als Grundstruktur zu erhalten.

Hermann Fechenbach, Judengasse in Mergentheim, 1842

Religiöse Minderheiten in unserer Region
09.05.2017 10:30 - 17:00 Uhr

"Gott und die Welt. Religion macht Geschichte", so lautet in diesem Jahr das Thema des Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten. Die Klasse 7a des Deutschorden-Gymnasiums hat sich entschlossen, daran teilzunehmen und als Wettbewerbsbeitrag sich mit den religiösen Minderheiten in unserer Region beschäftigt. Das Ergebnis ihrer Recherchen möchte sie in einer Ausstellung der Bad Mergentheimer Öffentlichkeit präsentieren. Vorgestellt werden die religiösen Vorstellungen der unterschiedlichen Gemeinschaften, aber auch, seit wann es die jeweilige Gemeinschaft an unserem Heimatort gibt, wie sich die Gemeinde entwickelt hat und wie sie von ihrem Umfeld wahrgenommen wird. Folgende Religionsgemeinschaften werden vorgestellt: Türkisch-Islamischer Kulturverein Lauda-Königshofen Bahai-Gemeinde Bad Mergentheim Liebenzeller Gemeinschaft Bad Mergentheim Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Bad Mergentheim Zeugen Jehovas Afrikanische Kirchengemeinde im Taubertal Jüdische Gemeinde Würzburg Alevitischer Kulturverein Lauda Eine Veranstaltung im Rahmen der "Jüdischen Kulturtage 2017"

Bogenjäger in der Steinzeit, Foto: Neanderthalmuseum Mettmann

Fleisch! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit
19.05.2017 10:30 - 17:00 Uhr

Die Jagd war über Jahrhunderttausende unverzichtbarer Bestandteil menschlichen Lebens. In der von den bekannten Experimentalarchäologen Harm Paulsen und Dr. Ulrich Stodiek konzipierten Ausstellung verdeutlichen Rekonstruktionen und Modelle den technischen Erfindungsreichtum der Steinzeitmenschen. Alle ausgestellten Waffen und Geräte sind funktionsfähige und originalgetreue Nachbildungen europäischer Funde von der frühen Altsteinzeit vor etwa 300.000 Jahren bis in die späte Jungsteinzeit vor etwa 4.000 Jahren. Höhepunkt der Ausstellung sind authentische Nachbildungen von archäologischen Sensationsfunden wie die ältesten Jagdwaffen, die Schöninger Speere oder die Lehringer Lanze, mit der Neanderthaler einen Waldelefanten getötet hatten. Die Nachbauten tragen durch ihre Anschaulichkeit zum Verständnis der Jungsteinzeit bei, denn im archäologischen Befund ist meist nur wenig an Waffen und Fallen erhalten. Eine umfangreiche Zusammenstellung der wichtigsten steinzeitlichen Rohstoffe und starke Bilder komplettieren die Schau. Audiotexte, Filme und interaktive Elemente lassen die Objekte und Inszenierungen zu uns sprechen. Seit 2015 gibt es im Deutschordensmuseum die neue Abteilung „Jungsteinzeit im Taubertal“ mit dem berühmten Hockergrab von Althausen, einer anrührenden Mehrfachbestattung einer „Patchworkfamilie“. Das Taubertal weist die höchste Funddichte aus der Zeit der Schnurkeramik im gesamten süddeutschen Raum auf, gleichzeitig gibt es für den Übergang zur Bronzezeit im Taubertal bisher nur einen einzigen Metallfund; beides wird in der neuen Abteilung angemessen präsentiert. Die Sonderausstellung wiederum stellt einen wesentlichen Aspekt des damaligen Lebens – die Jagd – heraus und ergänzt die Dauerausstellung in den zwei mittelalterlichen Gewölbekellern, so dass eine Ausstellungsfläche von rund 700 m² zum Thema entsteht. Eine Ausstellung des Neanderthal-Museums in Kooperation mit Ulrich Stodiek und Harm Paulsen. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Montags geschlossen

Herbsthäuser Bockbierfest (Foto: Herbsthäuser)

Herbsthäuser Bockbierfest
24.05.2017

Jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt lockt das traditionelle Bockbierfest tausende Besucher nach Herbsthausen. Auf dem Gelände der Herbsthäuser Brauerei können Sie vier Tage lang bei zünftiger Stimmungs- und Blasmusik die besonderen Bierspezialitäten ausgiebig genießen. Ob „Heller Bock“ oder „Schwarzer Schwan“. Frisch vom Fass sind nicht nur die namensgebenden Spezialbiere am Herbsthäuser Bockbierfest sondern auch das süffige Festbier ein wahrer Genuss. Während das Festbier bereits einen Stammwürzegehalt von 13,1 % (5,8 % Alkohol) aufweist, sind die Bockbiere mit 16,8% Stammwürze (7,4 % Alkohol) besonders gehaltvoll. Zum Standard-Repertoire haben sich mittlerweile die Bier-Cocktails mit fantasievollen Namen wie „Exotiv Velvet“ gemausert. Darunter ist auch eine „bleifreie“ Variante mit alkoholfreiem Weizenbier. Das große Fest für Jung und Alt startet wie gewohnt mit dem Mittwochabend für die Jugend und die Junggebliebenen. Am 24. Mai ab 19 Uhr lässt das Moderatoren-Duo Andy und Tobi zum „Herbsthäuser Young Spirit Vol. 14“ die Plattenteller heiß laufen mit einer bunten Mischung aus den aktuell angesagten Hits und Evergreens. Der Fest-Klassiker schlechthin ist der „Herbsthäuser Vatertag“ am Donnerstag. Mit zünftiger Blasmusik unterhält am Vormittag ab 10 Uhr die Musikkapelle Wachbach die Besucher im Festzelt. Am Nachmittag übernehmen die Harthäuser Musikanten den Taktstock. Beim Kinderprogramm für die Kleinen steht zum Beispiel Ponyreiten auf dem Programm. Oder die Kinder können sich an der Hüpfburg so richtig austoben. Diese Angebote stehen am Donnerstag und am Sonntag zur Verfügung. Wer es sich nicht nur auf den Bierbänken bequem machen will, dem sei der neu eingerichte „Herbsthäuser Bierwanderweg“ dringend empfohlen. Über das ländlich geprägte Rot mit Fachwerkhäusern führt dieser Kulturwanderweg nach Dörtel zur Quelle, von der das Herbsthäuser Brauwasser entnommen wird. Das Konzept der Abendveranstaltungen besteht seit Jahren aus einer gelungenen Mischung von Bewährtem und Neuem: Zum „Herbsthäuser Festbierabend“ lädt die Brauerei am Freitag, 26. Mai. Ab 19 Uhr startet dann wieder der Aalbachtal-Express als Stimmungs-Garant. Bei der „Herbsthäuser Dirndl-Party“ am Samstag, 27. Mai, die ebenfalls um 19 Uhr beginnt, bleibt die angesagte Trachtenmode nicht im Schrank hängen. Erstmalig in Herbsthausen sind die „Grumis“, die sich vollmundig als „Frankens erfolgreichste Partyband“ bezeichnen und unter anderem den Cannstatter Wasen rocken. Übrigens geht es bei allen Abendveranstaltungen sicher mit dem Bus hin zum Fest und wieder nach Hause. Der Sonderverkehr mit den 12 Linien deckt das gesamte Einzugsgebiet ab, sodass jeder unbeschwert feiern kann. Ein besonders vielfältiges Programm bietet der Festsonntag am 28. Mai. Ab 11 Uhr unterhält die Winzerkapelle Beckstein im Festzelt. Für den Nachwuchs wurde ein Kinderprogramm organisiert, damit sich die ganze Familie vergnügen kann. Der Schützenkreis Mergentheim bietet wieder Bogenschießen für die ganze Familie an (von 12 bis 16 Uhr). Wer den Sonntag sportlich angehen möchte, kann bereits um 6 Uhr morgens loslegen, denn dann fällt der Startschuss für die große Tour am Radmarathon: Eine echte Erfolgsgeschichte ist der Herbsthäuser Radmarathon, bei dem zur Spitze bereits 943 Velo-Begeisterte am Start waren und heuer zum 30. Mal stattfindet. Angefangen mit einer geführten Tour durch Radler des RC Dreigang sind mittlerweile mehrere ausgeschilderte Strecken mit Versorgungsstationen und Kontrollstellen Standard. Gleich geblieben ist jedoch stets das Motto der Veranstaltung: Ob Familien, Genussradler oder sportlich Ambitionierte. Menschen kommen zusammen und haben Spaß beim Radeln. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum 30. Herbsthäuser Radmarathon.  

Saunanacht in der Solymar Therme

Solymar Sauna-Tag
Heute 09:00 - 23:00 Uhr

An jedem Samstag im Monat lädt die Solymar Therme alle Saunafans zum Sauna-Tag ein. Die Sauna ist mit Kerzen illuminiert und die Saunameister zelebrieren Spezielaufgüsse passend zu einem monatlich wechselndem Motto - zum Beispiel Hüttengaudi, Karibische Nacht, Feuer & Eis, Spanischer Sommer und viele weitere. Die monatlich wechselnde Mottos finden Sie hier. Der Preis für das Event ist im Eintrittspreis enthalten.

Familienspieltag in der Solymar Therme

Familienspieltag in der Solymar Therme
Heute 12:00 - 16:00 Uhr

Jeden Samstag findet ein Familienspieltag im Hallenbad statt. Wasserspiele und Wettbewerbe machen den Badeausflug zum Erlebnis. An diesen Tagen bietet die Solymar Therme auch Kindergeburtstage an. Der Preis für den Familienspieltag ist im Eintrittspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.  

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
Heute 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
Heute 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Große Fontäne im Kurpark

Wandern durch die Jahreszeiten
Heute 14:00 - 17:00 Uhr

Mit einem Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund "durch die Jahreszeiten". Auf insgesamt sechs verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben und besondere Plätze in der Natur entdecken.  Die Wanderungen finden samstags um 14 Uhr statt. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen (2,5 - 3 Stunden) ist an der Fontäne am Haus des Kurgastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk und ein Getränk (am besten Wasser) sind empfehlenswert. Eine Einkehr ist nicht vorgesehen. Ein kostenfreies Angebot nur für Kurkarteninhaber. Das Mitwandern geschieht auf eigene Verantwortung!

Unterstützen Sie uns bei unserem Heimspiel: Bad Mergentheim Wolfpack vs. Stuttgart Silver Arrows

Heimspiel Wolfpack gegen Stuttgart Silver Arrows
Heute 14:45 - 18:00 Uhr

Heimspiel No. 2 für unsere Oberligamannschaft und unsere U19! Am Samstag, dem 27. Mai, empfangen wir erstmals die Stuttgart Silver Arrows zu einem Pflichtspiel in unserer Wolfpack-Arena. Und die spannende Frage bleibt: Werden wir unsere Siegesserie bei den Heimspielen, die nunmehr seit drei Jahren anhält, auch gegen diesen Topfavoriten für die Meisterschaft halten können? Kickoff der Partie ist um 15:00 Uhr, wir empfehlen euch jedoch aufgrund unseres Vorprogramms schon um 14:30 Uhr, wenn möglich schon zur Unterstützung unserer Jugend U19 um 11:30 Uhr vorbeizuschauen. Für die Verpflegung wird wieder bestens gesorgt sein. Selbstverständlich werden wir durch unsere Mädels, die Spirit Wolf Girls mit Cheerleading und Halbzeitshow unterstützt. ** Vorspiel der U19 ** Im Vorfeld der Senioren bestreitet ab 11:30 Uhr die U19 ebenfalls ihr zweites Heimspiel. Gegner ist hier die Spielgemeinschaft Stuttgart Silver Arrows/Kornwestheim Cougars. Einem spannenden Footballnachmittag sollte also nichts mehr im Wege stehen - wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Im ehemaligen Residenzschloss des Deutschen Ordens ist heute das Deutschordensmuseum untergebracht (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung
Heute 15:00 - 16:00 Uhr

Gemeinsam mit dem Kur- und Tourismusverein bietet das Deutschordensmuseum an jedem Samstag nachmittag eine kombinierte Führung an, die um 14 Uhr am Alten Rathaus startet und um 15 Uhr einen Gang zu den Höhepunkten im Museum anschließt. Beide Teile der Führung können auch unabhängig voneinander besucht werden. Treffpunkt 14 Uhr: Rathaus, 15 Uhr: Museumskasse. Die Stadtführung kostet 3,50 Euro pro Person, für Inhaber des Kur- und Gästepasses und für Schwerbehinderte 2,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre ist sie kostenfrei. Der ermäßigte Eintritt incl. Führung im Museum beträgt 6,-Euro pauschal.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
Heute 15:30 - 16:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
Heute 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.   Änderungen vorbehalten.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Tanz im Freien oder Konzert mit dem Kurorchester
Heute 19:30 - 21:00 Uhr

je nach Witterung: Tanz im Freien oder Abendkonzert mit dem Kur- und Salonorchester Hungarica Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Während der Sommermonate findet bei guter Witterung  zu bestimmten Terminen freitags und samstags ein „Tanz im Freien“ statt. Neben der Außenterrasse des Café Amadeus und unweit des Musikpavillons ist eine kleine Tanzfläche aufgebaut, die alle Gäste herzlich einlädt, das Tanzbein zu schwingen. Bei schlechter Witterung findet ein Abendkonzert in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens sowie Tanzmusik stehen regelmäßig auf dem Programm. Von November bis März spielt das Orchester in kleiner Besetzung nachmittags im Brunnentempel und abends im Haus des Kurgastes/Foyer. Ebenfalls während der Wintersaison tritt das Ensemble montags und mittwochs bei Abendkonzerten in Kliniken oder Hotels auf. Änderungen vorbehalten.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Tanz im Freien oder Abendkonzert
Heute 19:30 - 21:00 Uhr

mit dem Kur- und Salonorchester. HungaricaDas Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Adele und Roy Igersheim bei ihrem Besuch der jüdischen Abteilung im Deutschordensmuseum im Jahr 2015 (Foto: Deutschordensmuseum)

Jüdische Kulturtage 2017 - Auftakt
Heute 19:30 - 21:30 Uhr

Seit 2010 besteht die Bildungspartnerschaft "Aufarbeitung des Holocausts" zwischen dem jüdischen Ehepaar Adele und Roy Igersheim aus den USA und der Gemeinde Igersheim. Sie wurde von mehreren Partnern weiterentwickelt, um einen Dialog über die jüdische Kultur und Geschichte herbeizuführen und aktuelle Bezüge zum Thema zu erarbeiten. So entstand die Idee, jährlich "Jüdische Kulturtage" zu veranstalten. Bislang beteiligen sich folgende Projektpartner: - Adele und Roy Igersheim, USA - Gemeinde Igersheim - Deutschordensmuseum Bad Mergentheim - Kaufmännische Schule Bad Mergentheim - Buchhandlung Moritz und Lux, Bad Mergentheim - Jüdisches Museum Creglingen Die Koordination der "Jüdischen Kulturtage" übernimmt federführend das Wirtschaftsgymnasium Bad Mergentheim. Auftaktveranstaltung Wir laden Sie und Ihre Begleitung herzlich ein! An diesem Abend werden die beteiligten Gruppen vorgestellt und das Thema "Stolpersteinverlegung in Bad Mergentheim" präsentiert. Die Ergebnisse des Workshops "Jüdische Symbole kreativ erfasst" und Exponate der Kreativwerkstatt des Bürgerhauses Igersheim werden gezeigt. Untermalt wird die Veranstaltung mit Musik von Simon Eube an der Klarinette und der Bürgerhaus-Band Igersheim. Das Catering mit jüdischen Spezialitäten übernehmen Schülerinnen und Schüler der Johann-Adam-Möhler-Schule Igersheim. Eintritt frei

"ausgemustert" - Malerei von Claudia Stamm
01.04.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Die Ausstellung „ausgemustert“ zeigt hauptsächlich eine Serie von Bildern, die im Zeitraum von 2015 bis heute entstanden sind. Dabei handelt es sich um experimentelle Malerei auf gemusterten Stoffen. Als Ausgangspunkt für das Gemälde, dient hier nicht die weiße Leinwand, sondern ein fertiges Muster. Der Reiz der Arbeit besteht darin, eine vorgegebene Struktur zu transformieren, etwas Neues daraus entstehen zu lassen und sie außerdem als Grundstruktur zu erhalten.

Hermann Fechenbach, Judengasse in Mergentheim, 1842

Religiöse Minderheiten in unserer Region
09.05.2017 10:30 - 17:00 Uhr

"Gott und die Welt. Religion macht Geschichte", so lautet in diesem Jahr das Thema des Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten. Die Klasse 7a des Deutschorden-Gymnasiums hat sich entschlossen, daran teilzunehmen und als Wettbewerbsbeitrag sich mit den religiösen Minderheiten in unserer Region beschäftigt. Das Ergebnis ihrer Recherchen möchte sie in einer Ausstellung der Bad Mergentheimer Öffentlichkeit präsentieren. Vorgestellt werden die religiösen Vorstellungen der unterschiedlichen Gemeinschaften, aber auch, seit wann es die jeweilige Gemeinschaft an unserem Heimatort gibt, wie sich die Gemeinde entwickelt hat und wie sie von ihrem Umfeld wahrgenommen wird. Folgende Religionsgemeinschaften werden vorgestellt: Türkisch-Islamischer Kulturverein Lauda-Königshofen Bahai-Gemeinde Bad Mergentheim Liebenzeller Gemeinschaft Bad Mergentheim Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Bad Mergentheim Zeugen Jehovas Afrikanische Kirchengemeinde im Taubertal Jüdische Gemeinde Würzburg Alevitischer Kulturverein Lauda Eine Veranstaltung im Rahmen der "Jüdischen Kulturtage 2017"

Bogenjäger in der Steinzeit, Foto: Neanderthalmuseum Mettmann

Fleisch! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit
19.05.2017 10:30 - 17:00 Uhr

Die Jagd war über Jahrhunderttausende unverzichtbarer Bestandteil menschlichen Lebens. In der von den bekannten Experimentalarchäologen Harm Paulsen und Dr. Ulrich Stodiek konzipierten Ausstellung verdeutlichen Rekonstruktionen und Modelle den technischen Erfindungsreichtum der Steinzeitmenschen. Alle ausgestellten Waffen und Geräte sind funktionsfähige und originalgetreue Nachbildungen europäischer Funde von der frühen Altsteinzeit vor etwa 300.000 Jahren bis in die späte Jungsteinzeit vor etwa 4.000 Jahren. Höhepunkt der Ausstellung sind authentische Nachbildungen von archäologischen Sensationsfunden wie die ältesten Jagdwaffen, die Schöninger Speere oder die Lehringer Lanze, mit der Neanderthaler einen Waldelefanten getötet hatten. Die Nachbauten tragen durch ihre Anschaulichkeit zum Verständnis der Jungsteinzeit bei, denn im archäologischen Befund ist meist nur wenig an Waffen und Fallen erhalten. Eine umfangreiche Zusammenstellung der wichtigsten steinzeitlichen Rohstoffe und starke Bilder komplettieren die Schau. Audiotexte, Filme und interaktive Elemente lassen die Objekte und Inszenierungen zu uns sprechen. Seit 2015 gibt es im Deutschordensmuseum die neue Abteilung „Jungsteinzeit im Taubertal“ mit dem berühmten Hockergrab von Althausen, einer anrührenden Mehrfachbestattung einer „Patchworkfamilie“. Das Taubertal weist die höchste Funddichte aus der Zeit der Schnurkeramik im gesamten süddeutschen Raum auf, gleichzeitig gibt es für den Übergang zur Bronzezeit im Taubertal bisher nur einen einzigen Metallfund; beides wird in der neuen Abteilung angemessen präsentiert. Die Sonderausstellung wiederum stellt einen wesentlichen Aspekt des damaligen Lebens – die Jagd – heraus und ergänzt die Dauerausstellung in den zwei mittelalterlichen Gewölbekellern, so dass eine Ausstellungsfläche von rund 700 m² zum Thema entsteht. Eine Ausstellung des Neanderthal-Museums in Kooperation mit Ulrich Stodiek und Harm Paulsen. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Montags geschlossen

Herbsthäuser Bockbierfest (Foto: Herbsthäuser)

Herbsthäuser Bockbierfest
24.05.2017

Jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt lockt das traditionelle Bockbierfest tausende Besucher nach Herbsthausen. Auf dem Gelände der Herbsthäuser Brauerei können Sie vier Tage lang bei zünftiger Stimmungs- und Blasmusik die besonderen Bierspezialitäten ausgiebig genießen. Ob „Heller Bock“ oder „Schwarzer Schwan“. Frisch vom Fass sind nicht nur die namensgebenden Spezialbiere am Herbsthäuser Bockbierfest sondern auch das süffige Festbier ein wahrer Genuss. Während das Festbier bereits einen Stammwürzegehalt von 13,1 % (5,8 % Alkohol) aufweist, sind die Bockbiere mit 16,8% Stammwürze (7,4 % Alkohol) besonders gehaltvoll. Zum Standard-Repertoire haben sich mittlerweile die Bier-Cocktails mit fantasievollen Namen wie „Exotiv Velvet“ gemausert. Darunter ist auch eine „bleifreie“ Variante mit alkoholfreiem Weizenbier. Das große Fest für Jung und Alt startet wie gewohnt mit dem Mittwochabend für die Jugend und die Junggebliebenen. Am 24. Mai ab 19 Uhr lässt das Moderatoren-Duo Andy und Tobi zum „Herbsthäuser Young Spirit Vol. 14“ die Plattenteller heiß laufen mit einer bunten Mischung aus den aktuell angesagten Hits und Evergreens. Der Fest-Klassiker schlechthin ist der „Herbsthäuser Vatertag“ am Donnerstag. Mit zünftiger Blasmusik unterhält am Vormittag ab 10 Uhr die Musikkapelle Wachbach die Besucher im Festzelt. Am Nachmittag übernehmen die Harthäuser Musikanten den Taktstock. Beim Kinderprogramm für die Kleinen steht zum Beispiel Ponyreiten auf dem Programm. Oder die Kinder können sich an der Hüpfburg so richtig austoben. Diese Angebote stehen am Donnerstag und am Sonntag zur Verfügung. Wer es sich nicht nur auf den Bierbänken bequem machen will, dem sei der neu eingerichte „Herbsthäuser Bierwanderweg“ dringend empfohlen. Über das ländlich geprägte Rot mit Fachwerkhäusern führt dieser Kulturwanderweg nach Dörtel zur Quelle, von der das Herbsthäuser Brauwasser entnommen wird. Das Konzept der Abendveranstaltungen besteht seit Jahren aus einer gelungenen Mischung von Bewährtem und Neuem: Zum „Herbsthäuser Festbierabend“ lädt die Brauerei am Freitag, 26. Mai. Ab 19 Uhr startet dann wieder der Aalbachtal-Express als Stimmungs-Garant. Bei der „Herbsthäuser Dirndl-Party“ am Samstag, 27. Mai, die ebenfalls um 19 Uhr beginnt, bleibt die angesagte Trachtenmode nicht im Schrank hängen. Erstmalig in Herbsthausen sind die „Grumis“, die sich vollmundig als „Frankens erfolgreichste Partyband“ bezeichnen und unter anderem den Cannstatter Wasen rocken. Übrigens geht es bei allen Abendveranstaltungen sicher mit dem Bus hin zum Fest und wieder nach Hause. Der Sonderverkehr mit den 12 Linien deckt das gesamte Einzugsgebiet ab, sodass jeder unbeschwert feiern kann. Ein besonders vielfältiges Programm bietet der Festsonntag am 28. Mai. Ab 11 Uhr unterhält die Winzerkapelle Beckstein im Festzelt. Für den Nachwuchs wurde ein Kinderprogramm organisiert, damit sich die ganze Familie vergnügen kann. Der Schützenkreis Mergentheim bietet wieder Bogenschießen für die ganze Familie an (von 12 bis 16 Uhr). Wer den Sonntag sportlich angehen möchte, kann bereits um 6 Uhr morgens loslegen, denn dann fällt der Startschuss für die große Tour am Radmarathon: Eine echte Erfolgsgeschichte ist der Herbsthäuser Radmarathon, bei dem zur Spitze bereits 943 Velo-Begeisterte am Start waren und heuer zum 30. Mal stattfindet. Angefangen mit einer geführten Tour durch Radler des RC Dreigang sind mittlerweile mehrere ausgeschilderte Strecken mit Versorgungsstationen und Kontrollstellen Standard. Gleich geblieben ist jedoch stets das Motto der Veranstaltung: Ob Familien, Genussradler oder sportlich Ambitionierte. Menschen kommen zusammen und haben Spaß beim Radeln. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum 30. Herbsthäuser Radmarathon.  

Herbsthäuser Radmarathon

30. Herbsthäuser Radmarathon
Morgen 06:00 - 06:00 Uhr

Morgens um 6:00 Uhr fällt der Startschuss für die große Tour am Radmarathon: Eine echte Erfolgsgeschichte ist der Herbsthäuser Radmarathon, bei dem zur Spitze bereits 943 Velo-Begeisterte am Start waren und der heuer zum 30. Mal stattfindet. Angefangen mit einer geführten Tour durch Radler des RC Dreigang sind mittlerweile mehrere ausgeschilderte Strecken mit Versorgungsstationen und Kontrollstellen Standard. Gleich geblieben ist jedoch stets das Motto der Veranstaltung: Ob Familien, Genussradler oder sportlich Ambitionierte. Menschen kommen zusammen und haben Spaß beim Radeln. „Tour 1“ ist die gemütliche Familienroute mit einer Länge von 33 Kilometer (Summe Steigungen 308 m). Anspruchsvoller ist da schon die „Tour 2“, die entlang des Jagsttales bis nach Jagsthausen führt (Länge 83 km, 767 m Steigungen). Für die ambitionierten Hobby-Radler bietet sich mit einer 159 Kilometer langen Strecke die „Tour 3“ an (Steigungen 1660 m). Auch diese Route führt nach Jagsthausen, schlägt dann aber über Öhringen und Neuenstein einen weiteren Bogen als „Tour 2“. Als ob es so geplant wäre, fällt das Radmarathon-Jubiläum mit dem 200-jährigen Jubiläum der Erfindung des Zweirads zusammen. Grund genug, am Sonntag zusätzlich eine Sonderausstellung „200 Jahre Geschichte des Fahrrads“ anzubieten. Zu sehen gibt es historische Drahtesel und eine originale Draisine. Diese Laufmaschine gilt als Urform des Fahrrads und wurde 1817 von Karl von Drais zum Patent angemeldet. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie hier.

Kreiskinderturnfest in Markelsheim

Kreiskinderturnfest
Morgen 09:00 - 09:00 Uhr

Kreiskinderturnfest des Turnkreis Mergentheim. Ca. 300 Kinder werden sich in verschiedenen Wettkämpfen in den Turnhallen und auf dem Sportplatz messen. Die Turnabteilung wird auf dem Sportplatz Speisen und Getränke sowie Kaffee und Kuchen anbieten.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
Morgen 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
Morgen 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Blick in die Museumsräume

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
Morgen 15:00 - 16:00 Uhr

Führung "Der Deutsche Orden 1190 bis heute" Das ehemalige Deutschordensschloss von Mergentheim war von 1527 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. Heute beherbergt es das Deutschordensmuseum auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Texten, Bildern und Objekten ausgebreitet. 2009 wurde eine neue Abteilung eröffnet, die das Fortbestehen des Ordens bis heute präsentiert. Die Führung gibt einen Einblick in die 800jährige Geschichte des Deutschen Ordens und bezieht die fürstlichen Wohnräume und den Kapitelsaal in den Rundgang ein. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
Morgen 15:30 - 16:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Landesverband Baden-Württembergischer Liebhaberorchester e.V.

Landesverband Baden-Württembergischer Liebhaberorchester
Morgen 15:30 - 16:30 Uhr

Am Sonntag, 28. Mai, gastiert das Große Sinfonieorchester des Landesverbandes Baden-Württembergischer Liebhaberorchester (LBWL) um 15.30 Uhr mit einem Konzert in der Wandelhalle Bad Mergentheim.   Es ist das Abschlusskonzert eines im nahen Schloss Weikersheim stattfindenden Orchesterseminars, das über vier Tage in großer Besetzung gut 60 Musiker vornehmlich aus Baden-Württemberg, aber auch aus den anderen Bundesländern und dem Ausland zu intensiven Orchesterproben zusammenführt. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr das begeisternde 2. Violinkonzert von Niccolo Paganini mit dem Schweizer Geiger   Alexandre Dubach und die 4. Sinfonie von Johannes Brahms.   Der Amateurorchesterverband veranstaltet diese von der baden-württembergischen Landesregierung geförderten Seminare, die unter der Leitung von Musikdirektor Volkmar Fritsche stehen, seit vielen Jahren. Allen Musikern gemeinsam ist die Freude am Musizieren außerhalb des eigentlichen Berufs.   Niccolo Paganini gilt als der Violinvirtuose, der seinem Instrument keine Grenzen erlaubte und spieltechnisch keine zu kennen schien, ja, er wurde zu seinerzeit sogar als Hexenmeister auf dem Instrument bezeichnet. Das 2. Violinkonzert komponierte Paganini in Neapel 1826 vor seiner triumphalen ersten Auslandstournee. Solist in der Wandelhalle ist der Schweizer Ausnahmegeiger Alexandre Dubach, der alle sechs erhaltenen Violinkonzerte von Paganini mit dem Philharmonischen Orchester Monte Carlo auf CD eingespielt hat.   Alexandre Dubach erweckte bereits in jungen Jahren die Aufmerksamkeit von Yehudi Menuhin.   Als Solist mit bedeutenden Orchestern im In- und Ausland ist er ebenso zu hören wie auf ausgedehnten Tourneen und als Gast namhafter Musikfestivals. Eine wichtige Erfüllung künstlerischer Aufgaben sieht Dubach auch in seinem ausgedehnten pädagogischen Wirken und im Konzertieren abseits großer Zentren. Vor Jahren gastierte der Paganini-Spezialist mit dem befreundeten Orchester des baden-württembergischen Verbandes im Kurpark mit dem Brahms-Violinkonzert.   Nach einem feinen und eleganten Thema des Orchester im ersten Satz des Konzerts setzt die Solovioline verhalten ein, gipfelt dann, wie bei Paganini üblich, in einem opernhaften Mittelteil mit fingerbrecherischen Terzen, Sexten und Dezimen. Ein zauberhaft idyllisches Adagio mit pastoralen Klängen der Sologeige führt über zum dritten Satz mit seinem einprägsamen und unverwüstlichen Thema. Den Beinamen La Campanella trägt das Rondo durch ein Glöckchen, das mit der Geige dialogisiert. Dieser aparte Einfall wurde von vielen Komponisten, darunter Franz Liszt, für ihre Werke genutzt. Paganini bleibt mit seiner Musik und seinem geigerischen Können    eine der faszinierendsten Figuren der Musikgeschichte.   Die vierte Sinfonie des Hamburgers Johannes Brahms ist der ungewöhnlichen Tonart e-moll geschrieben und wurde unter dem Meister selbst 1885 in Meiningen uraufgeführt. Der erste Satz wird von einem breitgesponnen Streicherthema dominiert, dem ein kraftvolles Rittermotiv der Blechbläser gegenübergestellt wird. Hier wie auch im   folgenden Andante moderato zeigt sich die klare und durchsichtige Instrumentationskunst von Brahms.   Nach einem an den späten Beethoven gemahnenden Scherzo greift er im Finalsatz auf die barocke Form des Cantus firmus zurück. Eine immer gleichbleibende Ton- und Akkordfolge durchzieht die gesamte Komposition dreißigmal, während Varianten   und neue Gedanken hinzutreten. Das Werk endet, wie es begann, in e-Moll.   Die Musikdozenten dieses Orchesterseminars des Landesverbandes Baden-Württembergischer Liebhaberorchesters sind Instrumentalisten der   Staatsoper Stuttgart und des SWR-Sinfonieorchesters Stuttgart. Der Eintritt zu diesem Konzert ist für Kurkarteninhaber frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Marienkirche Bad Mergentheim

Konzert Bariton und Orgel
Morgen 19:00 - 20:00 Uhr

Die "Biblischen Lieder" von Anton Dvorak stehen im Mittelpunikt des Konzertes der beiden einheimischen Musiker. Ergänzt wird das Programm durch Orgelwerke der Romantik. Musiker: Manfred Birkhold, Bariton und Hermann-Josef Beyer

Kur- und Salonorchester Hungarica

Aus der Welt der Operette
Morgen 19:30 - 21:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

"ausgemustert" - Malerei von Claudia Stamm
01.04.2017 09:00 - 17:00 Uhr

Die Ausstellung „ausgemustert“ zeigt hauptsächlich eine Serie von Bildern, die im Zeitraum von 2015 bis heute entstanden sind. Dabei handelt es sich um experimentelle Malerei auf gemusterten Stoffen. Als Ausgangspunkt für das Gemälde, dient hier nicht die weiße Leinwand, sondern ein fertiges Muster. Der Reiz der Arbeit besteht darin, eine vorgegebene Struktur zu transformieren, etwas Neues daraus entstehen zu lassen und sie außerdem als Grundstruktur zu erhalten.

Hermann Fechenbach, Judengasse in Mergentheim, 1842

Religiöse Minderheiten in unserer Region
09.05.2017 10:30 - 17:00 Uhr

"Gott und die Welt. Religion macht Geschichte", so lautet in diesem Jahr das Thema des Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten. Die Klasse 7a des Deutschorden-Gymnasiums hat sich entschlossen, daran teilzunehmen und als Wettbewerbsbeitrag sich mit den religiösen Minderheiten in unserer Region beschäftigt. Das Ergebnis ihrer Recherchen möchte sie in einer Ausstellung der Bad Mergentheimer Öffentlichkeit präsentieren. Vorgestellt werden die religiösen Vorstellungen der unterschiedlichen Gemeinschaften, aber auch, seit wann es die jeweilige Gemeinschaft an unserem Heimatort gibt, wie sich die Gemeinde entwickelt hat und wie sie von ihrem Umfeld wahrgenommen wird. Folgende Religionsgemeinschaften werden vorgestellt: Türkisch-Islamischer Kulturverein Lauda-Königshofen Bahai-Gemeinde Bad Mergentheim Liebenzeller Gemeinschaft Bad Mergentheim Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde (Baptisten) Bad Mergentheim Zeugen Jehovas Afrikanische Kirchengemeinde im Taubertal Jüdische Gemeinde Würzburg Alevitischer Kulturverein Lauda Eine Veranstaltung im Rahmen der "Jüdischen Kulturtage 2017"

Bogenjäger in der Steinzeit, Foto: Neanderthalmuseum Mettmann

Fleisch! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit
19.05.2017 10:30 - 17:00 Uhr

Die Jagd war über Jahrhunderttausende unverzichtbarer Bestandteil menschlichen Lebens. In der von den bekannten Experimentalarchäologen Harm Paulsen und Dr. Ulrich Stodiek konzipierten Ausstellung verdeutlichen Rekonstruktionen und Modelle den technischen Erfindungsreichtum der Steinzeitmenschen. Alle ausgestellten Waffen und Geräte sind funktionsfähige und originalgetreue Nachbildungen europäischer Funde von der frühen Altsteinzeit vor etwa 300.000 Jahren bis in die späte Jungsteinzeit vor etwa 4.000 Jahren. Höhepunkt der Ausstellung sind authentische Nachbildungen von archäologischen Sensationsfunden wie die ältesten Jagdwaffen, die Schöninger Speere oder die Lehringer Lanze, mit der Neanderthaler einen Waldelefanten getötet hatten. Die Nachbauten tragen durch ihre Anschaulichkeit zum Verständnis der Jungsteinzeit bei, denn im archäologischen Befund ist meist nur wenig an Waffen und Fallen erhalten. Eine umfangreiche Zusammenstellung der wichtigsten steinzeitlichen Rohstoffe und starke Bilder komplettieren die Schau. Audiotexte, Filme und interaktive Elemente lassen die Objekte und Inszenierungen zu uns sprechen. Seit 2015 gibt es im Deutschordensmuseum die neue Abteilung „Jungsteinzeit im Taubertal“ mit dem berühmten Hockergrab von Althausen, einer anrührenden Mehrfachbestattung einer „Patchworkfamilie“. Das Taubertal weist die höchste Funddichte aus der Zeit der Schnurkeramik im gesamten süddeutschen Raum auf, gleichzeitig gibt es für den Übergang zur Bronzezeit im Taubertal bisher nur einen einzigen Metallfund; beides wird in der neuen Abteilung angemessen präsentiert. Die Sonderausstellung wiederum stellt einen wesentlichen Aspekt des damaligen Lebens – die Jagd – heraus und ergänzt die Dauerausstellung in den zwei mittelalterlichen Gewölbekellern, so dass eine Ausstellungsfläche von rund 700 m² zum Thema entsteht. Eine Ausstellung des Neanderthal-Museums in Kooperation mit Ulrich Stodiek und Harm Paulsen. Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Montags geschlossen

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
29.05.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
29.05.2017 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.   Änderungen vorbehalten.

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
30.05.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Kurhaus, Eingang Parkseite

Ernährungsgespräch Kaffee und seine Wirkungen
30.05.2017 19:30 - 21:00 Uhr

„Der Deutschen Liebstes – Kaffee und seine gesundheitlichen Wirkungen“ Kaffee ist das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Im letzten Jahr lag der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch bei 162 l pro Person. Bei einer solchen Menge ist es angebracht einmal nach den gesundheitlichen Wirkungen des Kaffees zu fragen. Das Ernährungsgespräch am Dienstag, 30.05.2017 um 19:30 Uhr im Kurhaus, Tagungsraum Kurparkfoyer widmet sich ganz dieser Frage. Iris Gutbrod, Ernährungsberaterin der Kurverwaltung, informiert über die gesundheitlichen Wirkungen des Kaffees. Der Eintritt ist für Kur- und Gästekarteninhaber frei. Der „KochImpuls“ am Samstag, 03.06.2017 um 10:00 Uhr steht unter dem Motto „Kaffee zum Kochen“. Es werden unter anderem Macchiato-Hähnchen mit Espresso-Grillsauce und Sellerie-Kaffee-Püree sowie Stracciatella-Tiramisu in der Lehrküche des Kurhauses zubereitet und verkostet. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist bis spätestens Donnerstag, 01.06.2017 im Kurtaxeschalter (Telefon: 07931 – 965 250) erforderlich.

Entspannen in der Solymar Therme

Tag der Gesundheit
31.05.2017 09:00 - 22:00 Uhr

Entdecke deine Vitalität beim Tag der Gesundheit. Jeden Mittwoch. • Kondition steigern: Ganztägige Aqua Fitness von 10:30 bis 18:30 • Pflegen & Regenerieren: Erfrischende Hautpeelings und Gesichtsmasken • Vital ernähren: Gesunde und leckere Snacks werden zwischendurch gereicht • Kostenlose Schnuppermassagen Angebot: 1 Kaffee oder Cappuccino und 1 Stück Kuchen nach Wahl – 5 € Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten. Weitere Informationen finden Sie hier.  

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
31.05.2017 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
31.05.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
31.05.2017 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Kur- und Salonorchester Hungarica

Kurkonzert
31.05.2017 15:30 - 17:00 Uhr

Kurkonzert mit dem Kurorchester Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt üblicherweise - mit Ausnahme von dienstags und donnerstags - jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Konzerte finden gewöhnlich im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle im Kurpark statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.   Änderungen vorbehalten.

Der idyllische Weinort Markelsheim

Geführte Wanderung nach Schönbühl
31.05.2017 15:30 - 17:30 Uhr

Gemütliche geführte Wanderung nach Schönbühl mit anschließender Einkehr Die Wanderstrecke ist ca. 9 km lang. Unterwegs legen wir einen kleinen Zwischenstopp ein, bei welchem Sie eine Überraschung erwartet. Danach geht es weiter zum Gasthaus "Zum Baschl" in Schönbühl, in welchem wir einkehren werden. Ein Fahrservice für den Rückweg wird organisiert. Interessenten, die nicht mitwandern möchten, sind ab ca. 18.00 Uhr/18.30 Uhr im Gasthaus “Zum Baschl” in Schönbühl herzlich willkommen. Bei schlechtem Wetter fällt die Wanderung leider aus!

Kur- und Salonorchester Hungarica

Musikalische Weltreise (International)
31.05.2017 19:30 - 21:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Die Klarinettistin Annette Hirt

Klezmer-Musik - ein musikalischer Abend
31.05.2017 19:30 - 20:30 Uhr

Klezmer-Musik Ein musikalischer Abend mit Annette Hirt, Klarinette und Michael Müller, Klavier Klarinettistin Annette Hirt und Kirchenmusikdirektor Michael Müller geben ein Konzert mit typischer Klezmer-Musik, um einen Eindruck der jüdischen Volksmusiktradition zu vermitteln. Die Schülerinnen Emily Baur, Lea Beer und Lea Deppisch aus dem Wirtschaftsgymnasium umrahmen den Abend mit Textbeiträgen. Info: Die Veranstaltung findet im Rahmen der Jüdischen Kulturtage vom 27. Mai bis 2. Juni statt Eintritt: 5,- Euro

Sakraler meditativer Tanz

Sakraler meditativer Tanz im Klanggarten
31.05.2017 20:00 - 21:00 Uhr

Zum Ausklang des Tages. Oft ist es schwierig, Ordnung zu schaffen zwischen Allem, was uns begegnet. Wir fühlen uns wie auf einem Karussell, das sich dreht und uns immer weiter von unserer inneren Mitte davonträgt. Im Tanz drüfen wir erfahren, dass sich das Chaos ordnet und innere Harmonie entsteht. Sakraler (heilender), meditativer Tanz führt durch die bewusste Wiederholung einfacher rhythmischer Schrittfolgen den Tanzenden in die eigene Mitte und verbindet Körper, Geist und Seele. Bei Regen entfällt die Veranstaltung. Ein kostenfreies Angebot für Kur- und Gästekarteninhaber.  

Ausstellung

Ausstellung "Licht und Farbe"
01.06.2017 10:30 - 17:00 Uhr

Die Werke der Ausstellung sind zum überwiegenden Teil geprägt von einer kräftigen und sehr bunten Farbgebung, unter dem Gesichtspunkt von Licht und Schatten. Dabei hat der Künstler versucht, durch zusätzliche eigene Farbgebung, die Bilder bunt zu überhöhen, um so den Ausdruck zu steigern. Auch spielt die zeichnerische Genauigkeit in vielen Bildern keine wesentliche Rolle. Hinzu kommt der Tagebuchblattcharakter von Themen, die Gunther Baier im Entstehungszeitraum beschäftigen. Malerei ist für ihn ein lebenslanges Experiment um Ausdruck und Erzählung.

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
01.06.2017 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
01.06.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
01.06.2017 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Blick in den Kurbadraum der stadtgeschichtlichen Abteilung (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung für (Kur-)Gäste: Kur/Kultur am Donnerstag
01.06.2017 15:30 - 16:03 Uhr

Die eigens für Kurgäste konzipierte Führung “Kur/Kultur am Donnerstag” bietet von April bis Oktober einen unterhaltsamen Gang zu den Höhepunkten des Deutschordensmuseums. Kurgäste erhalten Preisnachlass! Sollte der Donnerstag ein Feiertag sein, findet statt der Kurgastführung um 15 Uhr die Führung "Der Deutsche Orden von 1190 bis heute" statt. Treffpunkt ist die Museumskasse

Dr. med. Heinrich Ilse, Internist und Kurarzt

Heilquellen - der Brunnenarzt hält Sprechstunde
01.06.2017 16:00 - 17:00 Uhr

Wasser ist ein lebenswichtiges Element, das uns nicht nur erfrischt, sondern je nach Zusammensetzung der Inhaltsstoffe auch eine vorbeugende, lindernde sowie heilende Wirkung hat. Die Trink- und Badekuren wurden schon in der Antike als naturheilkundliche Heilmethoden geschätzt. Die Trinkkur ist auch in Bad Mergentheim eine tragende Säule der Bad Mergentheimer Kur. Die richtige Anwendung des Bad Mergentheimer Heilwassers beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und ärztlicher Erfahrung seit über 190 Jahren. Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen Sie sich von Herrn Dr. Heinrich Ilse in die Geheimnisse der Quellen einweihen und erfahren Sie mehr über „Wilhelm, Albert, Karl und Paul“ und deren heilsame Wirkungen. Ein kostenfreies Angebot nur für (Jahres-)Kur- und Gästekarteninhaber. Ein kleiner Spaziergang zum nahegelegenen Gradierpavillon und den Quellenhäuschen ist je nach Gruppenzusammensetzung möglich.

Gottesdienst

Katholischer Gottesdienst
01.06.2017 19:00 - 19:45 Uhr

Wort-Gottes-Feier Es wird eine Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung gefeiert mit der abschließenden Möglichkeit, den persönlichen Krankensegen zu erhalten. Der Gottesdienst ist grundsätzlich offen für alle religiös Interessierten. Mit Sr. Brigitte

Schlosskirche Bad Mergentheim (Foto: Deutschordensmuseum)

Eröffnung der Ausstellung zum Lutherjahr
01.06.2017 19:30 - 21:00 Uhr

Wir laden Sie und Ihre Begleitung herzlich zur Eröffnung ein. In der Schlosskirche anschließend Empfang und Besichtigung im Deutschordensmuseum Grußworte Manuela Zahn Bürgermeisterstellvertreterin Dr. Mathias M. Borst 1. Vorsitzender des Kirchengemeinderats der Evangelischen Kirchengemeinde Festvortrag Prälat Harald Stumpf Heilbronn Reformation heute Regina Korn, Geschäftsführende Pfarrerin Evangelische Kirchengemeinde Zur Ausstellung Maike Trentin-Meyer M. A. Museumsdirektorin Musikalische Gestaltung Bläsergruppe des Posaunenchors der Evangelischen Kirchengemeinde Um Anmeldung bis zum 29. Mai unter gudrun.mueller@deutschordensmuseum.de wird gebeten.

Martin Luther an die Herrn Deutschs Ordens (Foto: Foto Besserer, Lauda-Königshofen)

Zum Lutherjahr 2017: "Reformations-Störer"
02.06.2017 10:30 - 17:00 Uhr

Zum Lutherjahr 2017: „Luther an die Herren Deutschs Ordens. Die Auswirkungen der Reformation auf den Deutschen Orden“ „Reformations-Störer" im Museum und in der Schlosskirche Der Deutsche Orden ist nicht nur durch die Sendschrift Luthers „An die Herrn Deutschs Ordens das sie falsche keuscheyt meyden und zur rechten ehelichen keuscheyt greyffen Ermanung“, die im Original im Deutschordensmuseum präsentiert wird, von der Reformation betroffen, sondern viel grundlegender: der Deutschordensstaat Preußen ist der erste Staat überhaupt, der wegen der Reformation säkularisiert wurde, und ohne diese Entwicklung wäre Mergentheim nie Hauptsitz des Hochmeisters geworden. Auch die Verwerfungen des Bauernkrieges, wodurch der Sitz des Deutschmeisters von der Burg Horneck am Neckar nach Mergentheim kam, spielen mit hinein. Schließlich etablierte sich im Deutschen Orden eine in der neuzeitlichen Reichsgeschichte einzigartige Trikonfessionalität: Katholiken, Lutheraner und Reformierte gehörten bis zum Ende des Reiches gleich-berechtigt dem Orden an. Alle diese interessanten Entwicklungen kann man im Deutschordensmuseum und in der Schlosskirche finden: im Reformationsjahr wird mit “Reformations-Störern” auf diese Episoden hingewiesen. Sie befassen sich mit Auswirkungen der Reformation wie dem Bauernkrieg und der Reformation in Preußen und Livland, mit dem Dreißigjährigen Krieg sowie der Napoleonischen Zeit. Auch Persönlichkeiten wie die Heilige Elisabeth von Thüringen, die evangelische Dichterin Elisabeth Cruciger im 16. Jahrhundert und Eduard Mörike finden Berücksichtigung. Die Geschichte der Schlosskirche, seit 1817 von der Evangelischen Gemeinde genutzt und die von Luther entwickelte Deutsche Messe bilden einen weiteren Themenkomplex. Die Tafelschau “Reformation im östlichen Europa – Polen-Litauen und Preußenland”, die vom Deutschen Kulturforum östliches Europa erarbeitet wurde, ergänzt die Sonderausstellung um eine tiefergehende Beschreibung des Verlaufs der Reformation im ehemaligen Ordensland Preußen und im gesamten Gebiet des damaligen polnisch-litauischen Staatsverbands bis in die Moderne hinein. Die Ausstellung ist eine Kooperation von Deutschordensmuseum und Evangelischer Kirchengemeinde Bad Mergentheim. Evangelische Kirchengemeinde Bad Mergentheim Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10.30 – 17 Uhr Ab Anfang November: Dienstag – Samstag 14 – 17 Uhr Sonntag/Feiertage 10.30 – 17 Uhr Montags geschlossen

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
02.06.2017 13:30 - 14:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
02.06.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Stuppacher Madonna, Focus Leipzig

Führung: Stuppacher Madonna
02.06.2017 14:30 - 15:00 Uhr

In Stuppach, einem Stadtteil von Bad Mergentheim, befindet sich in einer Seitenkapelle der dortigen Pfarrkirche Mariä Krönung das berühmte Marienbild von Matthias Grünewald (Mathias Gotthardt Nidhard), das als eines der bedeutendsten Werke mittelalterlicher Tafelmalerei gilt: Die Stuppacher Madonna. Wohl kaum ein Marienbild in der Welt ist wundersamer in den Tönen seiner Farben, verhaltener und erregender in seinen Zeichen, umfassender und dichter in der Sprache seiner Symbole - als jenes Marienbild, das im Jahr 1812 seine Heimat im hohenlohisch-fränkischen Dorf Stuppach fand. Eintritt: Erwachsene: 2,50 € Schüler/Studenten, Menschen mit Behinderung, Senioren: 2,00 € Kinder bis 10 Jahre: frei Kontakt: Kapellenpflege Stuppacher Madonna Grünewaldstraße 4 97980 Bad Mergentheim - Stuppach Tel. 07931 / 26 05 pfarramt.stuppach@kabelbw.de

Stadthauptmann von Bad Mergentheim

Stadtführung mit dem Stadthauptmann
02.06.2017 19:15 - 20:30 Uhr

Die Geschichte Bad Mergentheims wird bei einer Stadtführung erlebbar. Im historischen Kostüm der Deutschorden-Compagnie führt Ehren-Stadthauptmann Karl Zeller durch die Bad Mergentheimer Innenstadt. Anhand von Stadtgeschichte und Anekdoten erklärt er viel Wissenswertes und Historisches über die Stadt. Die Teilnahme an der Stadtführung kostet 3,50 Euro / erm. 2,50 Euro.  Im Anschluss findet der historische Wachaufzug auf dem Deutschordenplatz statt.

Die

Becksteiner Weinabend mit Tanz
02.06.2017 19:30 - 23:30 Uhr

Zusammen mit der Becksteiner Winzer eG, der drittältesten Winzergenossenschaft Badens,  lädt die Kurverwaltung Bad Mergentheim am Freitag, 02.06. um 19.30 Uhr zum Becksteiner Weinabend mit Tanz in den Großen Kursaal ein. Die Becksteiner Winzer eG wurde 1894  von 5 Becksteiner Winzern gegründet und vereint heute nahezu 350 Mitglieder aus 21 umliegenden Weinorten des mittleren Taubertals mit einer Rebfläche von 270 Hektar. Begrüßt und durch das Programm geführt werden die Gäste vom ehem. Kellermeister der Becksteiner Winzer. Während des Abends stellt Stefan Steffen ausgewählte Wei-ne der KILIAN-Linie vor. Mit dieser Premium Linie bieten die Becksteiner Winzer  ausgesuchte Qualitäten aus den besten Einzellagen Tauberfrankens in exklusiver Ausstattung an. Neben den Weinen sind auch die eigenen im Flaschengärverfahren hergestellten Sekte und Seccos im Angebot. Die Weine und Sekte  der Becksteiner Winzer sind in nationalen und internationalen Wettbewerben mehrfach mit Goldmedaillen ausgezeichnet worden und werden ebenfalls im bekannten Weinführer Gault Millau mit einer Traube geadelt. Beste Unterhaltung ist an diesem Abend garantiert mit der Tanzkapelle  „7 M’s“ aus Beckstein.  Die Band wird in Salonbesetzung die Besucher mit alten Hits und Schlagern in den Tanzrausch der 30er bis 80er Jahre versetzen und so kann das Tanzbein zu Jive, Cha-Cha-Cha, Walzer & Co. geschwungen werden. Karten sind erhältlich bei der Kurverwaltung Bad Mergentheim Lothar-Daiker-Str. 4, (Tel. 07931/965-225), Gläserausgabe bei der Wandelhalle, Tourist-Information, Markt-platz 1 (Tel. 07931/57-4820) sowie an der Abendkasse. Im Preis ist ein Glas Begrü-ßungssekt inklusive.  Einlass ab 18.30 Uhr.

Saunanacht in der Solymar Therme

Solymar Sauna-Tag
03.06.2017 09:00 - 23:00 Uhr

An jedem Samstag im Monat lädt die Solymar Therme alle Saunafans zum Sauna-Tag ein. Die Sauna ist mit Kerzen illuminiert und die Saunameister zelebrieren Spezielaufgüsse passend zu einem monatlich wechselndem Motto - zum Beispiel Hüttengaudi, Karibische Nacht, Feuer & Eis, Spanischer Sommer und viele weitere. Die monatlich wechselnde Mottos finden Sie hier. Der Preis für das Event ist im Eintrittspreis enthalten.

Familienspieltag in der Solymar Therme

Familienspieltag in der Solymar Therme
03.06.2017 12:00 - 16:00 Uhr

Jeden Samstag findet ein Familienspieltag im Hallenbad statt. Wasserspiele und Wettbewerbe machen den Badeausflug zum Erlebnis. An diesen Tagen bietet die Solymar Therme auch Kindergeburtstage an. Der Preis für den Familienspieltag ist im Eintrittspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie hier.  

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
03.06.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Große Fontäne im Kurpark

Wandern durch die Jahreszeiten
03.06.2017 14:00 - 17:00 Uhr

Mit einem Wanderführer der Naturschutzgruppe Taubergrund "durch die Jahreszeiten". Auf insgesamt sechs verschiedenen Routen rund um Bad Mergentheim können Sie den Zauber der unterschiedlichen Jahreszeiten erleben und besondere Plätze in der Natur entdecken.  Die Wanderungen finden samstags um 14 Uhr statt. Treff- und Endpunkt der ca. 10 km langen Rundwanderungen (2,5 - 3 Stunden) ist an der Fontäne am Haus des Kurgastes im Kurpark. Je nach Witterungslage können die vorgesehenen Wanderrouten kurzfristig geändert werden. Festes Schuhwerk und ein Getränk (am besten Wasser) sind empfehlenswert. Eine Einkehr ist nicht vorgesehen. Ein kostenfreies Angebot nur für Kurkarteninhaber. Das Mitwandern geschieht auf eigene Verantwortung!

Im ehemaligen Residenzschloss des Deutschen Ordens ist heute das Deutschordensmuseum untergebracht (Foto: Deutschordensmuseum)

Museumsführung
03.06.2017 15:00 - 16:00 Uhr

Gemeinsam mit dem Kur- und Tourismusverein bietet das Deutschordensmuseum an jedem Samstag nachmittag eine kombinierte Führung an, die um 14 Uhr am Alten Rathaus startet und um 15 Uhr einen Gang zu den Höhepunkten im Museum anschließt. Beide Teile der Führung können auch unabhängig voneinander besucht werden. Treffpunkt 14 Uhr: Rathaus, 15 Uhr: Museumskasse. Die Stadtführung kostet 3,50 Euro pro Person, für Inhaber des Kur- und Gästepasses und für Schwerbehinderte 2,50 Euro für Kinder bis 14 Jahre ist sie kostenfrei. Der ermäßigte Eintritt incl. Führung im Museum beträgt 6,-Euro pauschal.

Fotograf: Bella Pictures by Isabell Schnellbacher

Zurück zu Dir mit Schlagersänger Mario Steffen
03.06.2017 19:30 - 21:30 Uhr

Im Gepäck hat Mario Steffen die großen Schlager Klassiker, wie z. B.  Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben oder Ich hab dir nie den Himmel versprochen... Mit der Single "Einsam in der Samstagnacht" gelang Mario der endgültige Durchbruch in den Rundfunkanstalten. In sämtlichen Hitparaden wurden vordere Plätze erreicht und der Titel konnte sich 18 Wochen in den Radio-Charts platzieren. Die Nachfolge-Single "Die spanische Nacht" aus dem Jahr 2013 toppte den Erfolg nochmals und hielt sich sage und schreibe 46 Wochen in den Radio-Charts! Der feurige Sambatitel "Das liegt ganz allein am Rhythmus" wurde im Sommer 2014 veröffentlicht und konnte mühelos an die zurückliegenden Erfolge anknüpfen (u.a. Platz 1 in der hr4-Hitparade). Einlass ab 19:00 Uhr Karten im Vorverkauf: 12,00 € Karten an der Abendkasse: 14,00 € Kur- und Gästekarteninhaber: jeweils 2,00 Ermäßigung

Café Amadeus

Jazzfrühschoppen
04.06.2017 10:30 - 12:00 Uhr

Von April bis Oktober finden jeden 1. Sonntag im Monat im Café Amadeus ein „Musikalischer Frühschoppen mit dem Kur- und Salonorchester Hungarica“ statt. Das Café Amadeus im Kurpark bietet eine große Auswahl an Köstlichkeiten – auch für Diabetiker. Von der großzügigen Außenterrasse hat man einen perfekten Blick auf den benachbarten Musikpavillon und die Wasserspiele. Öffnungszeiten des Cafés: April - September: tägl.: 12.00 - 22.00 Uhr Oktober bis März: Do. - Mo.: 12.00 -18.00 Uhr Ruhetag: Dienstag, Mittwoch Betriebsferien: 07.01. -28.02.2017

Herr Wagner an der Linotype (Foto: Holger Schmitt)

Ottmar Mergenthaler Museum
04.06.2017 13:00 - 16:00 Uhr

Ottmar Mergenthaler (11.05.1854 - 25.10.1899) , Lehrersohn und Uhrmacher aus Bad Mergentheim-Hachtel, erfand 1886 die "Linotype". Dies war die erste Zeilensetz-, Gieß- und Ablegemaschine von Schriftzeichen, die durch eine schreibmaschinenähnliche Tastatur bedient wurde. Die Linotype ermöglichte somit die massenweise Herstellung und Verbreitung von Büchern, Zeitschriften, Tageszeitungen sowie wissenschaftlichen und religiösen Schriften. Im Rathaus von Hachtel han man Ottmar Mergenthaler zu Ehren eine Museum errichtet. Alles Interessante über die Entwicklung der Setztechnik wird in diesem Museum gesammmelt und bildhaft wiedergegeben. Die größte Attraktion ist eine der ältesten Linotype-Setzmaschinen. Bei der Führung wird Ihnen der gelernte Schriftsetzer Horst Wagner die Geschichte des Druckhandwerks und das Leben und Wirken von Ottmar Mergenthaler näher bringen. Nach ener faszinierenden Vorfühung der Linotype-Setzmaschine dürfen Sie sich auch selbst einmal am Handsetzkasten versuchen. Das Ergebnis können Sie selbstverständlich als Souvenir mit nach Hause nehmen! Dauer ca. 1  bis 1,5 Stunden Öffnungszeiten: Jeden 1. Sonntag im Monat von 13.00 - 16.00 Uhr. Eintritt: 2,50 € für Erwachsene Für Schüler und Gruppen ermäßigt. Gruppen- und Schülerführungen außerhalb der Öffnungszeiten werden ab 10 Personen angeboten (Tel. 07931 / 42575)

Entdecken Sie Bad Mergentheim bei der Historischen Stadtführung

Stadtführung
04.06.2017 14:00 - 15:30 Uhr

Unsere Gästeführer stellen Ihnen bei einem kurzweiligen Rundgang duch die historische Altstadt die Sehenswürdigkeiten vor. Treffpunkt: Altes Rathaus / Marktplatz  Dauer: ca. 1,5 Stunden (samstags 1 Stunden - da sich eine Museumsführung anschließt) Preise Führung: 3,50 € pro Person 2,50 € pro Person für Inhaber der Kur- und Gästekarte und Schwerbeschädigte  Kinder bis 14 Jahre frei  Die Bzahlung erfolgt direkt beim Gästeführer.  Weitere Informationen erhalten Sie bei der Tourist-Information Bad Mergentheim, Tel. +49 7931 574815

Blick in die Museumsräume

Der Deutsche Orden von 1190 bis heute
04.06.2017 15:00 - 16:00 Uhr

Führung "Der Deutsche Orden 1190 bis heute" Das ehemalige Deutschordensschloss von Mergentheim war von 1527 bis 1809 Residenz der Hoch- und Deutschmeister des Deutschen Ordens. Heute beherbergt es das Deutschordensmuseum auf rund 3000 m² Ausstellungsfläche. Die Geschichte des Deutschen Ordens von den Anfängen 1190 bis heute wird mit Texten, Bildern und Objekten ausgebreitet. 2009 wurde eine neue Abteilung eröffnet, die das Fortbestehen des Ordens bis heute präsentiert. Die Führung gibt einen Einblick in die 800jährige Geschichte des Deutschen Ordens und bezieht die fürstlichen Wohnräume und den Kapitelsaal in den Rundgang ein. Treffpunkt ist die Museumskasse.

Kur- und Salonorchester Hungarica

Abendkonzert mit dem Kur- und Salonorchester Hungarica
04.06.2017 19:30 - 21:00 Uhr

Das Ensemble des Kur- und Salonorchesters Hungarica setzt sich aus sieben Musikerinnen und Musikern zusammen, die allesamt ausgebildete und hochkarätige Instrumentalisten sind. Das Kur- und Salonorchester Hungarica spielt außer Dienstag und Donnerstag jeden Tag sowohl am Nachmittag um 15:30 Uhr als auch am Abend um 19:30 Uhr. Die Dauer der Konzerte beträgt ca. 90 Minuten. Die Konzerte finden im Sommer entweder im Musikpavillon oder bei schlechterem Wetter in der Wandelhalle statt. Den Besucher, Kurgästen und Einheimischen wird eine große, abwechslungsreiche Bandbreite  von klassischen Klängen über Tanzmelodien bis hin zur Unterhaltungsmusik geboten. Filmmusik und Musicalmelodien, Russisch-ungarische Volkslieder, Oldies und Evergreens stehen regelmäßig auf dem Programm.

Die Stadt entdecken

Stadtführungen

Sowohl für Reise­gruppen als auch für Individual­gäste bieten wir interessante Führungen an.

Stadtrundgang

Sie wollen Bad Mergentheim auf eigene Faust entdecken? Wir zeigen Ihnen, was Sie nicht verpassen sollten.

360° Rundgänge durch unsere Kuranlagen

Entdecken Sie unsere Kuranlagen in einer einzigartigen 360° Paranorama-Ansicht, so als wären Sie direkt vor Ort.

Jetzt starten

Gesundheit & Kur

Heilanzeigen

Bad Mergentheim hilft! U.a. bei Diabetes, Übergewicht, chronischen Schmerzen, Störungen von Magen, Darm, Galle, Leber, Esstörungen ...

Kurort

Mit jährlich ca. 110.000 Gästen ist Bad Mergentheim eines der größten Heilbäder in Baden-Württemberg.