Von Vergänglichkeit und Glück - Das biblische Buch Kohelet

Bild: Peter Weidemann in Pfarrbriefservice.de
Bild: Peter Weidemann in Pfarrbriefservice.de

Das kleine alttestamentliche Buch Kohelet wird gerahmt von dem berühmten Satz: „Windhauch, Windhauch, sagte Kohelet, das ist alles Windhauch.“ Und dennoch liegt der Fokus der Aussage des Buches insgesamt nicht auf der Nichtigkeit des Vergänglichen.

Vielmehr wird eine „Philosophie des Glücks“ entfaltet, in der auch die Vergänglichkeit ihren Platz hat. Die glücksfördernde Haltung ist pragmatisch und auf das konkrete Glück gerichtet. Dem arglosen Leser mag das Buch an manchen Stellen schwer verständlich oder gar verwirrend erscheinen. Entsprechend lohnenswert ist es, sich damit auseinanderzusetzen.

Der Abend wird von Michael J. D. Gerstner (Dipl.-Theol., M.A.), Leiter der Katholischen Erwachsenenbildung Schwäbisch Hall, gestaltet.