Tag der Hand - Arthrosen an der Hand

PD Dr. Steffen Löw und Christine Rupp
PD Dr. Steffen Löw und Christine Rupp

Seit 1. März 2018 findet alljährlich der „Tag der Hand“ statt, der auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie e. V. ausgerufen wurde mit dem Ziel über die Handchirurgie und das Leistungsspektrum der Handchirurgen unter dem Motto „Deine Hand verdient Experten“ aufzuklären.

In diesem Jahr findet erstmalig in Bad Mergentheim eine Informationsveranstaltung statt, die von der Kurverwaltung organisiert wird. Am Dienstag, 3. März 2020 informieren um 19:30 Uhr im Kurhaus Priv.-Doz. Dr. Steffen Löw und Christine Rupp über Arthrosen an der Hand.

Welches Wunderwerk die Hand ist, wird oftmals erst bemerkt, wenn das Zusammenspiel aus Knochen, Sehnen, Bänder, Nerven und Gefäßen nicht mehr funktioniert und Schmerzen an der Hand den Gebrauch dieser massiv einschränken. Häufig wird dann das Öffnen einer Flasche zur Herausforderung, das kraftvolle Festhalten von Gegenständen ist nur mit großer Anstrengung möglich, aber auch feinmotorische Arbeiten werden immer schwieriger. Schmerzen an der Hand können vielfältige Ursachen haben. „Die Aufgabe des Arztes besteht u. a. darin, die Ursache der Schmerzen herauszufinden und der Patientin oder dem Patienten, die für ihre oder seine Lebenssituation passende Behandlung anzubieten“, erklärt Dr. Löw, in Bad Mergentheim niedergelassener Handchirurg. Wie kaum eine andere Ursache beeinträchtigen Verschleißveränderungen, auch Arthrose genannt, die Funktion der Hand und führen regelmäßig zu Kraftlosigkeit und Arbeitsunfähigkeit. Der Handspezialist Dr. Löw geht in seinem Vortrag „Arthrosen an der Hand: Muss ich meine Schmerzen aushalten?“ auf die Ursachen der Arthrose ein und erläutert zudem auch die Behandlungsmöglichkeiten. Der Referent beschäftigte sich bereits während seiner medizinischen Ausbildung mit dem besonderen Organ „Hand“. Nach seiner Ausbildung zum Chirurgen und Unfallchirurgen wurde er 2009 Handchirurg und erwarb darüber hinaus 2011 das Europäische Diplom für Handchirurgie. Privatdozent Dr. Löw trägt mit seiner wissenschaftlichen Arbeit und mit Buchbeiträgen zur Fortentwicklung des Faches Handchirurgie bei. Durch seine Veröffentlichungen im Bereich der Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Handgelenkes erwarb er 2019 die Lehrbefugnis für das Fach Unfallchirurgie und Handchirurgie an der medizinischen Fakultät der Universität Würzburg.

Spezielle Übungen können beispielsweise die Multifunktionalität der Finger und Hände erhalten bzw. diese wieder verbessern. Die Finger- und Handübungen werden jedoch oftmals im Alltag vernachlässigt. Wie genau solche Übungen aussehen, wird am Veranstaltungsabend Christine Rupp zeigen und zum Mitmachen animieren. Die Physiotherapeutin, die im Gesundheitszentrum Boxberg niedergelassen ist, verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung und vielfältige Weiterbildungen, u. a. auch für den Bereich der Hand.

PD Dr. Löw und Christine Rupp stehen im Anschluss an die Vorträge auch für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

- Änderungen vorbehalten -