Sekundäre Pflanzenstoffe - Schutzstoffe zum Essen!

Diätassistentin Iris Gutbrod beim Ernährungsgespräch
Diätassistentin Iris Gutbrod beim Ernährungsgespräch

Pflanzliche Nahrung (bspw. Früchte, Gemüse, Kräuter, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Getreide) ist für den Menschen wertvoll. Neben sättigenden Eigenschaften ist sie wichtiger Lieferant von Schutzstoffen. Neben Vitaminen, Mineralstoffen und Ballastsstoffen sind besonders die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe von besonderem Interesse für die Ernährung.

Sekundäre Pflanzenstoffe sind natürliche Inhaltsstoffe in pflanzlichen Lebensmitteln ohne Nährstoffcharakter, d. h. sie dienen nicht zum Aufbau von Körpersubstanz, haben aber biochemische oder bioaktive Wirkungen. Sie werden deshalb auch häufig als bioaktive Substanzen bezeichnet. Es gibt etwa 30 000 verschiedene Substanzen, von denen etwa 10 000 in Lebensmitteln vorkommen. Sie können dem Körper durch ihre Wirkweise Schutz und Unterstützung für die Gesundheit bieten. Aber um welche einzelnen Substanzen handelt es sich dabei?  Welche Schutzfunktionen haben sie? Mit welchen Lebensmitteln können Sie Ihren Köper mit diesen Stoffen versorgen? Diesen Fragen widmet sich Diätassistentin Iris Gutbrod im Ernährungsgespräch „Sekundäre Pflanzenstoffe – Schutzstoffe zum Essen!“ am Dienstag, 30. Juli 2019 um 19.30 Uhr im Kurhaus, Tagungsraum Kurparkfoyer.

Der Eintritt ist für Inhaber der Kur-und Gästekarte/Jahres-Einwohnerkarte frei, ohne Kurkarte € 5,-.

Passend zum Thema des Ernährungsgesprächs findet am Samstag, 03.08.2019 ein KochImpuls statt. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.