Schloss und Stadt: Eine Mergentheimer Marktfrau berichtet

Marktfrau Katharina risikiert einen Blick in die Fürstenwohnung (Foto: Deutschordensmuseum)
Marktfrau Katharina risikiert einen Blick in die Fürstenwohnung (Foto: Deutschordensmuseum)

Sonderführung Schloss und Stadt:
Meine Körbe bergen gute Waren - eine Mergentheimer Marktfrau im 18. Jahrhundert berichtet
Kostümführung mit Lydia Lauer

“Pssst - in die Neue Fürstenwohnung darf ich als Marktfrau ja gar nicht rein. Aber die hohen Herren sind gerade unterwegs und da die Türen alle offen standen, als ich mein Obst und Gemüse in der Küche abgab, habe ich die Gelegenheit genutzt und halt einen Blick riskiert!”
Die kecke Anna Katharina Lesch - genannt Leschin oder Kätherle - erzählt Geschichten von ihrem Leben in Mergentheim unter dem Deutschen Orden und tratscht von ihrem Alltag, ihrer Arbeit, dem Zusammenleben mit der städtischen Handwerkerschaft und der noblen Herrschaft, die im Schloss residierte.

Von Ostern bis Anfang Oktober können Mergentheimer und Gäste in jedem Jahr unter dem Titel „Schloss und Stadt“ an Themenführungen teilnehmen, die einen Museumsbesuch mit einem Gang durch die Stadt verbinden. Diese beliebten kombinierten Führungen des Deutschordensmuseums durch Museum und Stadt stehen ganz im Zeichen der Stadtgeschichte. 

Info:
Treffpunkt ist die Museumskasse.
Dauer: ca. 1,5-2 Stunden