Schloss und Stadt: Die Türmerin Franziska Dermühl

Franziska Dermühl in der Berwarttreppe (Foto: Holger Schmitt)
Franziska Dermühl in der Berwarttreppe (Foto: Holger Schmitt)

Sonderführung Schloss und Stadt:
Von Toren und Türmen - die Türmerin Franziska Dermühl erzählt
Kostümführung mit Heidi Deeg

1810, nach dem Tod des Vaters, bewirbt sie sich um den Türmers-Posten. Das kgl.-württembergische Oberamt lehnt das Gesuch ab: „Die Supplikantin soll fürdersamst einen Competenten mit Zeugnissen der Tüchtigkeit und Rechenschaffenheit, auch dem Engagement, sie zu heiraten, vorstellen...“
Die “Supplikantin” ist Franziska Dermühl (1778-1855), die Tochter des letzten deutschordischen Hoftürmers und letzte Bewohnerin des mächtigen Bläserturms. Erleben Sie mit ihr den turbulenten Wechsel der Herrschaft vom Deutschen Orden zum Königreich Württemberg, erfahren mehr über die Sorgen und Nöte einer Mergentheimerin, die außerdem das städtische Sicherheitskonzept gut kannte, das aus Stadtmauer und Gräben, Tor- und Nachtwächtern sowie der höchst verantwortungsvollen Wache auf den Türmen bestand.

Von Ostern bis Anfang Oktober können Mergentheimer und Gäste in jedem Jahr unter dem Titel „Schloss und Stadt“ an Themenführungen teilnehmen, die einen Museumsbesuch mit einem Gang durch die Stadt verbinden. Diese beliebten kombinierten Führungen des Deutschordensmuseums durch Museum und Stadt stehen ganz im Zeichen der Stadtgeschichte. 

Info:
Treffpunkt ist die Museumskasse.
Dauer: ca. 1,5-2 Stunden