Nebenniere - eine nicht sehr bekannte, aber wichtige Drüse

Referentin Dr. Eva Haak
Referentin Dr. Eva Haak

Am Dienstag, 3. September referiert Dr. Eva Haak um 19:30 Uhr im Kleinen Kursaal in der Vortragsreihe „Arzt im Gespräch“, die der Verein für Gesundheitsbildung Bad Mergentheimer Modell in Kooperation mit dem Institut für Bad Mergentheimer Kurmedizin, Gesundheitsbildung und medizinische Wellness organisiert.

Im Mittelpunkt des Abends steht die Nebenniere, die ein Größenausmaß von 4x3x2 cm besitzt und sich oberhalb der Nieren befindet. „Bei normaler Größe kann man die Nebenniere nur in der Computertomographie oder der Magnetresonanztomographie darstellen. Nur bei einer Vergrößerung ist sie auch in der Ultraschalluntersuchung sichtbar“, erläutert die Fachärztin für Innere Medizin mit den Schwerpunkten Endokrinologie und Diabetologie.

 „Jeder Mensch hat zwei Nebennieren. Sie zählt zu den wichtigsten Hormondrüsen des Menschen und bildet die Hormone Adrenalin, Noradrenalin, Cortisol, Aldosteron und DHEA. Adrenalin und Noradrenalin sind vor allem für die Regulation des Blutdruckes verantwortlich. Sind die Hormone aus dem Gleichgewicht, kann es zu verschiedenen Erkrankungen kommen. Zu wenige Stresshormone führen zu Müdigkeit, Leistungseinschränkungen und niedrigem Blutdruck. Bei einer Überproduktion von Stresshormonen kann es beispielsweise zu erhöhtem Blutdruck, Gewichtszunahme und Osteoporose kommen.“            

 Die Referentin wird in ihrem Vortrag die wichtige Drüse vorstellen, Zusammenhänge erklären und steht im Anschluss für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.  

Der Eintritt ist für Kurkarteninhaber frei, ohne Kurkarte € 5,-
Leitung der Veranstaltungsreihe: Heinz-Joachim Kuper, Allgemeinmediziner und Vorsitzender des Vereins für Gesundheitsbildung „Bad Mergentheimer Modell“ e. V.

- Änderungen vorbehalten -